Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tyros 5 mit TC Helicon Voice Live 2 verbinden

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Tyros 5 mit TC Helicon Voice Live 2 verbinden

    Hallo und einen Guten Morgen in die Runde
    Ich bin mal auf Euer Schwarmwissen angewiesen.
    Bin mit den Vocalisten IM Tyros nicht ganz so zufrieden gewesen und habe mir von TC Helicon den Voice Live 2 geholt.
    Ein Top Teil und mit der Gitarre gekoppelt, funktioniert es einwandfrei und läßt einen nur staunen.
    Jetzt würde ich das Gerät gerne über Midi mit dem Tyros koppeln.
    Und zwar so, das die Vocalstimmen von der linken Hand abgenommen werden. ( Eigentlich genauso wie die Settings im Tyros )
    Das Midisignal kommt auch im Voice Live an, die Vocalstimme hört sich aber total beschi...... an !
    Jemand eine Idee woran es liegen kann oder gar einen Tip ?
    Danke für Eure Unterstützung !

    Andre !

    #2
    Hallo Andre,was heisst „hört sich total beschissen an“ ?Der Voice Live Rack hat die Eigenart, dass bei Midibetrieb und Akkorderkennung der linken Hand jeder Akkord neu angeschlagen werden muss.Deshalb nutze ich nur die Aux Funktion. Vielleicht ist dies beim Live 2 gleich.Ich bin von dem TC begeistert. Nutze allerdings nur eine2.Stimme und die „Tone“ Funktion mit Kompressor.Gruss Adolf
    Zuletzt geändert von Hamberger_Adolf; 17.11.2018, 06:06.

    Kommentar


      #3
      Hallo Andre,

      der interne VH klingt wahrscheinlich mit, weil die Ballance Einstellung Defoult bei 0 zur Hälfte die Solo Stimme und zur Hälfte den VH überträgt.
      Dreh die Ballance voll auf L63, dann ist der interne VH aus dem Spiel, und der Voice Live kann die Harmonie Stimmen besser berechnen.


      Tyros5-76 + Tyros5-61

      Kommentar


        #4
        Hallo Andre,

        herzlich willkommen hier im Yamaha Keyboard Forum!


        Ich verwende einen TC-Helicon "Voice Live Touch 2". Diesen steuere ich vom Tyros5 bzw. Genos nur per AUDIO an (Kopfhörer-Ausgang am Keyboard, beim T5 natürlich so eingestellt, dass die Main Outs nicht abgeschaltet werden).

        Gleichzeitig ist auch mein MIDI-Akkordeon am "Voice Live" angeschlossen (über MIDI-Kanal 2 / Akkord-Knöpfe des Akkordeons).


        Wenn du deinen "Voice Live 2" vom T5 aus per MIDI ansteuern willst (über die mit der linken Hand gegriffenen Akkorde), empfehle ich, am T5 das MIDI-Setup "KBD & STYLE" zu verwenden. Hier wird linke Tastaturbereich als "LOWER" betrachtet und dadurch auch dann gesendet, wenn der LEFT-Part ausgeschaltet ist. Standardmäßig wird dieser Part "LOWER" auf MIDI-Kanal 2 am Port 1 gesendet (DIN MIDI Out A).

        Am "Voice Live" muss natürlich ebenfalls der MIDI-Kanal 2 eingestellt sein.


        Viel Erfolg!
        Gruß
        Christian

        Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

        Kommentar


          #5
          Hallo Adolf,

          mich würde interessieren, mit welchem Signal Du über den Aux-Eingang ansteuerst. Laut Manual geht das nur mit MP3.
          Gehst Du mit den Begleitstimmen rein oder mit dem gesamten Ausgangssignal des Tyros /Genos?

          Kommentar


            #6
            Hallo MUELLER,
            Zitat von MUELLER Beitrag anzeigen
            Hallo Adolf,

            mich würde interessieren, mit welchem Signal Du über den Aux-Eingang ansteuerst. Laut Manual geht das nur mit MP3.
            Gehst Du mit den Begleitstimmen rein oder mit dem gesamten Ausgangssignal des Tyros /Genos?
            ein (normales) MP3 ist ja prinzipiell dasselbe wie das "gesamte Ausgangssignal" einen Keyboards.

            Ich gehe, wie oben bereits erwähnt, einfach mit dem Kopfhörer-Signal des Keyboards in den AUX-Eingang des "Voice Live 2". (Beim T5, wie gesagt, hier nicht vergessen, ggf. den "Headphone Switch" so einzustellen, dass die Main Outs nicht abgeschaltet werden.)

            Wichtig:
            Falls man (wie in Falle meines "Voice Live 2") den Parameter "Aux In Type" umschalten kann zwischen "Tracks" und "Live", sollte hier "Live" gewählt werden. (Bei Einstellung "Tracks" wird das AUX-Eingangssignal leicht verzögert, um die Akkorderkennung zu verbessern. Dies kann man jedoch im LIVE-Betrieb nicht brauchen. )

            Außerdem ist wichtig, den AUX-Eingang am "Voice Live" so einzustellen, dass dessen Eingangssignal NICHT wieder über den Ausgang des "Voice Live" ausgegeben wird (sondern eben ausschließlich zur Akkorderkennung verwendet wird.)
            Zuletzt geändert von t4chris; 17.11.2018, 16:02. Grund: Ergänzung
            Gruß
            Christian

            Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

            Kommentar


              #7
              Hallo Christian.

