Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kaufentscheidung zwischen PSR S-975, Tyros 5 gebraucht, oder Genos

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Kaufentscheidung zwischen PSR S-975, Tyros 5 gebraucht, oder Genos

    Hallo erst Mal,



    ich hätte gerne eine „Verkaufsberatung“ von den selbst spielenden Profis. Nicht von denen die „verkaufen“ wollen.

    Zu meiner Person:

    Vor ca. 20 Jahren habe ich drei Jahre an einer Musikschule Unterricht erhalten für eine Heimorgel.

    Wie so üblich musste das Ganze aus Zeitmangel eingestellt werden. So, nun als Rentner würde ich das Ganze gerne noch Mal aufgreifen. Orgel Unterricht gibt es gar nicht mehr. Zumindest hier nicht.

    Zum Lernen würde ich das Internet und Kurse aus dem Internet nutzen.

    Daher bin ich als Alternative auf das Keyboard gekommen. Nach meinen Recherchen bin ich auf Yamaha gestoßen und weiß nicht so recht, welches Gerät. Schwanke zu Zeit zwischen PSR-S975, gebrauchtes Tyros 5 oder Genos. Alles sehr gute Geräte und vielleicht etwas zu hoch gegriffen. Aber ich möchte nicht in kurzen Abständen immer wieder ein neues/anderes Gerät kaufen. Nach ein paar Jahren hat man dann eine Sammlung von Keyboards in der Ecke liegen. Außerdem möchte ich schon in der Lernphase auch „hörbare“ Musik (nur für mich) machen. Einfache Musik machen, wobei mich das Keyboard mit seinen Möglichkeiten unterstützt. Im Internet kann man ja z. B. fertige Registrierungen käuflich für die Geräte erwerben und macht somit das Spielen schon hörbar. Bei meinem damaligen Unterricht haben wir nach der Yamaha-Methode gearbeitet, wo nach kurzer Zeit schon etwas hörbares her raus kam. Also nicht immer nur Fingerübungen, Tonleiter rauf und runter usw. was ohne Frage in Maßen dazu gehört.

    Nun meine Frage dazu: Zu welchem Gerät sollte ich greifen?

    Ich möchte hier keinen Glaubenskrieg anzetteln, deshalb bitte nur „harte“ Fakten, Pro und Kontra, denn die Entscheidung muss ich dann sowieso selbst treffen.


    Ich bedanke mich bei allen, die mich bei meiner Entscheidungsfindung unterstützen.

    #2
    Hallo. Ich bin selbst vor 6 Jahren bei 0 angefangen. Habe nun den Genos. Klar ist das noch weit weg von meinen Möglichkeiten. Jedoch klanglich und von der Bedienung deutlich besser als Tyros. Das werden andere anders sehen. Muss jeder selbst entscheiden.
    Jedenfalls habe ich so viel Freude damit zu spielen, wie noch mit keinem Key vorher. War auch ein T4 bei.
    Gönn Dir ein mal was, dann kann für Jahre alles gut sein.
    Gruß Andreas

    > Genos < mit Songbook+, iConnect Midi 4+, Sennheiser e945 + Bose L1 Compact.

    Kommentar


      #3
      Hallo Soneg,

      würde Dich ja gerne persönlicher ansprechen, kenne aber Deinen wirklichen Namen nicht.

      Alle drei Modelle sind in der Top Klasse angesiedelt und bringen Dir soundmäsig ds beste, was es zur Zeit auf dem Keyboardmarkt gibt. Der Tyros 5 ist nicht schlechter geworden, weil der Genos auf den Markt kam, er ist mit 76 Tasten zu haben und bietet alles was Du benötigst. Der Genos verfeinert alles nocheinmal, Du musst aber einiges über das Touchdisplay regeln, ich habe lieber direkte Schalter im Zugriff, das ist aber Geschmacksache. Genos klingt aber nochmal besser und noch etwas authentischer als Tyros, gerade bei den Gitarren .
      Das S975 hat eingebaute Lautsprecher und Du kannst sofort damit spielen, bei Tyros und Genos brauchst Du die Extra Lautsprecher , die Du am Gerät montieren kannst, oder eben andere exteren Lautsprecher.

