Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Yamaha Key für Anfänger

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Yamaha Key für Anfänger

    Liebe Kollegen,

    um nicht x Bedienungsanleitungen im Netzt durchsuchen zu müssen stelle ich hier die Frage:

    Für meine beiden Enkel (5-6 Jahre)suche ich im Laufe der nächsten Monate 2 Keyboards.
    Sollten vom Aufbau an den Tyros angelehnt sein. Zumindest speicherbare Reg´s haben.
    Ab welchen Modellen ist dies dabei ?

    Hatte vor einem Jahr mal ein gebrauchtes PSR E303 billig gekauft.
    Jetzt darf es so langsam etwas besseres sein.


    Gruss

    Adolf

    #2
    Zitat von Hamberger_Adolf Beitrag anzeigen
    Sollten vom Aufbau an den Tyros angelehnt sein. Zumindest speicherbare Reg´s haben.
    Ab welchen Modellen ist dies dabei ?
    Hatte vor einem Jahr mal ein gebrauchtes PSR E303 billig gekauft.
    Jetzt darf es so langsam etwas besseres
    Ein PSR-S Modell vielleicht? So war zumindest bei mir der Schritt von der E- zur S-Klasse.
    https://de.yamaha.com/de/products/mu...ons/index.html

    Grüß Michael
    _____________________________________
    Anfänger in Theorie und Praxis mit (PSR S950) GENOS

    Kommentar


      #3
      Hallo!

      Vielleicht wären auch gebrauchte T3 oder T4 eine Idee.
      Gebrauchte T1 und T2 machen glaube kaum Sinn und gebrauchte T5 oder GENOS dürften zu teuer sein.

      Eine weitere Idee:
      Du kaufst Dir einen neuen oder gebrauchten T5 oder GENOS und Dein T4 gibst Du an Deine Enkel.
      Einen weiteren T4 kaufst Du noch gebraucht dazu.
      Damit würdest Du für Dich modernisieren, hättest aber immer noch im Notfall Zugriff auf 2 T4.
      Und vor allem fährst Du mit den Geräten eine Schiene wo Du schnell und einfach helfen kannst.
      Dazu kommt noch, das sie am T4 noch lange Freuden haben dürften und Du nicht noch 2x oder mehr Umstiege auf andere Geräte mit denen machen muss.

      Gruß
      sven
      Meine Instrumente::Tyros 5 - 76, Korg 01/W FD, Yamaha APX (E-Akkustik Gitarre), , Ovation Legend Natural Cedar (Nylon-Saiten), Fender Mexico Strat (E-Gitarre), Squier Strat (E-Gitarre), Höfner Konzert Gitarrre

      Kommentar


        #4
        Wenn ich weiss, dass ab der PSR-S Serie Registrationen speicherbar sind genügt mir das vorab mal.
        Das ist mir wichtig !

        Sven,
        mein T4 ist reserviert für einen Enkel, wenn ich mir den GENOS2 kaufe.
        Also 2010

        Ich hoffe, dass dieses Modell dann zur hörbaren Modernisierung beiträgt.

        Vorab reicht mal ein kleineres Modell, da ich ja 2 Keys brauche.
        T1/2 habe ich wohl in die Überlegung mit eingeschlossen, wobei
        mir die zusätzlich benötigten Lautsprecher nicht so passen.

        Gruss

        Adolf

        Kommentar


          #5
          Hallo Adolf,

          ich denke ein PSR-S900 oder S910 wäre völlig ausreichend für die Kinder.


          LG Robby
          http://Midi-Huettn.de - www.keyboard-akademie.de - www.kreuzfahrt.keyboard-akademie.de

          Kommentar


            #6
            Zitat von Hamberger_Adolf Beitrag anzeigen
            Wenn ich weiss, dass ab der PSR-S Serie Registrationen speicherbar sind genügt mir das vorab mal.
            Das ist mir wichtig !
            Beim PSR S 650 sind bis zu 64 Registrierungen speicherbar, bei den PSR S X75 unbegrenzt,
            Testbericht PSR S 650
            Testbericht PSR S 876/775

            Gruß Michael
            _____________________________________
            Anfänger in Theorie und Praxis mit (PSR S950) GENOS

            Kommentar


              #7
              Klanglich war ich auch mit dem PSR-S 750 recht zufrieden.
              Die sind recht günstig zu bekommen. Da ist schon alles dran.
              Gruß Andreas

              > Genos < mit Songbook+, iConnect Midi 4+, Sennheiser e945 + Bose L1 Compact.

              Kommentar


                #8
                Hallo Adolf,

                ich bin da voll beim Robby!

                Das S 650 würde ich mal ausklammern, das ist von der Bedienung umständlicher als die normalen Mittelklassse Keys, da ab 900er Serie.

                Auch die jeweils kleineren, wie S 700, S 710 etc. sind alle so zu handhaben wie die Tyros Modelle mit 10er Display und alles wie du das vom Tyros kennst, nur nicht so aufwändig vom Menue, bzw. Styles und Voices.

                Klanglich vollkommen ausreichend und von der Tastatur noch angenehmer zu spielen für die Kids.


