Ankündigung

Einklappen

Genos: Die Reise geht weiter

Seit seiner Markteinführung begeistert Yamahas revolutionäres Workstation-Keyboard Genos viele Musiker auf der ganzen Welt – ob auf der Bühne, im Studio oder Zuhause.

Die Rückmeldungen und Erfahrungen zahlreicher Anwender haben uns viele Anregungen gegeben, mit der Firmware-Version 1.4 einen Schritt weiter zu gehen:

Dieses umfangreiche Update bietet unter anderem neue Möglichkeiten für Live Control und ermöglicht einen noch flexibleren Einsatz der zuweisbaren Funktionen. Neben Verbesserungen der Benutzeroberfläche wird es dann auch möglich sein, den Displayinhalt auf einem externen Bildschirm darzustellen.

Die Version 1.4 wird ab Juni 2019 als kostenloses Update zur Verfügung stehen. Yamaha möchte so den Kundenwünschen noch ein Stückchen näher kommen, um in neue Dimensionen aufzubrechen... und die Reise ist noch nicht zu Ende.

Wir bedanken uns bei all unseren Kunden für Ihre Unterstützung.

https://www.youtube.com/watch?v=CEkJO1dq5xU
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Genos - Audio-Sample auf Taste legen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Genos - Audio-Sample auf Taste legen

    Hallo zusammen,

    bei den vorhergehenden Modellen (Tyros 4/5) konnte ich eigene kurze WAVs auf die Keyboard-Tastatur verteilen.

    Leider finde ich keinen Weg wie dies mit dem Genos funzt.

    Habt ihr da bereits Erfahrungen sammeln können?

    Ich möchte die Samples nicht auf irgendwelche PADs legen, sondern ihnen tatsächlich Tasten zuweisen.

    lg
    Pitti

    #2
    Hallo Pitti

    Das geht meiner Meinung nur über den Yamaha Expansion Manager (YEM) .
    Ich habe das für meine Tusche und ein paar Jingles auch über diese Software erstellt.

    Es gibt einen angepinnte Threat:
    Yamaha Expansion Manager (YEM) - für Anfänger
    Den solltest du mal anschauen.

    Gruß HoZi

    Kommentar


      #3
      Hallo Pitti,
      das machst du mit der Software YEM die du auf der Yamaha Hompage herunterladen kannst.

      Dafür erzeugst du ein neues Paket und eine neue Drumvoice. In diese kannst du dann deine einzelnen Sounds auf die Tastatur legen.

      Willst du Spielbare Sounds haben die die wie einen Werkssound spielen kannst musst du dies im Yem über das Erzeugen einer normalen Voice machen. Da kannst du deine Wave einladen sie auf den Tastaturbereich zuweisen und das Root festlegen. So kannst du dir jeden Sound erstellen wie du willst. Es ist sehr schön grafisch aufgebaut. Bei Youtube findest du ein paar Videos die dir Zeiten wie ein Sound erstellt wird.

      Am Anfang erzeugst du deine Registrierungsdatei des Genos für den YEM dann kannst du für dieses Gerät deine Sounds entweder per WLan oder per USB Stick übertragen. Die Sounds kannst du direkt am PC/Mac vorher testen wenn du sie erstellst.

      Als Alternative kannst du die Sounds an jedem Sampler/Editor der SF2 Dateien erzeugen kann am PC erstellen. Der YEM ist in der Lage diese SF2 Dateien per Drage&Drop einzuladen und dann an dein Keyboard übertragen.

      Die Funktionsweise ist identische wie am T5. Beim T4 mustest du die sounds im Keyboard festlegen das geht ab T5 nicht mehr, was auch mit dem YEM wesentlich einfacher und übersichtlicher ist.

      bei Fragen meld dich.

      Da dein Flashspeicher natürlich begrenzt ist solltest du zwischen Sounds unterscheiden die grösser sind die du z.B. nur einwirfst (Tusch, Soundeffekte usw.) Diese sind oft besser als Audiolink aufgehoben da sie dann keinen Flashspeicher benötigen und du ihn für wichtigere Dinge frei hälst.

      Wenn du mehr mit Sounds arbeitest schau dir die Software Samplerobot an mit der bist du in der Lage schnell Sounds aus anderen Keyboards abzusampeln und in deienn Genos zu übertragen. So kannst du dir schnell deine eigene Libary mit deinen Wunschsounds aufbauen.
      Zuletzt geändert von MrRap; 22.11.2018, 22:06.
      >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

      Kommentar


        #4
        Hallo HoZi, hallo MrRap,

        vielen lieben Dank für die rasche Antwort!

        Leider sehe ich sie gerade erst in diesem Moment - dachte eigentlich man bekommt eine Nachricht, sowie sich jemand auf einen selbsterstellten Beitrag meldet.

        Thema ist aber nach wie vor aktuell.

        Ok, YEM ist die Lösung.

        MrRap, wie meinst du das mit dem Audiolink um Flashspeicher zu sparen?
        Ist das Sample dann trotzdem einer Taste zuweisbare?
        Gibt es hier irgendwelche Latenzen?

        Spannend!

        lg
        Pitti

        Kommentar


          #5
          Grundstätzlich hast du am Genos 3 Möglichkeiten Audiodateien abzuspielen.

          1. Über den Voiceplayer, das erfolgt Latenzfrei und du kannst es auf die Tasten legen. Hier liegt die Wavedatei direkt im Flashspeicher deines Keyboards und nimmt auch entsprechend Speicherplatz weg.
          2. Über Audio Link das funktioniert mit einer dynamischen Latzenzzeit und geschieht über die Multipads. Hierbei wird das File direkt gestreamt.
          3. Das Abspielen über den Audioplayer. Dies erfolgt auch so ziemlich Latzenzfrei.

          Um jetzt das richtige für dich zu finden musst du dich entscheiden.
          Ich gehe hier folgneder massen vor.

          Brauche ich eine Datei Latzenzfrei in einem Style, Midifile dann bleibt nur der Weg über den Flashspeicher und dem YEM
          Brauche ich einen ONEShoot Effekt wie ein Prosit wo es nicht darauf ankommt ob es auch 100% Synchron kommt dann kannst du Audiolink in Multipads nutzen.Sind einfach gestrickt funktionieren und tun seinen Dienst.
          Habe ich grössere Sounddateine die ich als OneSoot verwende aber die eben Latzenzfrei kommen müssen dann mache ich dies über den Player.

          Diese Möglichkeiten liefert dir dein Keyboard und mit dem musst du klar kommen.
          >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

          Kommentar

          Lädt...
          X