Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tyros 4, 5 und Genos - Tipps & Tricks bei der Arbeit mit Styles

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Tyros 4, 5 und Genos - Tipps & Tricks bei der Arbeit mit Styles

    Hallo! Ich hätte gerne ein paar Tipps und Tricks zur Weiterverwendung und Verbesserung von Tyros 4 und Tyros 5 -Styles im Genos (Instrumente tauschen etc.). Die Styles laufen zwar problemlos, nutzen aber logischerweise das Potenzial des Genos bei weitem nicht aus.
    Genos
    früher Tyros 4, PSR 9000

    #2
    Schau mal auf der Genos Downloadseite bei Yamaha,dort sind unter anderem die T 5 Styles für Genos zum Dowmloaden.

    Gruß Peter
    Schönen Gruß Peter

    Nach Tyros 5 kam der Genos

    Kommentar


      #3
      Zitat von Bernd S Beitrag anzeigen
      Hallo! Ich hätte gerne ein paar Tipps und Tricks zur Weiterverwendung und Verbesserung von Tyros 4 und Tyros 5 -Styles im Genos (Instrumente tauschen etc.). Die Styles laufen zwar problemlos, nutzen aber logischerweise das Potenzial des Genos bei weitem nicht aus.
      Um das Potential eines anderen Instruments auszunutzen muss der Style auch für das Instrument programmiert sein. Sonst verschenkst du immer an Leistung die dein Instrument in der Lage ist du aber nicht nutzt. Das beste Beispiel sind Kaufsoftware, hier wird in der Regel für verschiedene Hersteller programmiert und nur angepasst, was nichts anderes ist als du die Sounds änderst und ein paar Effekte.
      Das ist aber immer noch weit weg von dem was dein Instrument in der Lage ist zu Leisten.

      >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

      Kommentar


        #4

        Natürlich ist es am Besten, der jeweilige Style ist für das Instrument gemacht, aber....
        Bernd hat ja eine Frage gestellt "Tipps und Tricks" .

        Da auch ich die nächsten Wochen vor dieser Arbeit stehe wäre es natürlich interessant
        sich mit "Gleichgesinnten" also mit Kollegen, die umgestiegen sind vom T auf den G, auszutauschen.

        Meine Vorgehensweise wird es sein zuerst mal die Reg und Styles, viel mehr habe ich nicht
        auf den G zu übertragen und,,,,zu spielen. Das scheint auch so einfach und schnell zu funktionieren.

        Ich werde vermutlich den GENOS bald auch bei Gigs mitnehmen und nach und nach
        alles optimieren. Wie, das werde ich mit Euch austauschen

        Momentan klingt Alles im Großen und Ganzen wie bisher. Im Laufe der nächsten Wochen, Monate
        und vielleicht Jahre (bis dann der Genos2 kommt) werde ich mich an die Kleinarbeitet machen.
        Titel mit neuen Styles aus dem Genos spielen bzw. in der jeweiligen Reg ersetzen.
        Mich nach neuen Styles von Drittanbietern speziell für den GENOS umzusehen....

        Ich glaube viel mehr kann man in Sachen Styles nicht machen.
        Natürlich wäre dann noch ein Studium des SytleCreator von Vorteil.
        aber ich behaupte mal: Aus einer Krähe kannst Du keinen Singvogel machen.

        Bisher, ich habe den Genos erst 2 Tage, haut er mich nicht vom Hocker. Das wusste ich aber.
        Aber, vielleicht wird es Liebe auf den 2ten Blick !

        Gespannt bin ich auf die Revo Drums im Livebetrieb.
        Der Bass scheint mir besser, das hörte ich auch auf den Präsentationen vor einem Jahr.
        Ich nutze den Bass auf einem Einzelausgang. Fast scheint es mir, dass dies nicht mehr so
        zwingend notwendig ist. Vielleicht kann auch hier jemand etwas da sagen.
        Den KIK belasse ich auch einem SUB. Ich mag ihn gerne ein bisschen mittiger.

        An was ich mich gewöhnen muss ist, dass die STYLE CONTROL Taster versetzt sind.
        Da ich vermutlich in Zukunft nur noch mit SYNC START spielen werde und nicht mehr
        mit SYNC START und SYNC STOP kann ich das vermutlich auch verschmerzen.

