Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kaufentscheidung zwischen PSR S-975, Tyros 5 gebraucht, oder Genos

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • sveny
    antwortet
    Hallo!

    Beim TYROS 5 speziell sind die Lautstärken im Instrumententeil (rechte Hand) bei vielen Styles sehr sehr unterschiedlich. Vor allem die Orgeln sind fast durchwegs viel, viel zu laut. Ich kann nicht verstehen, dass eine Weltmarke dies trotz allen Updates nicht behebt
    Das sehe ich nicht als Fehler an. Jeder muss das für sich entsprechend einstellen. Jeder hat da ein anderes empfinden und einen anderen Soundgeschmack. Letztendlich erstellt man für jeden Song eine Registration und dabei stellt man die Lautstärken so ein, wie man es möchte und speichert das in die Regs. Ich wüßte nicht was Yamaha da ändern sollte.

    Gruß
    sven

    Einen Kommentar schreiben:


  • MrRap
    antwortet
    Hallo Rene,
    Was ist dir zu knapp beschrieben IM Handbuch, das würde mich wirklich mal interessierne, denn Yamaha hat im seinen unterschiedlichen Handbüchern wirklich das allermeiste erklärt.

    Danke für deine Hilfe.

    Einen Kommentar schreiben:


  • largo2
    antwortet
    an SONEG:
    Ich bin kein guter Keyboardspieler und eigentlich mit den Möglichkeiten eines TYROS sehr zufrieden. Ich spiele mit den OTS-Möglichkeiten und bin dabei auf einen schweren Fehler gestossen. Beim TYROS 5 speziell sind die Lautstärken im Instrumententeil (rechte Hand) bei vielen Styles sehr sehr unterschiedlich. Vor allem die Orgeln sind fast durchwegs viel, viel zu laut. Ich kann nicht verstehen, dass eine Weltmarke dies trotz allen Updates nicht behebt. Aus diesem Grunde kann ich den TYROS nicht empfehlen. Ebenfalls ein Fehler ist, dass beim Umschalten unter den 4 OTS-Variationen nicht selten ein Instrument für einen Augenblick extrem laut in die Ohren knallt, ebenfalls ein nicht behobener Fehler. Ein weiterer Mangel aus meiner Sicht ist, dass bei den OTS fast immer die MEMORY/ECHO-Taste aktiviert ist, welche automatisch einen unharmonischen Zweitton erzeugt, den ich immer ausschalten muss.
    Wenn du käufliche Registrationen möchtest, dann musst du wissen, dass die immer nur 1 OTS-Einstellung enthalten und immer nur auf die eingebauten Styles zugreifen können (ist ja logisch, sie laden ja keine Styles). Falls du als ältere Person die seit vielen Jahren üblichen Krachmacherstyles nicht schätzt, dann bieten dir die Tyros allzuviele davon. Aber in den traditionellen, für mich schönen Styles fehlt sehr Vieles, vor allem hat es trotz hunderten von Sytles zu wenige schöne Varianten.
    Fazit: Falls du vorwiegend mit OTS spielen willst, dann keinen Tyros. Und falls du einen Genos kaufen willst, dann teste ihn hinsichtlich meinen erwähnten Mängeln. Vielleicht sind sie dort endlich behoben. Die Demos tönen alle superfantastisch, werden aber nicht mit OTS gespielt. Schau einmal bei den Demovideos, wie die dauernd auf den Einstellungen herumturnen und sicher sehr vieles bereits nicht standardmässig voreingestellt und registriert haben.
    Eine weitere Bemerkung. Weiter oben wurde schon erwähnt, dass Profis auch mit Tyros 3 perfekte Musik machen. Es ist eben bei allen teuren Keyboards so, dass man beim Hören eines Profis immer überzeugt ist, dass das Keyboard einem klanglich genügen würde und das seit Jahrzehnten. Tolle Musik entsteht eben ganz und gar nicht von selbst, die muss man schon selbst machen. Ich würde unbedingt ein Leihgerät aus der 900-er oder Tyrosreihe empfehlen.

    Zusätzlich empfehle ich das Buch PRAXISBUCH TYROS2 (Das ist auch beim TYROS 5 noch weitgehend gültig, vielleicht gibt es eine neuere Version). Mit dem mitgelieferten Handbuch bin ich gar nicht zufrieden, ist viel zu knapp.