                Tyros5-76 + Tyros5-61

                Kommentar


                  #9
                  Die grundsätzliche Frage ist meist immer der Geldbeutel. Welche Summe willst du investieren. Wer billig kauft oder veraltet kauf häufi 2 mal und die Kids verlieren die Lust.
                  >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

                  Kommentar


                    #10
                    Guten Morgen,

                    nochmals herzlichen Dank für die Tips.
                    So kann ich in der Tat die Suche ein bisschen einschränken.
                    Bei dieser Auswahl blickt es in der Tat einer, der sich nur auf die Tyros Serie beschränkt hat, kaum.

                    Dirk hat mir noch ein wichtiges Stichwort gegeben. Bedienbarkeit !
                    Dann werde ich mal ab der 700er Serie schauen.

                    Preis werde ich schon ca. 1000 Euro für beide Key´s kalkulieren. Meist sind bei den
                    Gebrauchtangeboten Ständer und Sitz dabei.

                    Was unterscheidet im wesentlichen die 900er Serie von der 700er.
                    Und ist die fortlaufende Nummerierung jeweils eine Modellneuerung ?

                    viele Grüße

                    Adolf

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo Adolf,

                      die 700er ist immer die Light Version gewesen, kleinerer User Speicher, weniger Voices und Styles und in den Anfängen ohne MIC Einang, aber mal ehrlich was wollen unter 10 jährige mit 400 oder mehr Styles?

                      Das fing noch vor Tyros1 an, PSR 2000/ PSR1000, PSR 2100/ PSR 1100, PSR 3000/ PSR 1500 danach S900/S700 usw. bis heute PSR S 975/PSR S 775.

                      Wichtig ist, ab PSR 3000 ( hatte ich lange Jahre, auch noch neben den Tyros Modellen) haben die Keys alle schon USB Device, dann ist egal wie klein/groß der User Speicher ist.

                      Wenn die Kids mit so einem Key dabei bleiben, kannst du denen mit 10 oder 12 immer noch ein neueres Mittelklasse Key kaufen oder auch deinen Tyros vererben, falls du dir wirklich einen Genos kaufst..
                      Letzteres glaube ich nicht, denn der wird wahrscheinlich noch mehr als Genos weg vom alt gewohnten Entertainer Key mehr in Richtung DJ gehen, nichts für unsere Generation.


                      Tyros5-76 + Tyros5-61

                      Kommentar


                        #12
                        Hallo Adolf,

                        Das PSR S-950 wäre auch noch eine Alternative, es war seinerseits der kleine Bruder vom T4.
                        Ich hatte es auch bevor ich auf den Genos umstieg und war sehr zufrieden damit.

                        Gruß Jörg
                        Gruß Jörg

                        Yamaha Genos MM- Edition

                        Kommentar


                          #13
                          Die 7er Serie hat kein Farb-Display und das was Dirk beschrieben hat.
                          Jedoch auch eigebaute Lautsprecher.

                          Blöd wäre , wenn Du eins mit Farbedisplay und das andere in Bunt findest. das bringt Stress ;-)
                          Gruß Andreas

                          > Genos < mit Songbook+, iConnect Midi 4+, Sennheiser e945 + Bose L1 Compact.

                          Kommentar


                            #14
                            Herzlichen Dank,

                            nun bin ich gerüstet und habe doch das nötige Wissen mich auf die Suche zu machen.

                            Kurz noch eine Anmerkung zu Dirks Einschätzung, was den Genos2 betrifft.
                            Ich hoffe, dass es nicht in die Richtung geht. Aus meiner derzeitigen Erfahrung muss ich
                            jedoch eingestehen, dass sich die Zeiten geändert haben und sich noch mehr ändern werden.

                            Ich bin nach wie vor noch relativ gut unterwegs, allerdings ist mein Zielpublikum deutlich 60+
                            und fast alle begeisterte Tänzer oder Menschen, welche die Geselligkeit lieben.
                            Wenn wir die Tanzfläche nicht rappelvoll haben läuft was schief oder wir spielen auf der
                            falschen Veranstaltung.

                            Ich vermute auch, dass ich noch viel Publikum habe, weil ich meiner Linie treu geblieben bin.
                            Hochzeiten haben sich reduziert von 30-40 im Jahr auf fast Null.

                            Bei den meisten Veranstaltungen muss jedoch ab einer gewissen Zeit "die Party abgehen" .
                            Meist, wenn den Handydrücker die Finger weh tun und der Alkohol seinen Teil dazu gibt.
                            Das ist (nur) mit einem Key, Styles bzw. Files kaum zu meistern. Zumal viele moderne
                            Titel "unspielbar" sind. Dann lieber ehrlich und..... auflegen, sowie Animation bis zum geht nicht mehr.

                            Aber, das wäre Thema für einen extra "Diskussionsthread".

                            Deshalb möchte ich die nächsten Jahre meine Begeisterung und Liebe zur Musik
                            an meine Enkel, so gut es geht weitergeben. Was die daraus machen steht in den Sternen.

                            Gruss

                            Adolf


                            Kommentar

                            Lädt...
                            X