      Ich würde Dir einen gebrauchten Tyros 5 empfehlen.

      Beste Grüße und schonmal viel Spaß, denn den wirst Du in jeden Fall haben

      Holger

      An Tasteninstrumenten benutze ich:
      Genos
      Tyros 5-76 (2Gb Flash)
      Motif XF7 (2Gb Flash)
      MoXF6 (2Gb Flash)
      Arturia Keylab 88 black
      Arturia Keylab 61 MK2 black

      Kommentar


        #4
        Mein Tip, schau dir nach einem Mittelklasse Keyboard um und lerne die Grundfunktionen des Keyboards, die Style und Soundeditierung kennen.

        Dann haust du das Keyboard weg und kaufst die einen Gebrauchten Genos 2 der vom Genos 3 abgelöst wurde. So wächst das Keyboard mit dir.
        Manchmal ist weniger eben mehr.

        Dann hast du in 2 Jahren wieder ein aktuelles Keyboard mit mehr Funktionen die du auch bedienen kannst und hast in Summe das gleiche Geld ausgegeben.

        in 20 Jahren hat sich einige getan!
        >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

        Kommentar


          #5
          Hallo Soreg,wie Du schreibst ,dass Du vor 20 Jahren das spielen gelernt hast und jetzt wieder neu anfängst. Dafür brauchst du erst mal viel Zeit das gelernte Können zu erreichen.
          Wenn Du das Talents hast einfach ohne Noten zu spielen und alles was Du hörst memorieren kannst, dann kannst Du gleich ein Genos kaufen ,das dich viele Jahre begleitet. Wenn Du so wie ich alles nach Noten spielen musst reicht ein PSR 975 in dem ist ein Tyros 4 versteckt. Ich war neulich bei Musik Thomann und war überrascht.
          Ich selbst habe mich über den Wahn vieler Keyboarder im Forum vom T1 /T4 /T5 zu spielen mitziehen lassen und habe jetzt ein T5 und wenn ich ehrlich bin das T4 hätte es weiter getan.
          Wenn ich mit meiner Frau zu Tanzen gehe wie viele Profis noch mit T3 spielen ist enorm die haben für die Mixerspielereien gar keine Zeit ,weil sie ihr Geld damit verdienen . Was soll ich Dir sagen klingt einfach noch schön. Jetzt kannst Du entscheiden den sicherlich hast Du dich schon entschieden und brauchst nur eine Bestätigung für dein Vorhaben
          Lg Konrad

          Kommentar


            #6
            An deiner Stelle würde ich einen Tyros 5 oder 4 kaufen. Beim T4 hast du den Vorteil dass du kein PC Programm zum Laden brauchst. Andererseits gibt es weniger Software dafür.
            Wobei du praktisch keine zus. Software wie Voices oder Styles ungedingt brauchst. Styles gibt es kostenlos und Voices sind alle im Gerät.

            Den Genos würde ich dir nicht empfehlen, es sei denn dass du unbedingst einen Touchscreen willst. Ich war nicht begeistert davon und ebenso nicht vom Handling. Auserdem ist er neu zu teuer für den Mehrwert. Wenn du ein schwarzes Key willst gibt es ausser dem Genos den T4B, eine Sonderauflage. Ist aber Geschmackssache und passt besser zu schwarzen zus. Geräten.