              Danke für die Antwort.
              Entschuldigung, ich habe nicht mit meinem Namen abgeschlossen, das ist sonst nicht so meine Art.

              Danke für die Antwort, wie immer kompetent und gut.
              Ich werde das probieren, hat wohl einige Vorteile gegenüber der Midiansteuerung.

              Schöne Grüße
              Siegfried

              Kommentar


                #8
                Hallo Chris kannst du mal die Vorteile nennen über den Anschluss über den Koofhörerausgang.
                Ich kenn eine Menge Vorteile und Nachteile bei der Verwendung über den Audioeingang des TC und de Ansteuerung.

                Hast du mal den Vergleich gemacht eine Ansteuerung selbst über die styledaten als Midi und die Aux Variante.
                Die Akkord Treffetquode und vor allem die kurzen Wechsel die durch die Falschberechnung des VC entstehen bringen in der gezeigten Variante nur Nachteile gegenüber Midi.
                Das ist keine Geschmacksache sonder Physikalisch bedingt.
                Gern kann man hier einen A B Vergleich mal für die Leute hier machen dann hören sie wie gruselig das klingen kann.
                >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

                Kommentar


                  #9
                  Hallo Siegfried,
                  Zitat von MUELLER Beitrag anzeigen
                  ... Entschuldigung, ich habe nicht mit meinem Namen abgeschlossen, das ist sonst nicht so meine Art.
                  kein Problem! Normalerweise sehe ich in "solchen" Fällen meist in den früheren Beiträgen des betreffenden Users nach, um den Vornamen herauszufinden. Aber in diesem Fall hatte ich aus Zeitgründen dann einfach deinen Usernamen als Anrede verwendet ...


                  Zitat von MUELLER Beitrag anzeigen
                  Danke für die Antwort, wie immer kompetent und gut.
                  Ich werde das probieren, hat wohl einige Vorteile gegenüber der Midiansteuerung.

                  Schöne Grüße
                  Siegfried
                  Es kommt immer darauf an, wie man den VH-Prozessor einsetzen will. Eine genau festgelegte Stimmführung, wie mit einer arrangierten VH-Spur in einem Midifile, lässt sich natürlich per AUDIO-Ansteuerung nicht realisieren. Aber um über vordefinierte Presets dem eigenen Gesang eine oder mehrere Stimmen hinzuzufügen, reicht diese Akkorderkennung aus einem zugespielten AUDIO-Signal in vielen Fällen locker aus.

                  Beim "Voice Live Touch 2" hat man sogar den Vorteil, dass man "on the fly" das aktuelle Preset anpassen kann, also z. B. bei einem Preset mit "zwei Stimmen drüber" einfach schnell mal die oberste Stimme weg schalten und/oder eine Unterstimme dazu schalten kann.

                  Für mich hat diese Ansteuerung vor allem den Vorteil dass sie sowohl beim Style-Spielals auch in Verbindung mit Midifiles funktioniert, und zwar ohne im Vorfeld alles in Registrationen genau festlegen zu müssen. Auch wenn ich (in Ausnahmefällen) mal ein Audio-Playback einsetze oder (was auch schon vorgekommen ist) "über" ein handelsübliches MP3 spiele funktioniert es, ohne bezüglich der Ansteuerung etwas änder oder umschalten zu müssen.

                  Ein weiterer Vorteil ist dabei für mich, dass ich den MIDI-Eingang des "Voice Live" gleichzeitig zur Ansteuerung über mein MIDI-Akkordeon nutzen kann.


                  @Martin
                  Einige der Vorteile, die meine Vorgehensweise für mich hat, habe ich eben schon beschrieben.

                  Natürlich ist eine VH-Ansteuerung per MIDI "genauer" (zumindest theoretisch). Aber MIR ist einfach der Aufwand viel zu groß, alles IM VORFELD schon genau festlegen/registrieren zu müssen. Hinzukommt, dass ich nur beim Style-Spiel mit SONG-Registrationen arbeite. Im Midifile-Betrieb verwende ich lediglich VOICE-Regs für die Tastatur-Parts und starte die Files auf einem externen Player, nämlich dem guten, alten "vanBasco").

                  Wie bei so vielem im Leben gibt es auch hier die unterschiedlichsten Möglichkeiten. Ich finde, jeder sollte es einfach so machen, wie es für IHN ideal ist.

                  Und natürlich sollte man es mit der Vocal Harmony auf keinen Fall übertreiben. Weniger ist auch hier meist mehr, wie so oft. Also idealerweise die VH nur für bestimmte Phrasen aktivieren, jedoch nicht durchgängig für ganze Refrains (oder gar für den kompletten Song ) ...
                  Zuletzt geändert von t4chris; 17.11.2018, 20:25. Grund: Ergänzung
                  Gruß
                  Christian

                  Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

                  Kommentar


                    #10
                    Tatsache ist dennoch, dass sich der VL Rack nicht vernünftig als Stylespieler
                    verwenden lässt. Deshalb gibt es keine Alternative zum Aux Betrieb, mit dem
                    ich mehr als zufrieden bin.

