Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kaufentscheidung zwischen PSR S-975, Tyros 5 gebraucht, oder Genos

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    ….da bin ich ganz bei Dir, Siggi
    für wen sparen, sofern man hat und die Frau, sofern es eine gibt, es zulässt..
    Es gibt doch nicht schöneres als ein Hobby, das einen erfüllt.
    Egal ob....Musik, Urlaub, Auto... Jeder ist sich selbst am nächsten.

    Und wenn "Soneg" nicht immer wechseln möchte in der Tat T5 oder GENOS.
    Ob das zu hoch gegriffen kann nur er selber entscheiden, da wir sein Kontostand, Ehefrau,
    Lebenseinstellung, ja nicht mal seinen Namen wissen.

    Mit fertigen Registrierungen alleine kann man allerdings die Musik nicht hörbar machen.
    Die sind auch kostenlos im Gerät zu Genüge drin, nur spielen muss man noch selber.

    Bei mp3 und File ist das anders. Hier reicht es die Start/Stop Taste zu drücken.

    Da ziehe ich aber schöne Titel im Radio vor mit "schönem" Gesang und wünsche mir...
    so gut will ich auch singen können. Das kann man sich leider nicht kaufen, allenfalls
    üben,üben,üben. Dann kommt aber mein Standardspruch, den ich bei den Styles of verwende:

    Aus einer Krähe kann man keinen Singvogel machen

    schönen Sonntag

    Adolf

    Kommentar


      #17
      Hallo erst Mal,
      danke für die zahlreichen Infos und Entschuldigung für meine Anonymität. Aber als ITler in Hardware, Software und BS zu Hause ist mir durchaus bewusst was für eine Datenkrake das Internet ist. Und wer möchte kann sich aus all den Informationen (Puzzle) ein Bild zusammen bauen, ob gut oder schlecht und dann missbrauchen.
      So, nun zu dem Keyboard.
      Einerseits den Weg gehen von „klein“ nach „groß“ hat was für sich aber ist nicht der meine. Geldbeutel und Frau sind da ganz bei mir. Als ganz konkretes Beispiel sag ich mal, ich möchte eine Trompete spielen. In meinem Kopf hört sich das Instrument so an, es spielt aber nicht so und dann möchte ich es so verändern, dass es sich so wie in meinem Kopf anhört und nicht z.B. wie unter Wasser gespielt. Kann ich nun diese Änderungen nicht vornehmen werde ich die Trompete nicht nutzen. Kommt das nun häufiger vor, verliere ich die Lust am Keyboard, wer möchte schon Trompete unter Wasser spielen. Schon geht der Blick nach einem neuen, besseren Keyboard los und man geht den Weg den viele gegangen sind.
      Andererseits beim Kauf eines „großen“ Keyboards gebe ich allen recht die sagen: Mit dem Gerät muss man erst mal umgehen können. Nun, warum sollte man nicht in der Lage sein sich stück für Stück in die Materie einzuarbeiten. Hat jeder beim Auto fahren gemacht, beim PC und im Beruf usw. Sind alle Mal klein angefangen.
      Man sieht schon, dass der Blick gen Genos gerichtet ist. Die Infos zur Bedienbarkeit hatte ich bisher nicht im Blick, da ich keine Vergleichsmöglichkeit hatte. Es ist ja auch subjektiv, der eine empfindet es gut der andere nicht. Des weiteren habe ich gehört, dass die Tastatur bei den „großen“ besser sein sollen. Wird vor dem Kauf noch angetestet. Ein gebrauchtes Gerät würde ich nur über einen Händler beziehen wegen der Gewährleistung.
      76 oder 61 Tasten ist das egal oder was fehlt am Ende außer 15 Tasten?
      Ich bin auch kein trocken-Künstler der sich erst die Bedienungsanleitung besorgt und studiert, ich möchte das gelesene gerne sofort ausprobieren und hören. Es ist wie bei der Spracheingabe im Auto, man muss die Kommandos kennen und ansagen, damit sie ausgeführt werden.
      Steht einer im Autohaus und spricht mit dem Auto … (jetzt geht die Phantasie mit mir durch).
      @Musiker Lanze: Sind Sie der aus dem Keyboarder-forum.de ?
      So genug getextet und nochmals Danke für die hilfreichen Infos
      Schönen Sonntag