            Kommentar


              #7
              Zitat von flyer44 Beitrag anzeigen
              Den Genos würde ich dir nicht empfehlen, es sei denn dass du unbedingst einen Touchscreen willst. Ich war nicht begeistert davon und ebenso nicht vom Handling. Auserdem ist er neu zu teuer für den Mehrwert. Wenn du ein schwarzes Key willst gibt es ausser dem Genos den T4B, eine Sonderauflage.
              Da widerspreche ich doch mal ganz energisch. Ich hatte das 970 und ich habe den Genos. Und dank Touch Screen und der sehr guten und übersichtlichen Gestaltung der Menüs lässt sich der Genos hervorragend bedienen.
              Und nur weil ein Keyboard vielleicht schwarz sein soll is so was doch sicher kaum eine Kaufentscheidung. Man kauft ein Keyboard weil es den eigenen Vorstellungen von Sounds, Styles und anderem entspricht. Und bestimmt nicht nur, weil es schwarz is.
              Und auch in Sachen PC...wo is denn da das Problem bei Dir. Beim Kauf eines Genos z.Bsp. bekommt man schon mal ein Premium Pack geschenkt. Und das in den YEM zu laden am PC is ja nun echt kein Ding. Im Gegenteil...ab und an hat für so was sogar ein PC einen Vorteil und `nen PC oder Notebook hat ja heutzutage fast jeder.

              Und "zu teuer"...alles is relativ und die Preise sind für den Genos mittlerweile auch auf anderem Niveau angekommen. Aber klar...man kann seine Kohle auch auf dem Konto verschimmeln lassen und dort wird dann Deine Kohle fleissig von den Bankern verzockt.
              Ich sag immer..."Lieber zu Lebzeiten etwas gönnen was viel Freude macht denn das letzte Hemd hat eh keine Taschen."

              Bei Youtube findet Ihr mich HIER

              Mein Keyboardforum HIER

              Kommentar


                #8
                Hallo Soneg,

                du schreibst Rentner und vor 20 Jahren "Orgelunterricht nach Yamaha Methode."
                Ich möchte dich nicht entmutigen, aber zum einen kann jeder seinen Unterricht so nennen wie er will, in meiner Jugend haben Veranstalter bei Bands mit "original Liverpool Sound" geworben, glaubst du eine Band hätte auch nur annähernd so geklungen wie die Beatles.
                Das was du gelernt hast, hat mit der Technik der heutigen Keyboards aber auch gar nichts zu tun, da liegen Welten zwischen!


                Ich würde dir ähnlich wie der Martin zu einem Mittelklasse Key raten, nur um mal reinzuschnuppern und dich mit der Technik der heutigen Keys vertraut zu machen, denn bei aller Spieltechnik die dir ja auch noch fehlt, Orgel hat keine Anschlagdynamik, Keyboard, Keyboardvoices leben davon, musst du dich zwangsläufig mit dem Innenleben ( Menue) des Keyboards vertraut machen, ohne dem geht nichts!

                Nur musizieren kannst du mit jedem Mittelklasse Key seit Tyros1, und wenn dir einer der das Instrument beherrscht was vorspielt, würdest du die Unterschiede über mehrere Keyboard Generationen, die immer als neu, super/ besser beworben werden kaum hören.
                .
                Genauso klingen die Keys alle gleich bei einem der nicht spielen kann, auch ein Tyros5 oder Genos spielen nicht alleine., wenn du nicht in der Lage bist die Voices anschlagdymisch zu spielen, klingen die wie eine billige Tischhupe!

                Wenn du gerade in Rente bist, 65 -67 Jahre, kaufe dir ein gebrauchtes PSR-S970, oder wenn du zuviel Geld hast von mir aus ein neues PSR S-975 ( lässt sich selbst nach 4-5 Jahren noch gut verkaufen) und tobe dich damit aus, denn zu der ganzenTechnik des Inneren gehört auch eine vernünftige Spieltechnik mit eingeschalteter Anschlagdynamik, nur so kannst du den gespielten Voices Leben einhauchen, da nützt alles Fertigkaufen von Registrationen nichts, wovon ich dir persönlich abraten würde.

                Wenn du dich mit dem Keyboard ausgiebig befasst, hast als Rentner ja die Zeit dafür, kannst du dir nach einiger Zeit selber Registrationen für deine Titel erstellen, ist kein Hexenwerk.
                Dann kauf dir einen Genos 2 oder 3 und werde alt damit, das macht wenigsten Sinn!


                Tyros5-76 + Tyros5-61

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Musiker Lanze Beitrag anzeigen
                  ..."Lieber zu Lebzeiten etwas gönnen was viel Freude macht denn das letzte Hemd hat eh keine Taschen."
                  Genau das habe ich auch beherzigt, und mir ein Digital Piano gekauft


                  Tyros5-76 + Tyros5-61

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo!