    Beste Grüsse
    René
    Zuletzt geändert von largo2; 22.01.2019, 19:20.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Soneg
    antwortet
    Hallo erst Mal



    Und Danke für die große Unterstützung

    Nach den ganzen Infos habe ich mich in den Musikalienhandel begeben, damit mir der Verkäufer was erzählen kann und um auch einmal das Ohr mit hören zu lassen.

    Durch die Infos und auch aus dem Bauch her raus hatte ich mich schon zum Genos hingezogen gefühlt. Das Ohr hat nun letztendlich den Ausschlag gegeben. Der oder das Genos hört sich für mein Ohr um vieles besser an als Tyros 5 und PSR-S975. Nicht nur mehr Feature, größere und bessere Tastatur usw sondern für mich auch der bessere Klang unterstützt durch die ext. Boxen.



    Also werde ich mich jetzt auf die Suche nach dem Händler machen, der das beste Preis/Leistungsverhältnis bietet um dann zuzuschlagen. Ganz ohne Eile bei einem seriösen Händler.



    Danke nochmals

    Einen Kommentar schreiben:


  • backtoyamaha
    antwortet
    Hallo Soneg! Mich würde interessieren,wie Deine Kaufentscheidung letztendlich ausgefallen ist,nachdem doch so einige Empfehlungen gegeben wurden.Ich würde Dir auch einen Genos empfehlen,da Du ja computertechnisch, Einiges auf der Kirsche hast und Spieltechnik kann man auch auf dem Genos lernen und man hat nahezu unendliche Möglichkeiten.Die Tastatur lässt sich sehr gut spielen.
    Gruß Mario

    Einen Kommentar schreiben:


  • Reino
    antwortet
    Hallo „Soneg“
    Möglicherweise wurde die Frage schon gestellt?
    (habe nicht alle Beitrage zu deinem Thema gelesen)
    Was ist denn dein Ziel, was möchtest du so in absehbarer Zeit spielen können.
    Gruß, Reino.
    PS. Habe eine „Seniorenanlage“.
    Singe über Tyros5. -- PA: LD CURV 500 ES, mit 2x3 Satelliten.

    Einen Kommentar schreiben:


  • malemik
    antwortet
    Deshalb immer daran denken:
    Gönne Dir was vor dem Sterben
    sonst gönnen sich alles die Erben

    Einen Kommentar schreiben:


  • Musiker Lanze
    antwortet
    Zitat von Klimperkastenbenutzer Beitrag anzeigen
    Es soll Leute geben, die ihr ganzes Leben lang warten: Auf die bessere große Liebe, auf das noch günstigere Angebot im Supermarkt, auf den noch besser bezahlten Job oder auf ein besseres, geileres Leben. Am Ende haben sie alle das Gleiche:
    N I C H T S !
    Genau so isses...das Leben is viel zu kurz um immer nur zu warten. Wenn man die Kohle hat, dann soll man nich drüber nachdenken und sich das kaufen, worauf man Lust hat und mit dem man sich selber viel Freude bereitet. So können eben dann die Banker nicht Deine sauer verdiente Kohle verzocken und Deine Erben brauchen sich später nicht um`s Erbe zu streiten.
    Und nicht an der falschen Stelle sparen denn...wer billig kauft, kauft mehrmals.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Klimperkastenbenutzer
    antwortet
    Zitat von AS-AS Beitrag anzeigen
    Egal, 2020 2021. oder nächste Woche. Wenn ich die Kohle und Bock drauf habe , dann hole ich mir den.
    Genau so sehe ich das auch.
    Es soll Leute geben, die ihr ganzes Leben lang warten: Auf die bessere große Liebe, auf das noch günstigere Angebot im Supermarkt, auf den noch besser bezahlten Job oder auf ein besseres, geileres Leben. Am Ende haben sie alle das Gleiche:
    N I C H T S !
    "Ach hätte ich doch …"


    Gruß Michael

    Einen Kommentar schreiben:


  • AS-AS
    antwortet
    Egal, 2020 2021. oder nächste Woche. Wenn ich die Kohle und Bock drauf habe , dann hole ich mir den.