      Kommentar


        #18
        Nur zu 76 oder 61 Tasten: Wenn du vor hast In einem Lied schnell ein paar Einwürfe zu machen mit gänzlich anderem Sound, dann auf jeden Fall die 76.
        Beispiel: The Letter in der Version von Joe [beep][beep][beep][beep]er. Da spiele ich Klavierklang, im Interlude vielleicht Orgel und nach jeder Strophe kommt die Überleitung mit dem Bläsersatz.
        Ich denke immer schnell umschalten ist da keine Lösung. Bei 76 Tasten kanst du dir die Bereiche passender machen in denen der jeweilige Klang vorhanden ist.
        LG Pauly

        Kommentar


          #19
          Hi,

          wie immer bei solchen Themen. Jetzt fehlen nur noch bestimmte Styles und Lautsprecher, dann ist das Thema wieder "rund!".

          Alle 3 Keyboards haben sicher Ihre Berechtigung. Wenn es finanziell kein Problem darstellt, würde ich denn Genos wählen. Auch wenn ein Genos 2 in einiger Zeit mal kommt, der Preisverfall des Tyros wird dann weiter beschleunigt. Ein Umstieg von Genos 1 auf Genos 2 wird dann sicher leichter fallen als von Tyros auf Genos.

          Übrigens gibt es auch Orgeln mit Anschlagdynamik und das seit über 30 Jahren Yado70.

          Beste Grüße

          Andreas

          Tyros 5 76

          Kommentar


            #20
            Zitat von Pauly Beitrag anzeigen
            Nur zu 76 oder 61 Tasten: Wenn du vor hast In einem Lied schnell ein paar Einwürfe zu machen mit gänzlich anderem Sound, dann auf jeden Fall die 76.
            Gebe ich dir Recht Pauly,
            allerdings vermutlich nur für diesen Zweck oder wenn jemand den GENOS als Piano nutzt.
            Ich tu mich (noch) unendlich schwer und wäre der erste, der den GENOS 76 in einen 61er tauschen würde.
            Wenn es einen geben würde

            Für mich sind die, für das Livespiel wichtigen, Taster einfach zu weit weg
            Vielleicht gewöhne ich mich noch daran.

            Derzeit muss ich den oberen Part um 1 Oktave nach unten transponieren. Zum Glück geht das mit Freeze für alle Reg´s.

            Auf die obere Hälfte des Key´s könnte ich Getränke abstellen Warten wir mal ab !

            Gruss

            Adolf

            Kommentar


              #21
              Zitat von Soneg Beitrag anzeigen
              Musiker Lanze: Sind Sie der aus dem Keyboarder-forum.de ?
              Ja...so isses....aber "Sie" zwischen Musikern geht eigentlich gar nicht...ich bin ganz einfach...der Lanze OK?
              Ich hatte Dir auch `ne PN geschrieben mit einigen links. Schau da halt mal bitte nach.

              Bei Youtube findet Ihr mich HIER

              Mein Keyboardforum HIER

              Kommentar


                #22
                Also ich benutze die oberen Tasten gern um die Tastatur zu teilen und z.B. Voice 3 drauf zu legen. Also für mich nicht mehr unzter 76 Tasten.
                Gruß Andreas

                > Genos < mit Songbook+, iConnect Midi 4+, Sennheiser e945 + Bose L1 Compact.

                Kommentar


                  #23
                  Hallo!

                  Ob 61 oder 76 Tasten ist halt so eine Sache. Vielleicht auch so eine Art Glaubenskrieg.
                  Ich habe mich beim T5 direkt für die 76er Variante entschieden.
                  Es war ein Preisunterschied von 200 Euro so das ich da direkt zum 76er gegriffen habe.
                  Der Vorteil ist eben das man prima splitten kann und so auf ein 2. Key verzichten kann.
                  Früher habe ich immer 2 Key auf dem Ständer gehabt, das brauche ich nicht mehr.
                  Wobei ich die gute alte Korg 01/W FD immer noch habe und jederzeit auf den Ständer packen könnte.

