Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tyros 3 - Wiederherstellung der Daten auf der Festplatte

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Tyros 3 - Wiederherstellung der Daten auf der Festplatte

    Hallo,
    bei meinen Reg`s verändern sich die Styles plötzlich nicht mehr, der zuletzt gewählte bleibt immer "stehen". Bei den Voices auf L, R 1-3 klappt es wie vorher programmiert. Vermutlich muß die Datensicherung zurückgespielt werden. --- Die Kopie der Festplatte sowie die bup Datei liegen mir auf USB-Stick vor. Die Sicherung erfolgte über Music-Finder im USB-Speichermodus sowie (Flash) Funktion/Utility/usw.
    Das Zurückspielen der Festplatte ist mir unklar. Weiß jemand Rat?
    Bei der bup Datei liegt mir die Anleitung vor.
    Vielen Dank schon mal.



    Manfred

    Tyros 3
    Tyros 5

    #2
    Hallo Manfred,

    ich denke, hier muss keine Sicherung zurückgespielt werden:

    Vermutlich hast einfach nur einen oder mehrere Ordner auf der Festplatte (nämlich die, welche die STYLES enthalten) umbenannt oder verschoben. Oder es wurden die Styles selbst umbenannt oder verschoben.

    Ich empfehle folgende Vorgehensweise: Kopiere eine oder mehrere Reg-Bänke, bei der das beschriebene Problem auftritt, auf einen USB-Stick, schließe den Stick dann am PC an und öffne mal eine dieser Reg-Bänke mit einem Texteditor. Hierzu klickst du die betreffende .RGT-Datei auf dem Stick im Windows-Explorer mit der RECHTEN Maustaste an, wählst "Offnen mit " ---> ggf. "Eine geeignete App auf diesem PC suchen" ---> "Editor". Normalerweise siehst du im "Öffnen mit"-Dialog einen Haken "Immer diese App zum Öffnen von .RGT Dateien verwenden. Dieser Haken sollte GESETZT sein, dann kannst du weitere .RGT-Dateien einfach doppeklicken, um sie im "Editor" zu öffnen.

    In der (im Editor geöffneten) Reg-Bank steht der PFAD zu verlinkten Dateien im Klartext (neben vielen "kryptischen" Zeichen ). Der Laufwerksbuchstabe E: steht für die Tyros-Festplatte. Prüfe also hier genau, ob die in den Regs gespeicherten PFADE definitiv mit den aktuellen Ordnern (Name und Position) auf dem Tyros zu 100 Prozent übereinstimmen. Hier würde es ja z. B. genügen, wenn nur EIN Buchstabe im Namen eines Ordners geändert wurde (z. B. Ordner "Style" wurde umbenannt nach "Styles"), und schon finden die Regs die Styles auf der Festplatte nicht mehr ...

    Wenn nur ein oder wenige Ordner umbenannt wurden, lassen sich diese Änderungen meist schnell rückgängig machen (direkt am Tyros). Alternativ könnte man die Reg-Bänke am PC im "Yamaha Registration Editor" ändern. Wenn es allerdings um relativ viele Änderungen geht bzw. auch die STYLE-Namen geändert wurden, geht es wohl am schnellsten, wenn man einfach alle Regs am Tyros nacheinander aufruft, den "richtigen" Style dann manuell wählt und den Reg-Platz (und die Reg-BANK) jeweils neu speichert. (Hierbei ist natürlich wichtig, dass die "richtigen" Haken im MEMORY-Dialog gesetzt sind.)


    Viel Erfolg!
    Zuletzt geändert von t4chris; 16.07.2018, 15:23. Grund: Ergänzung
    Gruß
    Christian

    Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

    Kommentar


      #3
      Vielen Dank Christian. Das war ausführlich geantwortet. Es sind allerdings viele. Bei einem Song sind es immer alle 8 Reg`s. Aber das ist ja klar. Dann kann ich die anderen gespeicherten Songs aufrufen wie ich will, es ist wie Du schreibst, die Reg`s finden die Styles einfach nicht. Allerdings hatte ich einige Ordner, die auch Styles enthalten, gelöscht. ---- Ich dachte, das einfachste wäre dann, einfach die Sicherung drüberzuziehen.(?)

