Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kaufentscheidung zwischen PSR S-975, Tyros 5 gebraucht, oder Genos

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Yado70
    antwortet
    guck dir die Witzfigur an, mehr braucht man nicht zu sagen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • GMPfeifer
    antwortet
    Ich möchte zu gern wissen was Mr. Rap für ein Problem hat. Schwere Kindheit ?

    Einen Kommentar schreiben:


  • MrRap
    antwortet
    Zitat von Keys Beitrag anzeigen
    Mr Rap, warum immer gleich dermaßen aggressiv? Das vergrämt doch andere, das muss nicht sein.
    Yado hat leider recht, denn die Lautstärken sind wirklich nicht aufeinander in dem Maße abgestimmt. Oft reicht es noch nicht einmal den Regler hochzuziehen. Mit VoiceSet kann man die Lautstärke angleichen, dann jedoch muss man sich die Voice als User Voice abspeichern. Oft reicht noch nicht einmal dies und man kann sich nur noch ein wenig über die Effekteinstellungen helfen.
    Hallo Lutz,
    Wenn du glaubst ich wäre aggressiv, dann irrst du. Was ich jedoch nicht mag ist wenn Leute anderen Leuten vorschreiben sie sollten ein Bontempi Keyboard kaufen aus Gründen weil sie andere Wege gehen.
    Auch dir sei gesagt, dass die Wahrnehmung von Lautstärken von verschiedenen Dingen abhängt und ich denke dass deine Wahrnehmung bei dir zuhause sicher eine andere ist als die in meinem Studio hier oder die auf der Bühne über eine grössere Anlage.
    Denk mal darüber nach , ob wir als Musiker uns über Lautstärkeunteschiede die man in 2 Sekunde seinem eigenen Geschnack, seiner eigenen schlechten Anlage, seinen schlechten Hörleistung oder was auch immer unterhalten sollen die man aufgrund dieser Unterschiede gar nicht beurteilen kann. Höchsten die ganz guten Kaffeesatzleser hier oder sonst wo.

    Da hier unser lieber Dirk schon gegen Menschengruppen hier ausgeteilt, immer wieder kommten geht es in die gleiche Richtung.

    Wenn du es richtig findest und ich sagst nicht hinter der Blume was er ständig macht, wenn Leute zu Dooof sind , die Kohle nicht haben dann sollten sie sich ein Bontempi kaufen.
    Dann gratulier ich dir zu soviel Weisheit. Glaube mir würde es darum gehen um die Fähigkeit ein Keyboard zu nutzen ob unser Dirk dann auch noch so schlaue Sprüche über andere raushauen?

    So jetzt überleg mal ob du vieleicht den Beitrag gar nicht verstanden hast wie auch die Deutung ich wäre aggressiv. Es ging hier nicht um die Lautstärke sondern das ständige der is zu doof soll er sich doch ein Fahrrad kaufen zum Musik machen.

    Keinem steht zu über anderen zu urteilen ohne dass er sie kennt. In dem Sinne sollte sich jeder ne Bontempi kaufen der Lust auf das Instrument hat aber sicher nicht wenn einer der selber kaum technisch über den Lichtschalter schauen kann andere in Schubladen steckt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Keys
    antwortet
    Mr Rap, warum immer gleich dermaßen aggressiv? Das vergrämt doch andere, das muss nicht sein.
    Yado hat leider recht, denn die Lautstärken sind wirklich nicht aufeinander in dem Maße abgestimmt. Oft reicht es noch nicht einmal den Regler hochzuziehen. Mit VoiceSet kann man die Lautstärke angleichen, dann jedoch muss man sich die Voice als User Voice abspeichern. Oft reicht noch nicht einmal dies und man kann sich nur noch ein wenig über die Effekteinstellungen helfen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • MrRap
    antwortet
    Warum sollte sich einer ne Bontemi holen weil er deinen Ansprüchen nicht entspricht. Keiner sagt dir für den Käse den du hier fachlich raushaust kauf die ne Blockflöte dann setzt du nicht soviel Geld in den Sand.

    Jeder hat andere Vorstellungen von Musik und solange er damit Glücklich ist kann er sich 20 Genos kaufen wenn er damit Spass hat.

    Immer wieder dieser Neid und dann das dumme gerede dazu! Sorry!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Yado70
    antwortet
    Ohne Regitrationen kommt man bei Yamaha nicht wirklich weit, zumal spätestens ab T3 die OTS untereinander zu unterschiedlich in der Lautstärke sind, oft auch fast lieblos mit den Styles zusammen geklatscht, einfach unpassend!
    Das hängt zudem auch noch damit zusammen, dass die OTS Voices anders als bei früheren Keys nur wenig bis gar nicht editiert sind, im Vergleich zu den Preset Voices, die man ja auch nicht so ohne weiteres zum spielen nutzen kann.
    Man sollte sich schon mit seinem Key vertraut machen und die Voices nicht nur von der Lautstärke, sondern vor allem auch mit den passenden Effekten versehen können, das ganze dann registriert und schon passt es.
    Wer das nicht leisten will oder kann,.der kann auch bei Bontempi bleiben, anstatt soviel Geld in den Sand zu setzen!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Tricker
    antwortet
    Danke Chris! Inzwischen bin ich so weit, dass ich, so ich keine Reg gefertigt habe, den Style z. B. auf ca 70 reduziere, Live Control auf 2 setze und dann mit den Reglern Rhigt 1 oder 2 variiere die OTP,s.
    Ansonsten ist ja alles gut zu händeln, kennt man sich erst etwas aus.