                  Ich könnte mir vorstellen das die Verkaufszahlen vom T5-61 eher gering waren und das Yamaha daher den GENOS nur noch als 76er anbietet.
                  Korg allerdings bietet den P4X in beiden Varianten.
                  Wobei Korg die 76er Variante sehr kompakt hinbekommen hat.

                  Natürlich hat die 76er Variante auch Nachteile wie z.B. die Größe.
                  Man braucht ein größeres Case, Im Auto braucht man auch entsprechend mehr Platz, so das es in manchen PKWs eng wird, bzw. gar nicht rein passt.
                  Na ja und ein wenig mehr Gewicht hat man auch,

                  Gruß
                  sven
                  Meine Instrumente::Tyros 5 - 76, Korg 01/W FD, Yamaha APX (E-Akkustik Gitarre), , Ovation Legend Natural Cedar (Nylon-Saiten), Fender Mexico Strat (E-Gitarre), Squier Strat (E-Gitarre), Höfner Konzert Gitarrre

                  Kommentar


                    #24
                    Zitat von Musiker Lanze Beitrag anzeigen
                    Ach ja Sven...das is Dein persönliches Wunschdenken. Du glaubst doch nicht im ernst, dass es nach 2 Jahren bereits einen Genos Nachfolger geben wird.
                    Warten wir jetzt mal lieber ab, ob zur FFM im April ein großes Update für den Genos kommt. Und das da was kommt, da bin ich mir relativ sicher.
                    In die Glaskugel kann keiner schauen. Aber zu 98% (So ist die Produktstrategie (fast) aller Hersteller) kommt nach ca. 1-2 Jahren ein kleiner Genos
                    heraus. Wie z. B. beim T5 das PSR S970. Vielleicht sogar schon zur FFM im April. Die neueste Technik ist dann auch in der Mittelklasse verbaut.
                    Nur halt etwas weniger. Die Features wie z. B. die Revo-Drums sind dann mit sicherlich drin.

                    Also bezüglich der Keyboard-Auswahl ist es immer eine Frage wofür man es nutzt. Wenn man nur neuere Sounds und neu arrangierte Styles
                    nutzen möchte und nicht soviel Wert auf Tastatur, optimale technische Möglichkeiten (Sounds schrauben, mehr Ein-/Ausgänge, Festplatte,
                    mehr Steuerungen beim Live-Spiel etc.) legt sondern einfach nur zu Hause spielen will, dann ist man sicherlich mit dem PSR S 975 am Besten
                    beraten. Zumal hier die Bedienung (Aufgrund weniger Möglichkeiten) auch einfacher ist.

                    Der einfachste Weg den Bedarf herauszufinden ist, dass man sich im stillen Kämmerlein ein Anforderungsprofil erstellt. Z.B. Gute Tastatur (Wichtig),
                    Viele Styles und Sounds bereits on Board (Wichtig). Großes (klappbares) Display (Wichtig) und und und...... Anschließend zur Yamaha Homepage.
                    Auf der Yamaha Homepage gibt es Vergleiche z. B. zwischen Tyros 5 und PSR S 970. Hieran kann man sich sehr gut orientieren.

                    LG.
                    TU
                    Kritikfähigkeit bedeutet, Kritik anzunehmen, die sachlich formuliert und gerechtfertigt ist.

                    Mit musikalischen Grüßen
                    Tyros-User

                    Yamaha PSR S970, Ketron SD9 PRO Live Station

                    Kommentar


                      #25
                      Ist doch letztendlich alles eine Frage ob man sich den Luxus leistet das Neueste zu haben.