      Kommentar


        #4
        Hallo Manfred,

        "normalerweise" ändert man ja (auf der Tyros-Festplatte) nicht "einfach so" irgendwelche Namen von Ordnern, die in Regs eingebundene Dateien enthalten. Daher dürfte die von mir beschriebene Methode (Öffnen einiger .RGT-Dateien (Reg-Bänke) in einem Texteditor) meist relativ schnell zum Erfolg führen (Erkennen der Änderung und Wiederherstellung des ursprünglichen Ordnernamens bzw. der Position, falls ein Ordner verschoben wurde).

        Wenn es eine aktuelle Sicherung der Tyros-Festplatte gibt (inklusive des versteckten Ordners "HDR.ROOT" bzw. "AUDIOREC.ROOT"), kann man natürlich die Festplatte komplett löschen/formatieren und alles wieder rüberziehen. Das teilweise Löschen von Inhalten und Ersetzen durch die entsprechenden Ordner/Dateien aus der Sicherung ist dagegen nicht unbedingt zu empfehlen (vor allem im Hinblick darauf, dass eben die Regs wieder funktionieren sollten).

        In jedem Fall solltest du VOR einer "Wiederherstellungsaktion" unbedingt auch den jetzigen Stand der Tyros-Festplatte nochmals sichern (am besten in einen mit dem DATUM benannten Ordner auf dem PC bzw. auf einer externen Festplatte).

        Das Zurückspielen der Sicherung des internen Flash-Speichers (.bup-Datei) ist übrigens im vorliegenden Fall nur dann erforderlich, wenn in deinen Regs auch Styles verlinkt sind, die sich im USER-Laufwerk befinden. Wenn hingegen PRESET-Styles in Regs verlinkt sind, hat alles hier bisher erwähnte KEINE Bedeutung, da sich der Pfad zu Styles im PRESET-Laufwerk ja niemals ändern kann.


        P.S.
        Dass [FREEZE] nicht versehentlich aktiviert ist/war (bei gesetztem Haken "STYLE" in den Freeze-Einstellungen) ist im vorliegenden Fall hoffentlich sichergestellt. Denn dann wäre der "Fehler", dass der Style beim Aufrufen von Regs nicht gewechselt wird, schnell behoben ...
        Zuletzt geändert von t4chris; 16.07.2018, 16:41. Grund: P.S.
        Gruß
        Christian

        Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

        Kommentar


          #5
          Nochmals vielen Dank. Es war gewissermaßen eine Dämlichkeit von mir und völlig unnötig. Dafür muß ich mich entschuldigen. Interessiert möglicherweise auch andere, aus Fehlern zu lernen. -- Mit Deiner Vermutung hattest Du völlig recht. Ich hatte tatsächlich "einfach so" zwei Ordner namentlich geändert. Ich habe bei mir die Styles (nicht Liedbezogen) in 2 Ordnern drin. "Langsam und schnell". Die habe ich massenweise bearbeitet und alle Dateien in den REG`s gespeichert. In dem einen sind 90 und in den anderen über 100 enthalten. Die Änderung beeinhaltete "lediglich" Groß- und Kleinschreibung und "mit und ohne" Bindestrich und wirkt offenbar auch auf die Liedbezogenen Styles welche in anderen Ordnern stehen aber nicht geändert wurden. -- Meinst Du, ob es reicht, einfach wieder die alte Titulierung zu verwenden, quasi zu überschreiben?
          Grund ist, für den Tyros3-Nachfolger (Verkauf) eine gute Sortierung zu hinterlassen. Er hat dann eine Riesenauswahl aus ausgeklügelten Klängen hinterlegt in den REG`s.

          Kommentar


            #6
            Bitte gern geschehen!
            >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

            Kommentar


              #7
              @MrRap
              Hallo Martin,
              Zitat von MrRap Beitrag anzeigen
              Bitte gern geschehen!
              bezieht sich dein Beitrag #6 evtl. auf einen ANDEREN Thread? Oder hattest du Manfred (ML) vielleicht telefonisch bzw. per PN bezüglich DIESES Threads weitergeholfen?