                    Mich würde interessieren ob es beim VL 2 anders ist.

                    Gruss
                    Adolf

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo Adolf,
                      Zitat von Hamberger_Adolf Beitrag anzeigen
                      Tatsache ist dennoch, dass sich der VL Rack nicht vernünftig als Stylespieler
                      verwenden lässt. Deshalb gibt es keine Alternative zum Aux Betrieb, mit dem
                      ich mehr als zufrieden bin.

                      Mich würde interessieren ob es beim VL 2 anders ist.
                      wen sprichst du denn hier an? (Vermutlich Martin, denn ICH verwende den "VL Touch 2" ja ebenfalls im AUX-Betrieb ...)
                      Zuletzt geändert von t4chris; 18.11.2018, 04:35. Grund: Korrektur
                      Gruß
                      Christian

                      Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

                      Kommentar


                        #12
                        Es wäre doch mal eine battel ohne Vorurteile und ohne der macht das gut oder schlecht.

                        Wir können doch gern mal hörbeispiele bringen dann hört man wie man was mit welchem Aufwand macht.
                        Ein kg der mit Midi vom style nicht halbwegsvernünftig angesteuert wird macht was falsch.

                        Das kann man gerne mit hörbaren faken zeigen.
                        Die Meinung dazu kann sich jeder selber von den.
                        Ich finde ( is nur meine meinung)
                        Die Ansteuerung über auf macht nur Sinn wen er über den Mixer geschleift wird alles andere is Quark und nur arbeiten mit Halbwissen.

                        Aber was ich sage kann ich gerne Belegen und zwar so dass es Leute mit normalen Ohren erfassen und sich ne eigene Meinung bilden können.
                        Auch ich habe den VL Touch im Verbund aber damit er über Audio funktioniert musst du selber in der Hardware hab anlegen um schräge Töne nicht hörbar zu machen.
                        >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

                        Kommentar


                          #13
                          Moin Christian,
                          ich spreche Niemanden direkt an.
                          Ich urteile auch nicht, ob Midi oder Aux besser ist.
                          Ich postete die Feststellung, dass beim VL Rack das Midi nur funktioniert,
                          wenn ich beim Stylespiel die linke Hand bei jedem neuen Akkord von der
                          Tastatur nehme. Deshalb stellt sich für mich die Frage Midi oder Aux nicht.

                          Dazu stellte ich die Frage, ob es sich beim VL 2 auch so verhält.

                          Zur Ansteuerung des VL nutze ich den Aux meines Mischpultes.
                          Ich nutze den VL Rack quasi mono
                          Eine Seite Stimme andere Seite Effekt.
                          So habe ich meine zweite Stimme auf einem
                          extra Kanal am Mischpult.

                          Gruss
                          Adolf
                          Zuletzt geändert von Hamberger_Adolf; 18.11.2018, 06:33.

                          Kommentar


                            #14
                            Hallo Adolf,

                            alles klar, danke für die Rückmeldung!


                            P.S.
                            Am Keyboard (T5 bzw. Genos) habe ich übrigens meinen "VL Touch 2" bisher noch gar nicht mit MIDI-Ansteuerung getestet.

                            Für mich ist die oben bereits erwähnte Anschlussweise ideal (am Keyboard über das Audio-Signal des Kopfhörer-Ausganges und gleichzeitig das Akkordeon per MIDI am VL angeschlossen).

                            P.P.S.
                            Beim "VL Touch 2" ist ja ein Mikrofon eingebaut, das automatisch die Akkorderkennung übernimmt, wenn kein MIDI-Signal und auch kein "verwertbares" Audio-Signal am AUX IN des VL empfangen wird. Und selbst mit diesem internen Mikro alleine, also völlig ohne zusätzliche Ansteuerung per Kabel, kann man schon recht gute Ergebnisse erzielen.
                            Gruß
                            Christian

                            Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

                            Kommentar


                              #15
                              Chris kannst du mal ne Aufnahmen machen damit man das hören kann, dann können wir den Midivergleich machen ohne Midispur und ohne am Style was zu verändern.
                              Ich hab den VL Touch auch im Case über den Aux am Mixer durchgeschliffen und das Signal wird über einen Taster getrennt so dass man auch silbenweise den Vocoder zuschalten kann. Das ist z.B. bei der globalen Ansteuerung auch ein grosses Problem dass der Vocoder komplett mitplärrt was mit Natürlichkeit nix zu tun hat wenn man sich einfach mal ein paar Songs im Orginal anhört wie sie aufgebaut sind. Gerade das nur Teile des Refrain, Wörter oder Sätze mit dem Vocoder ergänzt werden wertet es den Sound auf.
                              Mich würde es ehrlich verwundern wenn das Ergebnis nur annhähernd von dem kommt was du beschreibst.
                              >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X