        Mit Sicherheit tauchen noch viele Fragen auf, deshalb bin ich sehr interessiert daran mich
        mit Freunden auszutauschen, welche den Umstieg gemacht haben.
        Gerne halte ich Euch auch auf dem Laufenden.

        Ich habe bisher überwiegend mit Styles von Drittanbietern gespielt.
        Das muss ich vermutlich auch dringend ändern, da diese Qualität
        sehr nachgelassen hat.
        Natürlich schaue ich mir die entsprechenden Forumsbeiträge zum GENOS auch mal durch.
        Vielleicht erübrigt sich dann die eine oder andere Frage.
        Allerdings, geht es da meist um Dinge, die nichts mit Styles zu tun haben.

        Wir Stylespieler sind eine aussterbende Rasse und müssen deshalb umso mehr zusammenhalten.
        Ich glaube auch, dass gerade jetzt wo man die Styles im GENOS xmal durchspielt
        kommen viele Ideen. Mir geht es auf jeden Fall immer so und ich erkenne dann
        jedes Mal aufs Neue welche Freude so ein Keyboard macht......wenn man darauf spielt

        Leider scheinen einige GENOS Anwender von der Forumsbildfläche verschwunden zu sein.
        Gerade jemand, der das Teil schon 1 Jahre hat und auch überwiegend mit Styles spielt
        wäre eine Hilfe und Bereicherung !
        Gruss
        Adolf


        P:S: Schaue auch mal die youtub´s von der Keyboard Akademie und bei Lanze im Forum !
        Zuletzt geändert von Hamberger_Adolf; 10.01.2019, 06:43.

        Kommentar


          #5
          Ich spiele nur mit Styles ! aber mir wird es nie in Sinn kommen Styles zu kaufen um den Original Lied ähnlich zu kommen...
          Der Genos z.b. hat so viele Styles die man ändern kann oft nur Tempo ändern oder Instrumente stumm schalten usw... weniger ist mehr...
          Man kann mit diesen Styles alle Lieder spieln und man hat seine eigene Note !!
          Dem Puplikum passt das .. Es muss doch nichts Original sein deshalb kapier ich nicht warum man Styles kauft ??nur damit ich wie Major Tom gleich klinge ... für was , da kann ich doch gleich DJ sein und auflegen...
          Herzlichen Dank
          Umberto

          habe gute Ohren ...;-)

          Genos und Montage

          Kommentar


            #6

            Hallo

            Grundsätzlich muss das neue nicht immer das bessere sein, oder das was besser gefällt. Sehr viele von meinen T4-Regs haben nicht mehr gepasst, oder haben mir einfach nicht mehr gefallen.

            Ein typischen Beispiel ist der DiscoFoxRock, der gefällt mir im T4 einfach besser. Den PolkaPop benutz ich immer noch vom T2.
            Bei manchen Styles habe ich das DrumKit (RealDrumKit) ausgetauscht.

            Damit war der Genos zunächst bühnentauglich. Regs, die man auf der Bühne einsetzt, sollte man unbedingt getestet haben. Sonst gibt es Überaschungen.

            Dann hab ich so nach und nach die Genos-Styles durchgerabeitet und einen nach dem anderen zum Einsatz gebracht. Das dauert, aber es macht Spass das neue Instrument kennen zu lernen.

            Das Beherrschen des Style-Creaters lohnt sich. Zumindest einige Funktionen, wie das Tauschen von einzelnen Spuren, sollte man im Griff haben.

            Je mehr man das Instrument kennt, desto mehr Spass macht es damit zu Arbeiten. Bin immer noch begeistert.

