Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

PSR-S975 - Laufwerksbuchstaben (bei Hub) und Umlaute-Verwendung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    PSR-S975 - Laufwerksbuchstaben (bei Hub) und Umlaute-Verwendung

    Hallo, Forumsleute,

    ich habe konkret 2 Fragen, die ich trotz langer Suche für mich nicht beantworten konnte:

    1) wenn an einem kompatiblen USB-Hub am S975 (ein guter Bekannter hat ihn), an dem 2 USB-Sticks angeschlossen sind (bitte nicht den Sinn dafür hinterfragen), Laufwerksbuchstaben vergibt, werden nach meiner Auffassung wie bei einem PC Betriebssystem-/Keyboard-intern die Buchsteaben I:/ und J:/ vergeben. Ist das so ?
    In welcher Reihenfolge erhalten die Sticks dann die Buchstaben (ich meine, der erste Stick bekommt dann I:/) ?
    Wenn man das Key ausschaltet und wieder hochfährt (Sticks stecken bereits im Hub) - behalten diese Sticks dann die vorherigen Zuweisungen?
    Oder vergibt das Keyboard die dann "frei Schnabel" (Zufallsprinzip) ?
    Ist das irgendwo bei Yamaha beschrieben ?

    2) Wenn man Ordner-/Dateinamen erstellt, kommt das S975 mit den Umlauten (ä, ü, ö) und dem ß zurecht ?
    Bei meinem S970 machen Umlaute und ß bisher kein Problem.

    Danke Euch für Eure Hinweise und Antworten !
    Genos

    #2
    Georg
    1. Zufallsprinzip (ggf. bei verschiedenen Sticks LW "gleich" wenn einer langsamer initialisiert als der 2.!)
    2. Geht auch mit Umlauten -- ABER manche Kombination mit Umlauten und Dateinamenlängen/Ordnerhierarchielänge .. macht auch irgendwann Probleme .. daher so wenig wie möglich soviel wie nötig.

    gruß frank

    PS: Und ja AUCH wenn Du es nicht lesen willst .. es gibt KEINEN einzigen Grund "HEUTE" mit mehr als einem Stick zu arbeiten ... ->MEINE Meinung.
    Für Fragen rund um Keyboards (GENOS, Tyros, PSR-S&Co) , Digitalpianos (CVP/CSP/P..)und PA gerne parat.www.musik-city.de
    Bundesweit Support mit über 190 Keyboardscouts :-) www.Keyboardscouts.de
    Auch in NL/CH/AT Scouts!
    GENOS FAQ = Sie fragen, Profis antworten! www.Genos-Profi.de
    GIGS gesucht? Musiker und Bands bitte eintragen Musicforyou.de http://www.musicforyou.de

    Kommentar


      #3
      Frank wiederspruch!

      Es macht genug Sinn mit mehreren USB Sticks zu arbeiten, gerade bei den Mittelklasse Schleudern.
      Vor allem wenn es um Backups geht damit man sofor beim einem Problem weiter machen kann.

      Als wir uns in Erfurt über unsere gleichen Sundisk Minis USB unterhalten haben wie gut die sind ist mir 2 Tage später das Ding zerschossen und machte keine Mux mehr. Bekam anstandslos Ausgetauscht aber wäre es auf der Bühne mit einem Stick passiert wäre das nicht schön gewesen.

      Deshalb geb ich ich dir recht dass man nicht mehrere Sticks gleichzeitig benötigt aber als Backup würde ich immer mit 3 identisch bespielten Sticks arbeiten.

      Taue keinem Keyboard du weist nicht was es macht!
      >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

      Kommentar


        #4
        Hallo Martin

        NATÜRLICH mit mehreren Sticks als BACKUP / Sicherheit arbeiten!
        Aber keinesfalls mehr als EINEN in das Keyboard gleichzeitig stecken, wegen der losen Laufwerksdefinition
        ...

        gruß frank
        Für Fragen rund um Keyboards (GENOS, Tyros, PSR-S&Co) , Digitalpianos (CVP/CSP/P..)und PA gerne parat.www.musik-city.de
        Bundesweit Support mit über 190 Keyboardscouts :-) www.Keyboardscouts.de
        Auch in NL/CH/AT Scouts!
        GENOS FAQ = Sie fragen, Profis antworten! www.Genos-Profi.de
        GIGS gesucht? Musiker und Bands bitte eintragen Musicforyou.de http://www.musicforyou.de

        Kommentar


          #5
          Vielen Dank, Frank,
          für Deine Antwort.
          Ich nahm an, dass die USB-Sticks ihre LW-Buchstaben I:/ und J:/ behalten.
          Wenn man dann in Registrierungen z.B. mit Pfaden zu STY-, TXT- und MID-Dateien hätte, die mit I:/... beginnen, würden diese dann nicht mehr funktionieren, wenn der USB-Stick vom OS des Keyboards J:/ erhielte. Meinem Bekannten werde ich empfehlen, diese Hub-Konstruktion am Keyboard mit 2 Sticks sein zu lassen.
          Mittlerweile habe ich auch erfahren, dass es am S975 auch keine Probleme mit den Umlauten gibt.
          Genos

          Kommentar

          Lädt...
          X