Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tyros 4 - Besserer Sound mit anderer Anlage?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Tyros 4 - Besserer Sound mit anderer Anlage?

    Folgendes mir ist aufgefallen das sich einige Instrumente etwas farblos anhören bei meinem Tyros 4. So zb die Violine. Die hatte ich bei meinem Lehrer klangvoller in Erinnerung, er meinte das läge an der Soundanlage.

    Nun wie kann ich die denn aufrüsten das die Instrumente etwas satter klingen oder erreiche ich das mit den Lautsprechern und dem Subwoofer so gar nicht? Evlt habt ihr ja ein paar kostengünsige Tipps für mich danke. Und falls doch welche Boxen benutzt ihr denn so? Oder liegt es an den Instrumenten die drauf sind selber? weil die Golden Trumpet kommt ganz gut rüber.

    #2
    Vielleicht mal über ein paar ordentliche Studio Monitore nachdenken. Empfehlenswert sind unter anderem die HS 5/7 oder 8 von Yamaha, je nachdem, was Du in Sachen Bass haben möchtest. Gute Mittellösung wäre da sicher die HS7.
    Ich selber besitze unter anderem die HS5 und bin damit absolut zufrieden. Allerdings darfst Du da in Sachen Bass keinen großartigen "Wumms" erwarten. Aber allgemein vom Sound her...Top. (y)
    Bei Youtube findet Ihr mich HIER

    Mein Keyboardforum HIER

    Kommentar


      #3
      Hallo Swini,

      vielleicht brauchst du keine neuen Boxen. Im Tyros sind Möglichkeiten vorhanden, jedes einzelne Instrument zu verändern, ZB durch Zugabe von etwas Hall und weitere Eigenschaften. Ich bin da auch nicht der große Meister. Für den T4 konnte man sich damals ein tolles Handbuch runterladen. Frank Steinbrecher (auch im Forum) kann es dir in gedruckter Form anbieten, wenn ich nicht irre. Auch bei der Keyboard-Akademie sollte man fündig werden.
      Die von dir bearbeiteten Instrumente kannst du dann unter Custum Voice abspeichern.
      Herzliche Grüße
      Peter


      -------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Spiel ein Lied, wenn du mal traurig bist.

      Musik machen, das beste Mittel gegen Demenz - sagt mein Arzt

      Tyros4 Black

      Kommentar


        #4
        Hallo Swini,

        bei Keyboard-Akademie gibt es eine Video-Schulung über die Grundlagen. Enthalten ist auch die Arbeit mit der Mixing-Konsole mit Effekten, DSP, usw. Preis EURO 49,00, achte darauf, dass du die Ausfertigung für Tyros4 bestellst.
        Herzliche Grüße
        Peter


        -------------------------------------------------------------------------------------------------------

        Spiel ein Lied, wenn du mal traurig bist.

        Musik machen, das beste Mittel gegen Demenz - sagt mein Arzt

        Tyros4 Black

        Kommentar


          #5
          Hallo,
          auch hier mein Tip, wende dich an einen Fachmann der sich deinem Problem annimmt und dann dir die Veränderungen vorschlägt.

          Von Studiomonitoren pauschal zu reden oder Videos von der Keyboardakademie. Spar dir die Kohle und wende dich an den Fachmann sonst wirfst du nur die Kohle aus dem Fenster.

          Musik und Klang ist Physik, diese kannst du nicht aushebeln auch nicht wenn du auf Leute in einem Forum hörst fachlich sehr fragwürtige Antworten geben.

          Hinter jeder Lösung seht eine Begutachtung deines Problems und gerade wenn es um Sound geht ist das nicht zu machen ohne das zu hören und dir auch Dinge hören zu lassen.

          Mein Rat , gefährliches Halbwissen kann ne Menge Lehrgeld kosten!
          >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

          Kommentar


            #6
            Hi !

            Welche Anlage nutzt Du aktuell ? Das wäre schon mal gut als Grundinformation. Im Moment haben wir zwar Deine "subjektive Einschätzung", aber keine Info`s über Dein Equipment.
            Generell gilt aber auch die Regel: ... die Hardware alleine macht es noch lange nicht aus. Oft liegen die Probleme weniger an den Lautsprechern, als in der Umsetzung:

            - Soundgestaltung
            - Registrierung
            - Abmischung
            - Spieltechnik
            - uvm.