                    Ich würde auch zu einem T5-76 raten. Da sollte man gebraucht was bekommen.
                    Aber bitte kauf bei einem Händler. Da weißt Du das die gebrauchten Geräte geprüft sind und eine Gebrauchtgarantie sollte es auch geben.
                    Damit hast Du ein wirklich gutes Keyboard, was auch eine gute Klaviatur hat.

                    Den GENOS würde ich nicht kaufen, dem gebe ich noch rund 1 Jahr, dann wird sicherlich der Nachfolger da sein.
                    Ich würde da eher auf den GENOS 2 warten.

                    Gruß
                    sven
                    Meine Instrumente::Tyros 5 - 76, Korg 01/W FD, Yamaha APX (E-Akkustik Gitarre), , Ovation Legend Natural Cedar (Nylon-Saiten), Fender Mexico Strat (E-Gitarre), Squier Strat (E-Gitarre), Höfner Konzert Gitarrre

                    Kommentar


                      #11
                      Ein Keyboard zum reinschnuppern kaufen...? NEIN gleich am Anfang ein Genos oder ein gleichwertiges Key kaufen ! macht auch mehr Spielfreude ! das macht macht auch keinen Sinn zuerst ein Mittelklasse Key zu kaufen und ein halbes jahr drauf ein Flagschiff . Meiner Meinung gleich mit einen Flagschiff zu beginnen und lernen !!! und anderseits sollte man sich was ordendliches gönnen.
                      Wer schon mal Orgelunterrricht gehabt hat auch nach 20 jahren vergisst man nicht allles .... und mit einen guten Gehör gehts dann relativ flott wieder zu einsteigen.
                      Herzlichen Dank
                      Umberto

                      habe gute Ohren ...;-)

                      Genos und Montage

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von sveny Beitrag anzeigen

                        Den GENOS würde ich nicht kaufen, dem gebe ich noch rund 1 Jahr, dann wird sicherlich der Nachfolger da sein.
                        Ich würde da eher auf den GENOS 2 warten.

                        Gruß
                        sven
                        Hallo Sven,
                        Danke für Deine hellseherischen Fähigkeiten. Dann lasse ich den Karton vom GENOS mal in Keyboardnähe
                        für den Umstieg kommende Weihnachten

                        Gruss

                        Adolf

                        Kommentar


                          #13
                          Als Rentner würde ich , vorausgesetzt , das Bankkonto gibt es her, keine Kompromisse mehr eingehen. GENOS und gut. Ich habe mir als Wiedereinsteiger 2017 das PSR 970 gekauft. Dafür hats halt gereicht. Aber eben das beste aus der Mittelklasse. Spare gerade für GENOS oder Nachfolger.
                          Auf was warten? Wenn es geht in die vollen.
                          Gruss vom Rentner Siggi
                          PS. Man kann auf allen Geräten gut oder schlecht spielen.
                          Kommt aufs Können an.
                          PSR S970..bis auf weiteres.

                          Kommentar


                            #14
                            Hallo Umberto,

                            Zitat von s70xs Beitrag anzeigen
                            Wer schon mal Orgelunterrricht gehabt hat auch nach 20 jahren vergisst man nicht allles .... und mit einen guten Gehör gehts dann relativ flott wieder zu einsteigen.
                            Orgelunterricht und Keyboardspielen sind mehr als nur 2 Paar Schuhe!
                            Die Orgel hat keine Anschlagdynamik, beim Keyboard wird der Klang der Voice maßgeblich durch die Anschlagdynamik beeinflusst,.
                            Es reicht nicht nur eben die richtige Taste zu treffen, oder den passenden DSP Effekt einzustellen, durch das spielen mit der Anschlagdynamik bestimmst du erst wie die Voice letztendlich klingt.
                            Wenn du das nicht beherschst, ist der Spielfrust viel größer als der Spielspass!

