Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Style aus Midifils mit Programm Ableton 10 erstellen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Style aus Midifils mit Programm Ableton 10 erstellen

    Hallo miteinander

    Habe mal kurz das Handbuch von Ableton 10 durchflogen weil man ein Testprogramm runterlanden kann. Aber ich finde nichts das man von einen Midifils einen Style erstellen kann.

    Wäre schöne wenn mir einer oder mehrere helfen können.

    vielen dank im voraus
    lg karin
    Spiele noch nicht lange Keyboard und besitze seit Dez. 2013 einen T4 März 2015 eine T5/76

    #2
    Hallo!

    Styles komplett selber programmieren ist sehr sehr schwierig und eine Wissenschaft für sich.
    Das kannst Du so ziemlich vergessen.

    Was aber machbar ist, ist das verändern von fertigen Styles. Dumkit austauschen u.ä.

    Es wäre schön wenn man Styles sehr einfach erstellen könnte. Da mangelt es einfach.
    Korg z.B. hat eine Midfile to Style Funktion im PA4X. Sowas gibts bei Yamaha leider leider bisher nicht.

    Gruß
    sven
    Meine Instrumente::Tyros 5 - 76, Korg 01/W FD, Yamaha APX (E-Akkustik Gitarre), , Ovation Legend Natural Cedar (Nylon-Saiten), Fender Mexico Strat (E-Gitarre), Squier Strat (E-Gitarre), Höfner Konzert Gitarrre

    Kommentar


      #3
      Hallo Sven

      Hmm ich dachte es ist so ein ähnliches Programm wie EMC Style Works, denn dieses Programm kann es Midi in Style umwandeln. Oder Cubase kann es angeblich auch.

      lg karin
      Spiele noch nicht lange Keyboard und besitze seit Dez. 2013 einen T4 März 2015 eine T5/76

      Kommentar


        #4
        Hallo Karin,

        von Jørgen Sørensen gibt es ein midi2style Programm.
        http://www.jososoft.dk/yamaha/softwa...tyle/index.htm


        LG Robby
        http://Midi-Huettn.de - www.keyboard-akademie.de - www.kreuzfahrt.keyboard-akademie.de

        Kommentar


          #5
          Hallo Karin,
          Betrachtest du mal einen Style und was passiert wenn du Akkorde wechselst. Nimmst dir das Handbuch und dein Referenzhandbuch zur Hand. Dann hast du eigentlich die beste Basis um eigene Styles zu erstellen. Ich gebe Sven recht wenn man sich mit Styles wenig beschäftigt dass es dann sehr schwer ist.

          Wo ein Wille ist auch ein Weg, gerade mit Programmen wie Robby es beschrieben hat kann man wohl seht gute Ergebnisse erzielen.

          Ein weiterer Weg so habe ich angefangen ,Styles am Keyboard einzuspielen mit Zuhilfenahme eines Sequenzers. So konnte ich die Spur einstellen bis sie gepasst hat und dann direkt übertragen über Midirecord.

          Der Weg war früher eine Hilfe als man die Styles aufwendig am Keyboard erstellen mussste. Über den Weg kannst du auch von jedem Keyboard jeden Style für jedes Wunschkeyboard umwandeln.
          >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

          Kommentar


            #6
            Hallo

            Also selber nein für das habe ich keine Zeit wenn ich ehrlich bin. Es muss schnell gehen und ohne viel Aufwand, denn ich bin Berufstätig auch noch und spielen will ich auch noch. Es soll ja auch spass machen und ich bin leider kein Mensch der Stunden lang da sitzt und da um herprobiert. Sorrry aber ich bin so (Ehrlich) und hätte eine schnelle lösung gesucht. Denn ich habe ja nur gerade ein paar Midi die ich gerne umwandeln wurde weil sie mir so gefallen.

            Aber vielen lieben dank das ihr geantwortet habe vielleicht fällt euch noch was ein. Das von Robby habe ich mir bei Youtub angeschaut.
            Was ich in der zwischen Zeit auch angeschaut habe das Programm EMC Style Works was so einfach ausschaut das um zusätzen. Hat irgendwer diesen Programm und ist da mit zufrieden?

            lg karin
            Spiele noch nicht lange Keyboard und besitze seit Dez. 2013 einen T4 März 2015 eine T5/76

            Kommentar


              #7
              Lass die Finger vom Style Works, ich kann dir gern ein Midi zum Style convertieren da kommt nur Müll raus wenn du nicht selber Hand anlegst.

              Das kannst du kostenlos haben mit der Software von Robby


              Aber um es ganz ehrlich zu sagen, es gibt 2 Möglichkeiten entweder kaufst du dir Know How von anderen indem du Styles kaufst oder du setzt dich selber damit auseinander.