            Gruß/Peter

            PS: ... jedes Keyboard hat natürlich irgendwo seine Grenzen bzgl. der Authentizität von Klängen. Der Tyros 4 ist schon ein recht solides Werkzeug und bei entsprechender Programmierung immens leistungsfähig.
            Manche Sounds kommen erst durch die entsprechende Spielweise zur Geltung. Gerade bei den Violinen ist die Spielweise immens wichtig.
            Gruß/Peter

            CMS-Sounddesign - Sound- und Drumexpansions, Expansion Freeware, Master CMP und Master EQ Presets, Tips & Tricks, Links zu Fachliteratur uvm.

            Kommentar


              #7
              ....wenn dir das nur bei bestimmten Instrumenten auffällt könnte es auch mit der Anschlagdynamik zusammenhängen.
              evtl. ist dann der Anschlag zu soft oder hart und unpassend zum eigenen Spiel eingestellt was zur Folge hat, daß manche
              Samples erst garnicht getriggert werden und so der Sound nicht so lebhaft klingt....

              man sollte hier also eine passende Kurve wählen ....wenn möglich
              Hardware Sound: GENOS, Voicelive Rack, MR 18 Mixer (über Netzwerk)
              Hardware Light : Dmxis, PixLite 16 MkII Long Range Control Board, Stairville DM44
              Hardware Comp.: Surface Pro4, IPad Mini, NW-Switch
              Software: Cantabile Performer, ELM, Lightjams, Dmxis, Songbook+

              Kommentar


                #8
                Das mit Anschlagdynamic könnte schon sein. Evlt. stell ich die mal ganz ab und gucke wies dann ist. Tja es sind die Lautsprecher die standartmäßig dabei sind. Wie die jetzt genau heissen weiß ich nicht. Müsste ich nachlesen. Ich weiß nicht wie ichs besser erklären soll die Brillianz der Töne scheint mir was lau zu sein, nicht richtig klar.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Swini Beitrag anzeigen
                  Das mit Anschlagdynamic könnte schon sein. Evlt. stell ich die mal ganz ab und gucke wies dann ist. Tja es sind die Lautsprecher die standartmäßig dabei sind. Wie die jetzt genau heissen weiß ich nicht. Müsste ich nachlesen. Ich weiß nicht wie ichs besser erklären soll die Brillianz der Töne scheint mir was lau zu sein, nicht richtig klar.
                  Wow,
                  Sounds bestehen in der Regel aus mehreren Layern oder Filter die den Sound verändern. Was passiert wenn man die Anschlagdynamik abschaltet?

                  Richtig der Sound ist im Eimer, denn du greifst nur noch auf einen Sound zu der keinerlei Dynamik mehr hat.

                  So kann man den Sound bewusst schlechter machen!

                  Hilfreich wäre mal sich Gedanken zu machen welche Sounds gibt es die z.B. ohne Anschlagdynamik gespielt werden. Das sind in der regel Orgelsounds. Aber Orchestral, oder Naturinstrumente sind immer dynamisch und somit auch mit Anschlagdynamik zu spielen. Wenn man auch den Sound einer Voice durch die Spielweise verbessern will.
                  >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

                  Kommentar


                    #10
                    Ich hatte ja auch Tyros 4 mit original Boxensystem dazu. Der Klang ist tatsächlich mau. Das lässt sich kaum ändern. Jetzt beim Genos ist es schon deutlich besser und mit etwas Anpassung konnte ich es für meinen Geschmack noch verbessern.
                    Ich würde hier Lanze zustimmen und erst mal eine gute Grundlage zu haben. PeterKN hat ebenfalls einen guten Tipp gegeben und auch Peter Schips. Denke, wenn man noch nicht so fit ist, ich zähle mich auch dazu, dann wäre diese Lernreihenfolge wohl die , die ich mir aussuchen würde.
                    Gruß Andreas