                      ....rein vom Preis/Leistungsverhältnis fährt man natürlich immer mit dem Vorgängermodell besser

                      aber für den neuesten Schnick-Schnack legt man eben immer noch mal unverhältnismäßig drauf..... wie beim Auto eben auch.

                      und wenn dann tatsächlich der Genos mal mit 88er bei vernünftigem Gewicht + Endlosdrehregler (wie beim Montage) + Motorfader kommt bin ich sofort dabei ;-)
                      Zuletzt geändert von Midischorsch; 14.01.2019, 18:19.
                      Hardware Sound: GENOS, Voicelive Rack, MR 18 Mixer (über Netzwerk)
                      Hardware Light : Dmxis, PixLite 16 MkII Long Range Control Board, Stairville DM44
                      Hardware Comp.: Surface Pro4, IPad Mini, NW-Switch
                      Software: Cantabile Performer, ELM, Lightjams, Dmxis, Songbook+

                      Kommentar


                        #26
                        Zitat von Midischorsch Beitrag anzeigen
                        ......... aber für den neuesten Schnick-Schnack ........... ;-)
                        Genau das will ich !!!!

                        Gruß Andreas

                        > Genos < mit Songbook+, iConnect Midi 4+, Sennheiser e945 + Bose L1 Compact.

                        Kommentar


                          #27
                          Hallo!

                          Der GENOS ist dieses Jahr 2 Jahre auf dem Markt, absolut richtig.
                          2020 dann also 3 Jahre. Alle 3-4 Jahre kommt ein Nachfolger. So war es beim Tyros auch.
                          Somit ist es gut möglich, das der GENOS 2 nächstes Jahr erscheint.
                          Kann aber auch sein, das er erst 2021 kommt.

                          Gruß
                          sven
                          Meine Instrumente::Tyros 5 - 76, Korg 01/W FD, Yamaha APX (E-Akkustik Gitarre), , Ovation Legend Natural Cedar (Nylon-Saiten), Fender Mexico Strat (E-Gitarre), Squier Strat (E-Gitarre), Höfner Konzert Gitarrre

                          Kommentar


                            #28
                            Egal, 2020 2021. oder nächste Woche. Wenn ich die Kohle und Bock drauf habe , dann hole ich mir den.
                            Gruß Andreas

                            > Genos < mit Songbook+, iConnect Midi 4+, Sennheiser e945 + Bose L1 Compact.

                            Kommentar


                              #29
                              Zitat von AS-AS Beitrag anzeigen
                              Egal, 2020 2021. oder nächste Woche. Wenn ich die Kohle und Bock drauf habe , dann hole ich mir den.
                              Genau so sehe ich das auch.
                              Es soll Leute geben, die ihr ganzes Leben lang warten: Auf die bessere große Liebe, auf das noch günstigere Angebot im Supermarkt, auf den noch besser bezahlten Job oder auf ein besseres, geileres Leben. Am Ende haben sie alle das Gleiche:
                              N I C H T S !
                              "Ach hätte ich doch …"


                              Gruß Michael
                              _____________________________________
                              Anfänger in Theorie und Praxis mit (PSR S950) GENOS

                              Kommentar


                                #30
                                Zitat von Klimperkastenbenutzer Beitrag anzeigen
                                Es soll Leute geben, die ihr ganzes Leben lang warten: Auf die bessere große Liebe, auf das noch günstigere Angebot im Supermarkt, auf den noch besser bezahlten Job oder auf ein besseres, geileres Leben. Am Ende haben sie alle das Gleiche:
                                N I C H T S !
                                Genau so isses...das Leben is viel zu kurz um immer nur zu warten. Wenn man die Kohle hat, dann soll man nich drüber nachdenken und sich das kaufen, worauf man Lust hat und mit dem man sich selber viel Freude bereitet. So können eben dann die Banker nicht Deine sauer verdiente Kohle verzocken und Deine Erben brauchen sich später nicht um`s Erbe zu streiten.
                                Und nicht an der falschen Stelle sparen denn...wer billig kauft, kauft mehrmals.

                                Bei Youtube findet Ihr mich HIER

                                Mein Keyboardforum HIER

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X