              Alles andere wirst du sehen kostet eine Menge Zeit und du hast troz alle dem wenig Spass.

              Diese Erfahrung muss aber jeder selber machen um zu lernen dass ohne Fleiss kein Preis gibt.
              >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

              Kommentar


                #8
                midi2style ist kein Programm von Robby. Jörgen Sörensen hat es vor Jahren erstellt.
                http://www.jososoft.dk/yamaha/index.htm
                Heiko
                hpmusic: http://www.heikoplate.de/mambo

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Heiko Beitrag anzeigen
                  midi2style ist kein Programm von Robby. Jörgen Sörensen hat es vor Jahren erstellt.
                  http://www.jososoft.dk/yamaha/index.htm
                  Heiko
                  Beitrag Robby:!
                  Hallo Karin,

                  von Jørgen Sørensen gibt es ein midi2style Programm.
                  http://www.jososoft.dk/yamaha/softwa...tyle/index.htm


                  LG Robby


                  Beitrag von mir:
                  Wo ein Wille ist auch ein Weg, gerade mit Programmen wie Robby es beschrieben hat kann man wohl seht gute Ergebnisse erzielen.

                  Noch ein Beitrag der sich auf den von Robby hinweist.

                  Das kannst du kostenlos haben mit der Software von Robby


                  Aber um es ganz ehrlich zu sagen, es gibt 2 Möglichkeiten entweder kaufst du dir Know How von anderen indem du Styles kaufst oder du setzt dich selber damit auseinander.




                  Ja Heiko manchmal würde der ganze Zusammenhang helfen zu lesen denn Robby hat ja geschrieben wer es erstellt hat. Auch der Link zeigt auf die Seite des Erstellers.
                  Es hat keiner behauptet dass Robby der Programmierer ist auch wenn ich überzeugt bin dass es dem Anwender egal wäre solange die Softwaer funktioniert und ihren Dienst tut.
                  >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo Heiko und MrRap

                    Habe heute mal kurz das Progamm von Jörgen Sörensen angeschaut und ausprobiert und bleibe gleich mal hängen weil ich nicht weiter weis. Wenn man niemanden hat der dir weiter hilft ist das sehr blöd. Ich kann aus gesundheitlichen Gründen mich nicht sehr lange Konzentrieren (wollte es hier nicht reinschreiben aber ich kann es leider nicht anders begründen sonst heißt es wieder "Ohne Fleiß keinen Preis".) *gggg nicht böse gemeint aber das ist normaler weise auch mein Moto. Aber ich kann es leider nicht mehr sagen.
                    Das eine Programm ( Style Works) hätte für mich sehr einfach ausgeschaut und ich weis das ich noch was änderen muss mit den Voices.
                    Vielleicht kann mir irgendwer mir das von Jörgen Sörensen über Skype erklären das man es über Skype gleich mal ausprobiert und ich fragen kann. Vielleicht meldet sich ja wer.

                    lg Karin
                    Spiele noch nicht lange Keyboard und besitze seit Dez. 2013 einen T4 März 2015 eine T5/76

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo Karin,
                      Egal ob gesundheitlich oder nicht, ohne Fleiss kein Preis bedeutet ja nicht dass du faul wärst.

                      Du irrst wenn es um das Programm von EMC geht du musst in der Lage sein dich mit Midi auseinanderzu setzen.

                      Was aber nicht bedeutet das du das nicht kannst. Auch wenn du gesundheitliche Probleme hast spielt dass für mich keine Rolle. Sondern der Hinweis ist hilfreich wenn du dich in das Thema reinarbeiten willst dass dir geholfen wird und zwar so dass du es verstehst. Du benötigst vieleicht länger als jemand der sich nicht länger damit auseinander setzt aber ich bin fest überzeugt wenn du das erreichen willst dass du es auch schaffst.

                      Über Skype das zu machen ist sicher nicht der Weg der dir hilft davon bin ich überzeugt da man wohl kaum erfahrt wo deine Probleme sind, wie weit kennst du dich mit Midibearbeitung in deiner Sequenzer Software aus.

                      Hast du Interesse Styles zu erzeugen dann lass doch einfach wissen was du genau vor hast, wo du Dinge nicht verstehst dann kann dir hier Stück für Stück geholfen werden.

                      Glaub mir man kann viel erreichen wen man selber will. Das meinte ich mit ohne Fleiss kein Preis. Es war noch nie so einfach selbst Styles fürs Yamaha zu erstellen wie heute. Man muss sich nur damit auseinandersetzen.
                      Ob man das selbst in Kauf nehmen will muss jeder selbst entscheiden, hier sind genug Leute die dir helfen wenn du den Weg gehen willst.

