Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

PSR S-975 - Mikrofoneinstellungen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    PSR S-975 - Mikrofoneinstellungen

    Hallo liebe Musikfreunde, erst einmal danke für die Aufnahme.
    Die Themen hier sind sehr gut beschrieben und sehr hilfreich beantwortet.
    Ich denke ich bin im richtigen Forum.
    Ich spiele seit einem Jahr Keyboard auf einem PSR -S 975.
    Gestern legte ich mir ein Mikrofon zu und versuche nun, dieses ordentlich auf das Gerät abzustimmen.
    Sobald ich den Style lauter schalte, gibt es eine Rückkopplung und ein lautes Brummen. Wie justiert ihr das Mikrofon?
    Lieben Dank im Voraus für Eure Antwort.

    #2
    Hallo Eveline,
    zunächst willkommen bei uns.
    Du hast hinten neben der Anschlussbuchse doch einen Regler zum lauter/leiser-machen.
    Darüber hinaus kannst du bei der Erstellung einer Reg. die Mikrofonlautstärke (müsste eigentlich auf 100 stehen) verändern.
    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Herzliche Grüße
    Franjo
    PSR S 970 + HK Lucas Nano
    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

    Kommentar


      #3
      Hallo Eveline,
      In aller Regle kann dir kein Fachmann hierzu eine Auskunft geben ohne zu wissen wie du dein Keyboard betreibst, deine Räumlichkeiten sind und vor allem wie dein Mikrofon aufgestellt wurde, vor allem um welches Mikrofon es sich handelt. Nur als Grundinformation, jedes Mikrofon, Stimme , Lautsprecher und Akustischer Aufbau klingt unteschiedlich. Nimmst du diese Kombinationen zusammen wirst du auf dem Planeten evtl 2 Leute finden die deine Einstellung und das haben wie du es machst.

      Auch solltest du die Finger von Registrationen mit Mikrofoneinstellungen lassen , vor allem wenn du nicht weist was du tust. Erstellst du Registrationen mit Mikrofoneinstellungen wirst du dich verrennen und niemals ein konstantest Klangbild zustande bringen. Grundsätzlich sollte man eine Grundeinstellung machen mit Mikro usw. und den Rest der Registrationen das Microfon ausschliessen. So hast du die Möglichkeit auch beim Spiel das Mikrofon so einzustellen und nicht beim nächsten Wechsel wieder ne Rückkopplung zu bekommen.

      Um leichter zu verstehen was bei dir passiert. Das was bei dir zu den Lautsprechern heraus kommt, wird durch dein Mikrofon wieder aufgenommen und dreht sich somit im Kreis was zu einer Rückkopplung sprich Pfeifen oder Brummen führt.

      Wenn du dich nich von Lotterietips leiten lassen willst und dein Problem von grund auf lösen dann solltest du einfach mal beschreiben wie du was einsetzt, was du für Mikro nutzt dann kann man dir Stück für Stück Infos geben um dich an dein Ziel zu bringen.

      Sonst wirst du dich im Kreis drehen und wenn dein Brummen weg ist stehst du vor dem nächsten Problem, wenn der Vocalizer oder das nächste kommt.
      >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

      Kommentar


        #4
        Hallo Franko und MrRap, oke, danke für die guten Informationen.
        Ich werde mir das ansehen und dann genau definieren, was nun falsch läuft.
        Auf jeden Fall ist mal auch die Räumlichkeit und das Mikrofon wichtig.
        So das Mikro steht genau am Keyboard und ganz klar ist der Mikrofonkopf über den Lautsprechern des Keyboardes. So dass man beim Spielen singen könnte.

        Das führt dann ganz sicher wie MrRap beschrieben hat, zur Rückkopplung.

        Registrationen mache ich ohne Mikrofon. Ich würde es erst einschalten, sobald ich alles zum Spielen bereit habe, sprich, Voice ,Style von der Memory- Bank steht.

        Um, ich werde nachher mal schaun und probieren und Euch dann mein Ergebnis mitteilen.

        Danke erstmal, suuper Input...

        Kommentar


          #5
          Wenn du dein Mikrofon aufstellst dann niemals über den Lautsprechern, denn A kannst du da weder singen, noch siehst du vom Keyboard noch irgendwas da alle Bedienelemente aus deinem Blickwinkel sind. Das gleiche gilt auch für die Ausrichtung der Mikrofonkapsel dass diese wohl eher von unten nach oben zeigt um nicht vom Lautsprecher das volle Programm einzufangen sobald du den Kopf bewegst.

          Hast du dein Mikrofon richtig aufgestellt , den Gain angepasst dass auch der Ausschlag des Eingangssignal wie im Handbuch beschrieben ist, dann kannst du noch mit einem Gate bei den Mikro Effekten festlegen ab welcher Lautstärke dieses Gate überhaupt aufmacht. Da gibt es aber auch keinen Standardwert der ist abhängig von deiner Lautstärke, Räumlichkeiten. Ein Gate ist wie eine Tür die nur aufmacht wenn eine bestimmte Lautstärke am Mikrofon erreicht ist. Das ist meist der Fall wenn man singt ist es lauter als wenn man eben weg ist und das Mikrofon nur Nebengeräusche aufnimmt.

          Es ist oft sehr hilfreich hat aber den Nachteil dass du ein schlecht eingestelltes Gate hörst wie es verzögert kommt und eventuell abklingende Töne abschneidet.