    Nette Grüße, Inga.
    Zuletzt geändert von Tricker; 28.01.2019, 16:40.

    Einen Kommentar schreiben:


  • flyer44
    antwortet
    Zitat von t4chris Beitrag anzeigen
    Meist (so meine Erfahrung) werden die OTS eher als "zu leise" empfunden, dann kann man das STYLE-Volumen z. B. von der Standard-Einstellung 100 einfach auf 90 oder 80 stellen. Dann vielleicht noch ein Volumenpedal (FC7) angeschlossen, das man ausschließlich auf die RIGHT-Parts wirken lässt, und schon kann man mit den OTS (in den meisten Fällen) schon mal ganz gut spielen.
    Besser wäre m.E., wenn es einen Balance Regler zwischen Style und Voices gäbe, wie es frührte Keys hatten. Dann bräuchte man nicht beide Einstellungen vornehmen, als erst die von Style und dann von Voices. Es ist halt für einen Spieler der improvisiert schwierig immer wieder diese Lautstärken zu korrigieren. Da nützt dann auch keine Registration was weil man dies nur augenblicklich braucht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • t4chris
    antwortet
    Hallo Inga,

    an dieser Stelle "vorsichtshalber" nochmal folgender Hinweis: Das aktuell eingestellte STYLE-Volumen (im BALANCE-Display), also der Parameter "Volume Style Offset", wird NICHT von den OTS beeinflusst. Man kann also durch Verstellen/Anpassen des STLYE-Volumens, sehr einfach die gewünschte Balance zu den (Preset-)OTS-Voices einstellen.

    Meist (so meine Erfahrung) werden die OTS eher als "zu leise" empfunden, dann kann man das STYLE-Volumen z. B. von der Standard-Einstellung 100 einfach auf 90 oder 80 stellen. Dann vielleicht noch ein Volumenpedal (FC7) angeschlossen, das man ausschließlich auf die RIGHT-Parts wirken lässt, und schon kann man mit den OTS (in den meisten Fällen) schon mal ganz gut spielen.

    Zum Antesten der vielen Preset-Styles reicht es allemal, und später arbeitet man ja ohnehin mit Registrationen, in denen man dann ALLES wie gewünscht anpassen kann.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Tricker
    antwortet
    Sicher Martin, das mache ich so auch, doch wenn man ein Keyboard präsenriert bekommt, dann heißt es gerne: "Sie können sofort drauf los spielen und in den OTS die Voices wechseln, dann haben sie Variationen ". Stimmt, zwar, doch die Abmischung stimmt einfach nicht, somit ist es nötig Einstellungen vorzunehmen.
    Ansonsten, ein tolles Keyboard, ich habe mindestens 600 Regs erstellt und werde dies auch weiter so machen.
    Einen guten Sonntag wünsche ich!
    Nette Grüße, Inga.

    Einen Kommentar schreiben:


  • MrRap
    antwortet
    Inga ob die drum zu laut sind ist von verschiedenen Faktoren abhängig.
    Ein Problem ist es nur wenn man sich nicht damit beschäftigt. Du hast doch die Möglichkeit auf jeden einzelnen Drumschlag Einfluss zu nehmen oder ganze Bereiche im Sound Lautstärke oder was du haben willdt.
    das geht bei allen Mittelklasse und Grössen Keyboards.

    das Problem ist weniger im Key zu suchen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Tricker
    antwortet
    Hallo zusammen, ich sehe es auch so, dass sich die OTS nur sehr bedingt gebrauchen lassen. Ich baue mir generell eigene Regs. Und was ich überaus übel finde ist, dass das Schlagzeug in vielen Styles viel zu laut ist!
    Bin sehr erstaunt, dass das nicht nur ein Problem im Mittelklassebereich ist. Dennoch, ich bin nach wie vor hoch erfreut, dass ich diese schöne Keyboard habe!

    Mit musikalischen Grüßen, Inga.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Tony78
    antwortet
    Die OTS sind als Voicevorschläge manchmal ganz nützlich, damit spielen geht nur ganz bedingt, wenn überhaupt. Geeignete eigene Registrierungen anzulegen ist, wie schon Gerd schrieb, das einzig sinnvolle und beste, nur so kann man seine Musik individuell gestalten und dann auch immer wieder sauber spielen.

    Gruß Tony

    Einen Kommentar schreiben:


  • genterlein
    antwortet
    Man kann aus den OTS-Einstellungen auch Registrationen basteln, bei denen sich dann die "persönlichen Einstellungen" (Lautstärkeverhältnisse nach eigenem Geschmack) dauerhaft speichern lassen. Ich persönlich mache aber meine Registrationen komplett selbst.....

    übrigens: (betr. #35) probier doch mal aus, während des Schaltvorgangs von einer Reg zur nächsten, die Finger von der Tastatur abzuheben, dann hast Du den Effekt nicht....

    Einen Kommentar schreiben:


  • malemik
    antwortet
    Hallo Sven
    Grundsätzlich hast Du Recht, aber OTS lässt eigentlich bei allen Modellen zu wünschen übrig.
    Es ist wirklich so, dass die Voice so laut sind, dass die Styles übertönt werden.
    Das muß nicht sein, es ist für mich schlampig entwickelt; so nach dem Motto, hauptsache vorhanden.
    Aber sicher sieht das jeder etwas anders.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X