            Gruß Kieri




            Genos

            Kommentar


              #7
              Hallo zusammen,
              ich habe den Genos nun schon seit 15 Monaten und kann zum Umstieg folgendes sagen:
              Ich spiele Hauptsächlich mit Midis, aber auch das ein oder andere mit Styles. Ich habe mein komplettes Programm überarbeitet und auf den Genos angepasst. Dafür hab ich alle Midifiles revoicet, dies ist natürlich einiges an Arbeit. Hier habe ich zum Beispiel alle Schlagzeuge durch die neuen Revodrums ausgetauscht. Diese gefallen mir klanglich deutlich besser, als die alten Drumsets, auch wenn die Midis nicht für diese Drums programmiert worden sind. Hier muss man auch manchmal gewisse Noten ändern, zB finde ich die B0 BassDrum deutlich besser als die C1 BassDrum.... dieses ändern der einzelnen Schlagzeugnoten habe ich mit PSRUti gemacht (an dieser Stelle noch mal ein großes Dankeschön an Heiko, eine bessere Software für solche einfachen Dinge gibt es nicht).
              Bei den Melodiestimmen ist es häufig auch nicht mit einfachem Revoicen getan, hier sind DSPs anzupassen etc. Bei Megavoices wird es haarig. Manchmal geht es den alten MegaVoice Bass durch einen neuen zu ersetzen und manchmal kommt dann nur noch Müll raus... Falls nur Müll rauskommt, kann man vielleicht mit dem Yamaha Tool names MEGAEnhancer die Midis konvertieren, probiert habe ich das allerdings nicht.
              Bei den Styles kann man ähnliches machen... Man tauscht alte Voices durch neue aus und schaut erst mal was passiert. Ggf auch hier DSPs verändern, lautstärken anpassen, im Stylecreator noten ändern... Auch hier kann es beim Austausch des DrumSets zu komischen Klängen durch andere Belegung kommen. Hier müssen dann die Noten entsprechend geändert werden. Es ist etwas aufwändig aber es Lohnt sich....

              Ich bin auch der Meinung, dass man mit den Werkstyles schon relativ weit kommt. Es muss sich nicht immer 100% Original anhören. Gerade ein so tolles Keyboard bringt doch inspiration für eigene Interpretationen... und wenn mal was nicht passt, dann findet man einen Werksstyle der ähnlich ist und den man durch ein paar Handgriffe so verändern kann, dass er dem Original sehr nah kommt...
              Ich habe zB letztens aus einem Twist einen Style für Da Da Da von trio gebaut, der sich exakt wie das Original anhört... Alles ist möglich, man muss einfach mal ein bisschen rumprobieren und erfahrungen sammeln. Falls ihr Fragen habt, könnt ihr mit immer gerne Fragen, auch über eine persönliche Nachricht.

              Gruß Moritz
              Jetzt: Tyros 4 10th anniversary limited edition, Genos
              Früher: PSR-190, PSR-270, PSR-3000, Tyros 2, PSR-S910, PSR-S710, Tyros 4

              Kommentar


                #8
                Lieber s70s ???

                man kauft sich keine Styles um dem Original näher zu kommen !!
                Man kauft sich Styles, so wie man auch mal eine adere Weinsorte ausprobiert
                Einfach um sich umzusehen um nicht zu schreiben über den Tellerrand zu schauen.
                Auch "andere Mütter haben hübsche Töchter"
                Wenn Du meine Beiträge zu Styles gelesen hast, kennst Du meine Meinung.

                Es gibt auch nicht "das Publikum" oder "der Musiker" und mit DJ hat das widerum nichts zu tun.
                Schön und gut ist, was gefällt. Dem Musiker, dem jeweiligen Publikum usw.

                Ich spiele z. Bsp. mit 5 titelbezogenen Styles 20 oder mehr Titel, jedoch nicht den Titel, für den der Style gemacht wurde

                Und wenn ich jetzt im GENOS einen besseren finde, wird er ausgetauscht !

                Gruss

                Adolf


                Kieri und Moritz,

                vorab mal Danke für die Beiträge zum Thema !
                Vor allem Dir, lieber Moritz. Das ist schon mal ein guter Ansatz.

                Mein Erfahrung mit GENOS wird erst in 2-3 Wochen kommen, da ich mir nach und nach alles
                anschaue und höre und natürlich hilfreiches lese.

                Vielleicht wäre auch mal ein Treffen unter Stylespieler und die, welche es noch werden
                möchten, im süddeutschen Raum interessant. Gerne auch sonst irgendwo.

                Könnte dies, für den Süddeutschen Raum, gerne in die Hand nehmen

                Gruss

                Adolf
                Zuletzt geändert von Hamberger_Adolf; 10.01.2019, 12:20.