          Versuch mal die 3 Parameter zu beachten. Mikrofoneinstellung, Gain richtig einpegeln und das Gate so einstellen dass es beim Singen natürlich klingt und wenn du weg gehst es zu keinen Rückkopplungen führt.
          Das ist der einfachste Weg wenn der Sound bei neutralem Equalizer passend ist. Ansonsten kannst du auch durch das Einstellen es EQ die störenden Frequenzen die zur Rückkopplung führen absenken. Was aber oft gerade bei den eingebauten Lautsprechern nicht die beste Klangqualität bietet. Für ein sauberes Klangbild ist eine EQ Anpassung auch unverzichtbar. Aber fürs erste würde ich den auf Flat stellen und die 3 Grundprobleme angehen.
          >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

          Kommentar


            #6
            Zitat von MrRap Beitrag anzeigen
            Wenn du dein Mikrofon aufstellst dann niemals über den Lautsprechern
            Lässt sich nicht vermeiden beim PSR 975 !

            Harald
            Zuletzt geändert von Hirschau; 10.01.2019, 17:45.
            geliebtes PSR 3000, TYROS 5

            Kommentar


              #7
              Kannst du mal erklären warum es sich nicht vermeiden lässt. Das wäre echt mal cool zu hören.
              Auf diese Antwort bin ich ja mal gespannt. Und ja ich habe das 970 seit über einem Jahr im Livebetrieb. Aber vieleicht mach ich ja was falsch wenns bei mir nicht brummt.
              >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

              Kommentar


                #8
                Dann schalt mal Deine Lautsprecher ein, dann hörst Du wie es pfeift !
                Von einer PA war keine Rede. Brummen wird wohl ein Kabelfehler sein.

                geliebtes PSR 3000, TYROS 5

                Kommentar


                  #9
                  Ich rede von meinen Lautsprechern nicht von einer PA. Wir spielen auch kleine Dinge auch mal nur mit den Lautsprechern und ich bin hier sicher nicht der einzige. Auch werden die Lautsprecher bei mir oft eingeschaltet im Livebetrieb um mal schnell zu hören.

                  Mir fehlt da eben das Verständnis dass es bei vielen geht ohne Probleme und andere haben grosse Probleme damit. Wenn du sagst das Mikrofon geht nicht dass es direkt über den Lautsprechern steht, dann würde ich auch frech sagen, dann machst du wohl was falsch. Ich habe die Erfahrung dass mein Mikro generell immer vor der Tastatur steht , dass ich einen Blick auf das Keyboard habe und auch einen Blick nach vorn, zum Ipad oder dem Publikum.
                  Würde ich das Mikrofon über die Lautsprecher aufstellen dann wie sieht dass wohl aus wenn Leute ein 2. Keyboard haben und das S975 auf dem oberen Keyboardständer.
                  Machen die dann Gegengewichte an den Rücken um nicht das Übergewicht zu bekommen und ins Keyboard zu fallen.
                  Selbst in deinem Avatarbild schau dir doch mal an wo der Mund des Spielers ist. Stellst du das Mikrofon vor dem Mund und stellt es im Winkel nach oben zum Mund dann nimmt das normales Mikrofon wie es die meisten Entertainer nutzen sicher kein Feedbackproblem. Denn die Lautsprecher im Keyboard haben keine 3000 Watt.

                  Persönlich finde ich dass mal abgesehen vom Sound der Geschmacksache ist eine gute Lösung in den Mittelklassekeyboards was hier Yamaha macht. Auch kann ich weder vom Korg noch von Ketron behaupten dass es hier besser oder schlechter wäre.
                  >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

                  Kommentar


                    #10




                    Leider habe ich es nicht geschafft dass eine Rückkopplung mit den internen Lautsprechern zustande kam mit der Mkrofoneinstellung. Auch ist das Mikrofon nicht über den Lautsprechern wie ich geschrieben habe. Die Rote Linie zeigt grob das Abstrahlungsverhalten der internen Lautsprecher und die Grüne Linie den Neigungswinkel des Mikrofons.

                    Verwendet wurde ein Line6 Funk Mikro der in den Mixer geht und über Insert ins Keyboard. Also identisch als wäre es direkt angesteckt.
                    Die PA Anlage wurde komplett ausgeschaltet um genau nur das Mikrofon und ein Style mit dem Style Spiel zu hören. Verwendet wurde das Key im Werkszustand ohne Registration oder zusätzliche Veränderung. Sorry Bild entstand heute morgen nach dem Aufstehen beim Aufbau einen Jahresempfang der Vereine morgen mittag.

                    Halte dich an das was ich oben geschrieben habe dann wirst du auch keine Probleme haben mit Rückkopplung.




                    >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

                    Kommentar


                      #11
                      Ihr Lieben, ich habe durch Eure Beisträge nun soviel gelernt, dass mein Mikrofon nun keine Rückkopplung mehr macht. Die Empfindlichkeit ist optimal eingestellt und die Mikrofonkapsel zeigt von unten nach oben. Allerdings ist man doch etwas eingeschränkt im Sichtbereich, wenn man vor dem Keyboard sitzt.
                      Und es lenkt auch etwas vom Notenblatt ab.

                      Davon abgesehen dass ich ja bei eigenem Gesang nur die Begleitung und nicht die Melody spiele, muss ich doch einige Begleitungen zu etwaigen Songs extra finden und dann lernen, puhh, da hab ich mir ja was angetan

                      Kommentar


                        #12
                        Also Lieben Dank für Eure tolle Hilfe...

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X