                    > Genos < mit Songbook+, iConnect Midi 4+, Sennheiser e945 + Bose L1 Compact.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von MrRap Beitrag anzeigen
                      Hallo,
                      auch hier mein Tip, wende dich an einen Fachmann der sich deinem Problem annimmt und dann dir die Veränderungen vorschlägt.
                      Von Studiomonitoren pauschal zu reden...Spar dir die Kohle und wende dich an den Fachmann sonst wirfst du nur die Kohle aus dem Fenster.
                      Dass Du ein Profi in solchen Belangen bist, das wissen wir. Nur...ein klein wenig Einspruch meinerseits in Sachen Studio Monitore...es is aus meiner Sicht auf jeden Fall erst mal wichtig, dass man ein paar vernünftige und gute Monitore haben sollte. Ich bin davon ausgegangen, dass er aller Wahrscheinlichkeit nach das originale Soundsystem von Yamaha zu seinem T4 derzeit besitzt weil er selber schreibt:

                      oder erreiche ich das mit den Lautsprechern und dem Subwoofer so gar nicht?
                      Häng an Dein Key ein paar 08/15 Monitore, dann brauchst Du Dich nicht zu wundern wenn hinten nur Müll raus kommt, egal woran Du dann am Mixer etc drehst. Was jetzt aber nicht bedeuten soll, dass dieses Soundsystem Müll is...das meinte ich erst mal nur allgemein.

                      Klar...er kann auch so am T4 mit der Mixing Konsole und anderen Hilfsmitteln sicher auch schon einen besseren Sound erreichen. Und da brauchts nicht unbedingt sofort gleich einen Fachmann den er zu rate zieht sondern einfach seine Ohren und ein wenig rum experimentieren mit dem Master EQ, Compressor und dem internen Mixer und da bei den Einstellungen der einzelnen Sounds. Und da hat der Peter ja bereits die Wesentliches benannt.
                      Bei Youtube findet Ihr mich HIER

                      Mein Keyboardforum HIER

                      Kommentar


                        #12
                        ....Euer Helferfersyndrom in allen Ehren, aber wäre es für Swini in der
                        Tat nicht besser sich in einem Musikgeschäft, beraten zu lassen.
                        Vor Ort hören und...….das Preisschild lesen .

                        Sonst sieht Sie vor lauter Bäume den Wald nicht.
                        Wobei die Empfehlungen des restlichen Forumsexperten ja noch ausstehen .
                        Auch stellt sich die Frage was ist man/frau bereit zu investieren.
                        Ist man/Frau in der Lage ein Instrument auf dem Key gefühlsmäßig identisch zu spielen...…….

                        Sie hat, nach einem Aldi Keyboard, gerade mal 3 Wochen den Tyros und hält sich am
                        Aufbau des Forums und dem Klang einer Violine auf. Ist jedoch in erster Linie auf der Suche
                        nach Playbacks "wo man nur die Melodie drauf spielen muss"
                        Oftmals lenkt man sich vom eigentlichen ab. Meist aus Bequemlichkeit oder Angst vor der Arbeit.
                        Geht mir in vielen Dingen auch so.

                        Vielleicht wäre es ratsamer sich erst mal ein paar Wochen/Monate nur mit dem Tyros zu beschäftigen.

                        Nicht bös gemeint, aber logisch gedacht .

                        Gruss

                        Adolf

                        Anschlagdynamik, Raumakustik, Parameter der Voice, Effekte, Filter, Spieldynamik, Samples, Anschlagsgkurve,-Zone, …… oder Defekt

                        Wie geschrieben: vor lauter Bäume....
                        Zuletzt geändert von Hamberger_Adolf; 22.09.2018, 09:27.

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von Swini Beitrag anzeigen
                          Das mit Anschlagdynamic könnte schon sein. Evlt. stell ich die mal ganz ab und gucke wies dann ist. Tja es sind die Lautsprecher die standartmäßig dabei sind. Wie die jetzt genau heissen weiß ich nicht. Müsste ich nachlesen. Ich weiß nicht wie ichs besser erklären soll die Brillianz der Töne scheint mir was lau zu sein, nicht richtig klar.
                          Anschlagdynamik abstellen? .....du hast vieleicht Ideen (selbst wenn das ginge wäre es ja ein Schritt in die falsche Richtung)

                          Wenn du zwei identische Keys mit identischen Lautsprechern vergleichst und dann noch sagst, daß es nur bestimmte Sounds betrifft, dann gibt es nicht viele Möglichkeiten was da schief läuft....