                Kommentar


                  #9
                  Ein Treffen für Stylisten im Süden, das wär mal was, bin sofort dabei

                  Gruß Kieri
                  Genos

                  Kommentar


                    #10
                    ….können wir in der Tat gerne mal machen.
                    Ich wohne in der Nähe von Sigmaringen, also schon fast am Bodensee.

                    Allerdings möchte ich erst meinen GENOS soweit startklar haben.
                    Das dürfte schon ein paar Wochen, vielleicht auch 2-3 Monate dauern.
                    Bin leider noch berufstätig. wir könne aber mal schauen ob Interesse vorhanden ist.
                    Gerne auch über PN.

                    Ich lasse mich jetzt erst mal von den "Tipps&Trick inspirieren.

                    Gruss

                    Adolf

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von s70xs Beitrag anzeigen
                      mir wird es nie in Sinn kommen Styles zu kaufen....
                      100 % Zustimmung !

                      Harald

                      geliebtes PSR 3000, TYROS 5

                      Kommentar


                        #12
                        Hallo und Frohes Neues liebe Style-User,

                        ich arbeite am Genos inzwischen seit 14 Monaten und nutze ausschließlich Styles.

                        Hier ein paar persönliche Eindrücke u. Erkenntnisse:
                        -In allen Werksstyles ist der Hallanteil zu hoch vorgegeben. Ich setze in sehr vielen Fällen den Hallanteil der Drums auf "null" und erhöhe das Drums-Volume.

                        -Manche Base in den Drums klingen nach meinem Geschmack zu lange nach und erzeugen Soundmatsch. Im Style-Creator kann dies eliminiert werden.

                        -Es macht oft Sinn, einen Werksstyle zu starten und das Drumkit im Genos-Mixer "weg" und wieder "zu" zu schalten. Hört mal genau hin, welcher Sound Euch besser gefällt.

                        -Ich mute konsequent die Stylespuren, die nicht zum Lied passen. Das schafft Luft. Erhöhe lieber das Volume einer "Gitarrenspur". "weniger ist mehr" sagt auch unser Youtuber Alois....liebe Grüße unbekannterweise!

                        -Alle alten Styles müssen konsequent revoiced werden. "Overdrive" bei Gitarren auf "null" drehen" - im Overdrive aus dem Effektblock wählen. Unterschied Tag/Nacht. Achtung bei den neuen Drumkits: Alle Style-Variationen ausprobieren, sonst kann es live überraschend werden. Generell bei Hallbedarf "alten" Hall gegen "neuen" Hall tauschen.

                        -Im Style-Assembly lassen sich kinderleicht Spuren andere Styles in "eigene" Styles einfügen/austauschen.

                        -Ich tausche sehr oft einzelne Drumsounds im Style-Creator.

                        Tipp: Schaut Euch alle Beiträge zum Genos der Keyboardakademie auf YouTube an.

                        Gruß
                        Andreas

                        p.s.: Fast alle Genos-Werksstyles sind titelbezogen. Die Intros 2 u. 3 deuten auf bekannte Songs. Die Style-Variationen 1&2 und 3&4 passen dann zu jeweils einem Song.


                        Zuletzt geändert von Andreas_Pruss; 10.01.2019, 18:33.

                        Kommentar


                          #13
                          Hallo Harald,
                          es geht in dem Thread um Styles, egal ob
                          intern oder gekauft.

                          Danke Andreas,
                          gute Tips.
                          Vielleicht bekommen wir auch eine
                          Optimierungsdatenbank für Stylespieler hin.
                          Natürlich ohne Diskriminierung der Drittanbieterstyles

                          Gruss
                          Adolf

                          Kommentar


                            #14
                            @Adolf:
                            Fast alle Genos-Werksstyles sind titelbezogen. Die Intros 2 u. 3 deuten auf bekannte Songs. Die Style-Variationen 1&2 und 3&4 passen dann zu jeweils einem Song.

                            Kommentar


                              #15
                              Hallo.

                              es lohnt sich auf jeden Fall die Playlisten auf der Yamaha-Seite auf einen Stick zu laden. Da sind eine Menge an Titeln, auch aus dem Schlagerbereich, mit passenden Styles registriert.
                              https://de.yamaha.com/de/products/mu...downloads.html

                              Gruß Michael
                              _____________________________________
                              Anfänger in Theorie und Praxis mit (PSR S950) GENOS

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X