Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Genos - mehrere Effekte gleichzeitig verwenden

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Genos - mehrere Effekte gleichzeitig verwenden

    Hallo zusammen,

    mich würde mal interessieren wie Ihr das so mit den Effekten haltet.

    Anscheinend können ja auch mehrere Effekte gleichzeitig in eine Spur geladen werden allerdings wohl immer nur der letzte direkt bearbeitet....oder sehe ich das falsch?
    sind ja massenhaft Effektslots....

    LG Jürgen
    Hardware Sound: GENOS, Voicelive Rack, MR 18 Mixer (über Netzwerk)
    Hardware Light : Dmxis, PixLite 16 MkII Long Range Control Board, Stairville DM44
    Hardware Comp.: Surface Pro4, IPad Mini, NW-Switch
    Software: Cantabile Performer, ELM, Lightjams, Dmxis, Songbook+

    #2
    Lieber Jürgen,
    bei was? Midifile? Registration? Performance? Bei welchem Instrument?
    Gruß Jacky



    Lege nie die Bedienungsanleitung zu weit weg. Es steht mehr darin, als man denkt!

    Kommentar


      #3
      Hallo Jacky... ich vergas..für den Genos, speziell die Upper Sounds


      in Assign Part Settings stehen ja 28 Effektslots zur verfügung aber auf der Oberfläche kann man Optisch jeweils nur einen nutzen?

      .....hab ich was verpasst .....es ist ja trotzdem möglich mehrere Effekte übereinander zu stapeln sagen wir mal für eine Orgel noch zusätzlich zum Leslie einen Verzerrer und dann noch einen Kompressor obendrauf (oder so) ;-)


      Gruß
      Zuletzt geändert von Midischorsch; 10.09.2018, 16:12.
      Hardware Sound: GENOS, Voicelive Rack, MR 18 Mixer (über Netzwerk)
      Hardware Light : Dmxis, PixLite 16 MkII Long Range Control Board, Stairville DM44
      Hardware Comp.: Surface Pro4, IPad Mini, NW-Switch
      Software: Cantabile Performer, ELM, Lightjams, Dmxis, Songbook+

      Kommentar


        #4
        Nach etwas Recherche bin ich auf eine interessante Dokumentation bei Bondeo gestossen.

        Sie beschreiben das Thema so (Auszug):

        Es stehen 28 (!) Slots für solche Insert-Effekte bereit. Das Besondere ist, dass man über die Seite „Assign Part Setting“ jedem Part auch mehrere Insert-Effekte zuweisen kann, die dann hintereinandergeschaltet werden..........
        ........ Die zusätzlichen Insert-Effekte können allerdings nicht mehr editiert werden, man schaltet sie einfach dazu. Will man da besondere Parameter-Werte benutzen, muss man diese als User-Einstellungen vorher speichern und kann sie dann abrufen und verwenden.

        https://www.bonedo.de/artikel/einzel...enos-test.html
        Hardware Sound: GENOS, Voicelive Rack, MR 18 Mixer (über Netzwerk)
        Hardware Light : Dmxis, PixLite 16 MkII Long Range Control Board, Stairville DM44
        Hardware Comp.: Surface Pro4, IPad Mini, NW-Switch
        Software: Cantabile Performer, ELM, Lightjams, Dmxis, Songbook+

        Kommentar


          #5
          Insert Effekte den einzelnen Parts zu ordnen kannst Du über den Mixer über die Funktion „Assign Part Setting“...so wie Du weiter oben ja bereits schreibst.

          Bei Youtube findet Ihr mich HIER

          Mein Keyboardforum HIER

          Kommentar


            #6
            Das war mir so weit klar nur war das Problem die Editierung von mehrfach Insertion Effecten auf einen Part.

            Aber das war ja bei Bondeo soweit erklärt, daß diese sozusagen zuerst editiert, dann als USER-Effekt mit entsprechenden Einstellungen zusätzlich aufgerufen wird.... (für den unwahrscheinlichen Fall, daß ich mal 5 Inserteffekte auf Right1 benötige)


            Gruß Jürgen
            Hardware Sound: GENOS, Voicelive Rack, MR 18 Mixer (über Netzwerk)
            Hardware Light : Dmxis, PixLite 16 MkII Long Range Control Board, Stairville DM44
            Hardware Comp.: Surface Pro4, IPad Mini, NW-Switch
            Software: Cantabile Performer, ELM, Lightjams, Dmxis, Songbook+

            Kommentar


              #7
              ach so...dann hab ich das etwas falsch verstanden.
              Nur immer dran denken bei Effekten...weniger is oft mehr
              Bei Youtube findet Ihr mich HIER

              Mein Keyboardforum HIER

              Kommentar


                #8
                Zitat von Midischorsch Beitrag anzeigen
                Das war mir so weit klar nur war das Problem die Editierung von mehrfach Insertion Effecten auf einen Part.

                Aber das war ja bei Bondeo soweit erklärt, daß diese sozusagen zuerst editiert, dann als USER-Effekt mit entsprechenden Einstellungen zusätzlich aufgerufen wird.... (für den unwahrscheinlichen Fall, daß ich mal 5 Inserteffekte auf Right1 benötige)


                Gruß Jürgen
                Kannst du im Assign Part nur einmal Right1 anwählen? Oder doch mehrfache und die Signalkette geht dann von oben nach unten durch?
                >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

                Kommentar


                  #9
                  Ja man kann tatsächlich mehrere verwenden aber nur der Letzte der zugewiesen wurde wird im Insertion Slot zur Bearbeitung angezeigt.

                  wenn man nun aber z.B. eine bestimmte Effekteinstellung oft nutzt einfach unter User abspeichern und direkt unter den Assign Part Settings zuweisen.

                  .....macht z.B. Sinn wenn ich eine Orgel erst verzerren will (also ich meine so richtig verzerren) und dann trotzdem noch zusätzlich Modulation/Real Rotary nutze
                  Zuletzt geändert von Midischorsch; 13.09.2018, 10:33.
                  Hardware Sound: GENOS, Voicelive Rack, MR 18 Mixer (über Netzwerk)
                  Hardware Light : Dmxis, PixLite 16 MkII Long Range Control Board, Stairville DM44
                  Hardware Comp.: Surface Pro4, IPad Mini, NW-Switch
                  Software: Cantabile Performer, ELM, Lightjams, Dmxis, Songbook+

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X