Ankündigung

Einklappen

Genos: Die Reise geht weiter

Seit seiner Markteinführung begeistert Yamahas revolutionäres Workstation-Keyboard Genos viele Musiker auf der ganzen Welt – ob auf der Bühne, im Studio oder Zuhause.

Die Rückmeldungen und Erfahrungen zahlreicher Anwender haben uns viele Anregungen gegeben, mit der Firmware-Version 1.4 einen Schritt weiter zu gehen:

Dieses umfangreiche Update bietet unter anderem neue Möglichkeiten für Live Control und ermöglicht einen noch flexibleren Einsatz der zuweisbaren Funktionen. Neben Verbesserungen der Benutzeroberfläche wird es dann auch möglich sein, den Displayinhalt auf einem externen Bildschirm darzustellen.

Die Version 1.4 wird ab Juni 2019 als kostenloses Update zur Verfügung stehen. Yamaha möchte so den Kundenwünschen noch ein Stückchen näher kommen, um in neue Dimensionen aufzubrechen... und die Reise ist noch nicht zu Ende.

Wir bedanken uns bei all unseren Kunden für Ihre Unterstützung.

https://www.youtube.com/watch?v=CEkJO1dq5xU
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

DGX-660 und EZ-220 - funktioniert MIDI mit Android Tablets?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    DGX-660 und EZ-220 - funktioniert MIDI mit Android Tablets?

    Hallo. Wir haben in der Familie ein EZ-220 Keyboard und planen die Anschaffung eines DGX-660.

    Die Keyboards funktionieren einwandfrei mit iPads, doch ich sollte wissen, ob Android Tablets (Samsung Note Pro) über OTG (On the Go) Adapter mit MIDI einwandfrei funktionieren.

    Hat jemand Erfahrung (auch mit anderen Yamaha Keyboards)?

    Besten Dank
    Zuletzt geändert von TomBiel; 13.08.2018, 17:34.

    #2
    Hallo TomBiel,

    zunächst ein herzliches Willkommen hier im Yamaha Keyboard Forum!


    Grundsätzlich sind neuere Yamaha Keyboards "USB MIDI Class Compliant", d. h. eine USB-MIDI-Verbindung sollte mit allen Geräten möglich sein, die diesem Standard entsprechen. Mit Android-Geräten habe ich selbst jedoch keine diesbezüglichen Erfahrungen. Ich hoffe daher, dass sich weitere User zu diesem Thema melden.

    Was genau möchtest du den mit der USB-MIDI-Verbindung eigentlich machen? Hast du schon bestimmte (Android-)Apps in der "engeren Wahl"? Wenn ja, dann empfehle ich, auch mal auf den Homepages der App-Hersteller nachsehen, ob es dort entsprechende Hinweise zur MIDI-Verbindung gibt.
    Gruß
    Christian

    Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

    Kommentar


      #3
      Hallo Christian, vielen Dank für den Willkommensgruss und Deine Antwort!

      Wir wollen einige Lern-Apps auf dem Tablet laufen lassen und das Tablet an das Keyboard per MIDI anschliessen. Das sind z.B. Synthesia und Simply Piano.
      Ich hab schon ein bisschen recherchiert und gelesen, dass es Probleme mit Android gibt (Verzögerungen, Keyboard wird nicht erkannt, usw.). Deshalb wäre ich froh, wenn andere Mitglieder über ihre Erfahrungen berichten könnten.

      Liebe Grüsse
      Tom

      Kommentar

      Lädt...
      X