                      Zu glauben ich kauf ne Software drück aufs Knöpfchen , das ist Irrglaube und das bezahlt man meist sehr teuer.

                      Also hau raus mit deinen Fragen, hier lacht dich keiner aus und egal ob gesundheitliche Probleme oder nicht das hat nix damit zu tun das du es nicht schaffen kannst.!

                      Wer in kleinen Schritten geht wird schnell merken dass die Strecke die man zurücklegt beachtlich sein kann!
                      >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

                      Kommentar


                        #12
                        Hallo Karin,

                        das Programmieren von Styles erfordert Kenntnisse über den internen Aufbau, Grundkenntnisse über Midifiles, musikalisches Empfinden und Konzentration, auch wenn man mit midi2style arbeiten will.

                        Unsere Heidrun geht von fertigen Styles aus, die sie ändert: Siehe

                        https://heidruns-musikerseiten.de/ke...programmierung

                        Du kannst Dir den Workshop ja mal anschauen. Aber auch hier geht das bei Weitem nicht mit links.
                        Gruß Heiko
                        hpmusic: http://www.heikoplate.de/mambo

                        Kommentar


                          #13
                          Hallo

                          Ich weis das es nicht ganz einfach ist und darum hätte ich ja das Programm gewählt. Aber wenn ihr sagt das es auch nicht einfach ist ....hmm. Ich wollte nur hin und wieder ein Midifils 1:1 in Style umwandeln *ggg weil ich mir leichter tu mit Style zu spielen wenn das so klingt wie das Midi. Bin Anfänger von Arranger zu spielen und wenn ich auf Akkorden und dann noch auf Style aufpassen muss ist das mir zu schwer. So über ich mit Midi mal die Melodiestimme und wenn das sitzt, kann ich dann (wenn ich den gleichen Style wie Midi besitze) leichter mit den Akkorden arbeiten. So wäre mein Gedanke gewesen.
                          Hmm MrRap das ist eine gute Frage wie weit ich mich mit den Sequenzer auskenne. Kann ich dir so nicht beantworten ein kleines bisschen würde ich jetzt mal grob so sagen. Wieso ich gerne über Skype das ganze machen würde weil sagen leichter ist als das ganze nieder zuschreiben.
                          lg karin
                          Spiele noch nicht lange Keyboard und besitze seit Dez. 2013 einen T4 März 2015 eine T5/76

                          Kommentar


                            #14
                            Ein Style wird niemals so klingen wie ein Midifile das ist technisch gar nicht möglich du hast beim Style 8 Parts die über den Arranger in Echtzeit verändert werden je nachdem was du greifst und beim Midifile 16 die starr sind im Ablauf dafür aber genau so wie eingespielt.

                            Beides hat Vorteile und auch Nachteile. Schnell mal zu machen wird nicht gehen. Worin liegt der Unterschied zwischen Skype und einem Forum.
                            Der Vorteil ist das andere Leute dann auch das nachlesen und nacharbeiten können. Bei Skype kann es sein dass man dir über 10 Stunden Dinge erklärt und du dann sagst ne is mir zu schwer. Somit hast weder du was davon noch ein anderer.

                            Deshalb machen solche Dinge Sinn über ein Forum zu machen und wenn man Bedarf sieht gerne auch am Telefon was aber der helfende selbst entscheiden wird.

                            In dem Sinne überlege ob du das erlernen willst dann stell gern die Fragen und dir wird geholfen. Erwarte aber nicht mal in einem halben Jahr nen Style aus nem Midifile zu erstellen, das wird nicht klappen. Da ist es einfacher dir einen Style machen zu lassen oder einen fertigen zu kaufen.
                            >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

                            Kommentar


                              #15
                              Hallo!

                              Guck doch ob Du Deine Songs bei D-O-O findest.
                              Die bieten zu allen Titel die in deren Programm sind Midifiles und Styles an.
                              Dann hast Du das was Du möchtest.
                              Nutze Deine Zeit lieber zum spielen. Styles richtig programmieren ist wirklich sehr schwer.
                              Nicht ohne Grund gibt es so wenige Anbieter.

                              Gruß
                              sven
                              Meine Instrumente::Tyros 5 - 76, Korg 01/W FD, Yamaha APX (E-Akkustik Gitarre), , Ovation Legend Natural Cedar (Nylon-Saiten), Fender Mexico Strat (E-Gitarre), Squier Strat (E-Gitarre), Höfner Konzert Gitarrre

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X