                            Ich weiß z.B. als einer der über 20 Jahre mit der Gitarre hauptberuflich sein Geld verdient hat viel besser als so mancher Keyboarder, wie der Gitarrist den Klang aus den Saiten rauskitzelt und kann das auch auf der Tastatur nachempfinden, mit einfach nur die Taste drücken ist das nicht getan.
                            Dazu kommt die ganze Technik die in so einem Key steckt, ohne die zu kennen kannst du die Voices schon nicht so perfekt einstellen um das dann mit der richtigen Spielweise umzusetzen.

                            Beides lernst du in keinem Orgelunterricht, ich behaupte mal auch in keinem Keyboardunterricht, und online schon gar nicht!
                            Wenn z.B. der Musikleher nur Klavier spielt, wie sollte der dir das Innenleben eines Tyros oder Genos nahebringen, was aber unabdinglich ist um so ein Gerät sinnvoll einsetzen zu können.

                            Drücke den Taster Funktion, dann geht das Fenster Function Menue auf, alleine die 10 Begriffe die da zu lesen sind überfordern doch die meisten die so ein Keyboard zum erstenmal unter ihren Fingern haben.
                            Wenn du dann einen der 10 Display Taster anklickst wirst du mit Begriffen erschlagen, die du nie zuvor in deinem Leben gehört hast, nicht als Orgelspieler, nicht als Klavierspieler und auch nicht als Gitarrist, Bläser oder sonstwelchem Naturinstruments.
                            Dazu noch alles in englisch. Dich da durchzuklicken und zumindest im Laufe der Zeit zu wissen worum es da geht, das alles gehört zum Keyboarspielen, das steht nich in der Bedienungsanleitung, auch nicht im Referenzhandbuch die Begriffe musst du einfach kennen um auch die Anleitungen lesen und verstehen zu können.

                            Ich habe seinerzeit gut 2 Jahre täglich im Forum mitgelesen, bin dabei mit Begriffen konfrontiert worden ohne auch nur Ansatzweise zu wissen was die bedeuten, hätte ich mir da sofort ein Keyboard gekauft, das hätte ich einschalten und die Knöpfe auf der Oberfläche drücken, mehr auch nicht. So habe ich mir erst 2 Jahre später, nachdem ich fast alles was über den damals noch neuen Tyros1 geschrieben wurde ein PSR-3000 gekauft.
                            Das solte nur für zu Hause sein, und dafür war das damals beste Mittelklasse Key gut genug.
                            Von mir aus kann sich jeder der das Geld dazu hat einen Genos kaufen, nur ohne jegliche Keyboard Vorkenntnisse, spezielle Yamaha Kenntnisse kommen noch dazu, endet das nicht selten in Frustkauf.

                            Ich kann mich noch gut erinnern, mein Onkel, ein hervorragender Pianist, als junger Mann mit dem damals auch noch unbekannten Rudolf Schock zusammen am gleichen Theater engagiert und oft zu Hause geprobt, hatte sich in den 70ern eine 2 manualige Yamaha Orgel gekauft.
                            Der war nicht mal in der Lage die einzuschalten und zusammen mit der Rhythmusbegleitung zu spielen, die stand hinterher lediglich passend zu der altdeutschen Einrichtung im Wohnzimmer rum, mehr nicht.
                            So eine Orgel einzuschalten, Voices, ev. Reverb und Rhythmus zu wählen, waren zudem was man von einem Keyboard kennen muss ein Kinderspiel, aber das hat der im Alter von knapp 60 nicht mal auf die Reihe gebracht!



                            Tyros5-76 + Tyros5-61

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von sveny Beitrag anzeigen
                              Den GENOS würde ich nicht kaufen, dem gebe ich noch rund 1 Jahr, dann wird sicherlich der Nachfolger da sein.
                              Ach ja Sven...das is Dein persönliches Wunschdenken. Du glaubst doch nicht im ernst, dass es nach 2 Jahren bereits einen Genos Nachfolger geben wird.
                              Warten wir jetzt mal lieber ab, ob zur FFM im April ein großes Update für den Genos kommt. Und das da was kommt, da bin ich mir relativ sicher.

                              Bei Youtube findet Ihr mich HIER

                              Mein Keyboardforum HIER

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X