                          a) entweder der Raum in dem du aufgebaut hast hat ein völlig anderes Klangverhalten
                          b) die Boxen haben einen Defekt (sollte man allerdings deutlich wahrnehmen...weil es ja meistens nur eine betrifft)
                          c) die Parameter der Voice...Effekte,Filter, EQ bearbeiten um zu sehen ob das hilft...(Zu viel Effekt kann viel zermatschen)
                          d) überprüfen ob die eigene Spieldynamik auch alle angesteuerten Samples erfasst oder ob man da evtl. etwas an der Anschlagskurve ändern muß um seine Spielweise korrekt umzusetzen.
                          bsp.: wenn die Anschlagskurve auf 'soft' steht und ich wie ein bekloppter auf die Tastatur hämmere werde ich eben immer nur das Sample zu Ohren bekommen welches der stärksten Anschlagszone zugeordnet ist.
                          ....und umgekehrt ist der Anschlag auf hard eingestellt aber ich zpiele sehr zaghaft wird das vorher genannte Sample evtl. niemals mein Gehör erfreuen.

                          sind alles Dinge die man zuerst abklären sollte bevor man anfängt über neue Verstärker, Lautsprecher etc. nachzudenken.

                          LG Jürgen
                          Zuletzt geändert von Midischorsch; 22.09.2018, 09:23.
                          Hardware Sound: GENOS, Voicelive Rack, MR 18 Mixer (über Netzwerk)
                          Hardware Light : Dmxis, PixLite 16 MkII Long Range Control Board, Stairville DM44
                          Hardware Comp.: Surface Pro4, IPad Mini, NW-Switch
                          Software: Cantabile Performer, ELM, Lightjams, Dmxis, Songbook+

                          Kommentar


                            #14
                            @Lanze,
                            Als Profi sehe ich mich sicher nicht, aber jemand der die Grundphysik von Musik verstanden hat und mir mein Acousitker ein gesundes überdurchschnnittlichen meines Alters geschuldeten Hörvermögen hat..

                            Deshalb stellen sich bei mir ja die Nackenhaare wie z.B. dein Monitorvorschlag und solchen Tips.

                            Manche sollte sich als Hellseher bewerben denn das ist was viele hier machen. Schreiben ohne zu wissen um was es eigentlich geht.

                            Sorry wenn ich sag dass auser Peddas oder Adolfs Beitrag alle für die Tonne sind.

                            Hinzu kommt das der Fragestellende keinerlei Interesse hat sein Problem zu beheben sonst hätte er nähere Informationen geschrieben spätestens als er danach gefragt wurde.
                            Zuletzt geändert von MrRap; 22.09.2018, 11:13.
                            >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

                            Kommentar


                              #15
                              Man müsste wirklich erst einmal ergründen, wo das Problem tatsächlich liegt.
                              Ist es die Abhöranlage, sind es nur EQ-Einstellungen, Spielweise etc....

                              Auch wenn es einige nicht hören wollen, Als Keyboarder hat mehr mit Klang, Klangbearbeitung und Mixing zu tun, als mancher Tontechniker im Ton-Studio und man muss sich mit diesen Dingen intensiv beschäftigen, wenn man was erreichen will. Wie wirkt und wo wirkt ein EQ, wie wirkt ein Kompressor, welche Räume kann ich mit Effekten wie Hall und Delay simulieren und wie positioniere ich ein Instrument in diesem Raum. Wie stelle ich eine meine Abhörmonitore im zubeschnallenden Raum richtig ein. Wie sollte die Abhörposition sein und wo istd er beste Platz für Monitore.

                              Weiter hat man viel mit Naturinstrumenten zu tun..., nach sicher muss der Keyboarder sich auch damit beschäftigen, wie diese Instrumente im Orginal gespielt werden, damit er selbst es dann authentisch nachgestalten kann.

                              Ich höre oft, ich will doch nur spielen und kein Technikstudium machen... ja... dann muss man aber auch damit leben, dass man viele Dinge am Keyboard eben nicht richtig hinbekommt.
                              Gruß Jacky



                              Lege nie die Bedienungsanleitung zu weit weg. Es steht mehr darin, als man denkt!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X