              @ML
              Hallo Manfred,
              Zitat von ML Beitrag anzeigen
              Nochmals vielen Dank. Es war gewissermaßen eine Dämlichkeit von mir und völlig unnötig. Dafür muß ich mich entschuldigen. Interessiert möglicherweise auch andere, aus Fehlern zu lernen. -- Mit Deiner Vermutung hattest Du völlig recht. Ich hatte tatsächlich "einfach so" zwei Ordner namentlich geändert. Ich habe bei mir die Styles (nicht Liedbezogen) in 2 Ordnern drin. "Langsam und schnell". Die habe ich massenweise bearbeitet und alle Dateien in den REG`s gespeichert. In dem einen sind 90 und in den anderen über 100 enthalten. Die Änderung beeinhaltete "lediglich" Groß- und Kleinschreibung und "mit und ohne" Bindestrich und wirkt offenbar auch auf die Liedbezogenen Styles welche in anderen Ordnern stehen aber nicht geändert wurden. -- Meinst Du, ob es reicht, einfach wieder die alte Titulierung zu verwenden, quasi zu überschreiben?
              wenn du den Namen eines Ordners in irgendeiner Weise änderst (auch wenn es "nur" z. B. Leerzeichen oder Bindestriche betrifft), können die darin enthaltenen Dateien (z. B. Styles) von den Regs, in denen die Dateien verlinkt sind, nicht mehr gefunden werden. Dies gilt natürlich auf für Dateien in UNTERORDNERN, wenn der Name des übergeordneten Ordners geändert wird.

              Wenn die Ordner dagegen auf derselben Hierarchie-Ebene liegen, also im Dateiauswahl-Display des Tyros direkt nebeneinander angezeigt werden, kann es NICHT sein, dass wegen EINES geänderten Ordnernamens auch der ANDERE Ordner nicht mehr funktionieren würde. Um ganz sicherzugehen, empfehle ich, wie gesagt, einfach den TATSÄCHLICHEN, in den Regs (die nicht funktionieren) gespeicherten Datei-Pfad zu überprüfen (und wenn die darin angezeigten Ordnernamen aktuell nicht mehr stimmen, diese halt am Tyros wieder "zurückzubenennen").


              Zitat von ML Beitrag anzeigen
              Grund ist, für den Tyros3-Nachfolger (Verkauf) eine gute Sortierung zu hinterlassen. Er hat dann eine Riesenauswahl aus ausgeklügelten Klängen hinterlegt in den REG`s.
              Wenn du deine Reg-Bänke (z. B. mit geänderten Tastatur-Voices) bei einem Verkauf auf dem T3 drauf lässt, ist dies natürlich KEIN Problem. GEKAUFTE Dateien, wie Styles oder Midifiles oder auch Yamaha Expansion Packs darfst du jedoch bei einem Verkauf NICHT einfach auf dem Tyros belassen. (Außer du würdest selbst KEINERLEI KOPIEN dieser Daten zurückbehalten, also alle diese Daten von deinem PC sowie externen Datenträgern löschen bzw. diese Kopien ebenfalls dem Käufer übergeben.)

              Damit der Käufer des T3 etwaige installierte Yamaha Premium Packs legal nutzen kann, ist eine Lizenzübertragung seitens Yamaha nötig. In diesem Fall muss der Yamaha Support kontaktiert werden.

              Wichtig: Du selbst hast natürlich dann auch keine Upgrade-Möglichkeit mehr, um von dir gekaufte T3 Premium Packs kostenlos zur T5-Version upzugraden (falls diese bestehen sollte).

              Ich empfehle grundsätzlich, bei einem Verkauf ein Keyboard auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen und alle Daten von der Festplatte zu löschen (Formatierung!). Damit bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Deine Registrationen für Tastatur-Voices könntest du ja dann dem Käufer auf einem USB-Stick mitgeben oder die Reg-Bänke einfach nochmal neu auf die T3-Festplatte bzw. ins USER-Laufwerk kopieren.
              Zuletzt geändert von t4chris; 16.07.2018, 23:40. Grund: @ML
              Gruß
              Christian

              Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

              Kommentar


                #8
                Hallo Christian, danke für den Hinweis bzgl. Beachtung von Yamaha-Lizenzen.
                Ja, ich habe ein Expansion-Pack drauf. (Euro- und US-Orgeln von 2010). Das möchte ich nicht mitnehmen, behalte auch keine Kopie für mich. Dagegen kann Yamaha dann auch nichts haben.

                ----- Auch vielen Dank an Martin für die übersandten Hinweise/Angebot. Werde ggfs. darauf zurkückkommen.

                Kommentar


                  #9
                  Hallo Manfred,

                  vielen Dank für die Rückmeldung!
                  Gruß
                  Christian

                  Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X