    Einen Kommentar schreiben:


  • sveny
    antwortet
    Hallo!

    Der GENOS ist dieses Jahr 2 Jahre auf dem Markt, absolut richtig.
    2020 dann also 3 Jahre. Alle 3-4 Jahre kommt ein Nachfolger. So war es beim Tyros auch.
    Somit ist es gut möglich, das der GENOS 2 nächstes Jahr erscheint.
    Kann aber auch sein, das er erst 2021 kommt.

    Gruß
    sven

    Einen Kommentar schreiben:


  • AS-AS
    antwortet
    Zitat von Midischorsch Beitrag anzeigen
    ......... aber für den neuesten Schnick-Schnack ........... ;-)
    Genau das will ich !!!!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Midischorsch
    antwortet
    Ist doch letztendlich alles eine Frage ob man sich den Luxus leistet das Neueste zu haben.

    ....rein vom Preis/Leistungsverhältnis fährt man natürlich immer mit dem Vorgängermodell besser

    aber für den neuesten Schnick-Schnack legt man eben immer noch mal unverhältnismäßig drauf..... wie beim Auto eben auch.

    und wenn dann tatsächlich der Genos mal mit 88er bei vernünftigem Gewicht + Endlosdrehregler (wie beim Montage) + Motorfader kommt bin ich sofort dabei ;-)
    Zuletzt geändert von Midischorsch; 14.01.2019, 17:19.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Tyros-User
    antwortet
    Zitat von Musiker Lanze Beitrag anzeigen
    Ach ja Sven...das is Dein persönliches Wunschdenken. Du glaubst doch nicht im ernst, dass es nach 2 Jahren bereits einen Genos Nachfolger geben wird.
    Warten wir jetzt mal lieber ab, ob zur FFM im April ein großes Update für den Genos kommt. Und das da was kommt, da bin ich mir relativ sicher.
    In die Glaskugel kann keiner schauen. Aber zu 98% (So ist die Produktstrategie (fast) aller Hersteller) kommt nach ca. 1-2 Jahren ein kleiner Genos
    heraus. Wie z. B. beim T5 das PSR S970. Vielleicht sogar schon zur FFM im April. Die neueste Technik ist dann auch in der Mittelklasse verbaut.
    Nur halt etwas weniger. Die Features wie z. B. die Revo-Drums sind dann mit sicherlich drin.

    Also bezüglich der Keyboard-Auswahl ist es immer eine Frage wofür man es nutzt. Wenn man nur neuere Sounds und neu arrangierte Styles
    nutzen möchte und nicht soviel Wert auf Tastatur, optimale technische Möglichkeiten (Sounds schrauben, mehr Ein-/Ausgänge, Festplatte,
    mehr Steuerungen beim Live-Spiel etc.) legt sondern einfach nur zu Hause spielen will, dann ist man sicherlich mit dem PSR S 975 am Besten
    beraten. Zumal hier die Bedienung (Aufgrund weniger Möglichkeiten) auch einfacher ist.

    Der einfachste Weg den Bedarf herauszufinden ist, dass man sich im stillen Kämmerlein ein Anforderungsprofil erstellt. Z.B. Gute Tastatur (Wichtig),
    Viele Styles und Sounds bereits on Board (Wichtig). Großes (klappbares) Display (Wichtig) und und und...... Anschließend zur Yamaha Homepage.
    Auf der Yamaha Homepage gibt es Vergleiche z. B. zwischen Tyros 5 und PSR S 970. Hieran kann man sich sehr gut orientieren.

    LG.
    TU

    Einen Kommentar schreiben:


  • sveny
    antwortet
    Hallo!

    Ob 61 oder 76 Tasten ist halt so eine Sache. Vielleicht auch so eine Art Glaubenskrieg.
    Ich habe mich beim T5 direkt für die 76er Variante entschieden.
    Es war ein Preisunterschied von 200 Euro so das ich da direkt zum 76er gegriffen habe.
    Der Vorteil ist eben das man prima splitten kann und so auf ein 2. Key verzichten kann.
    Früher habe ich immer 2 Key auf dem Ständer gehabt, das brauche ich nicht mehr.
    Wobei ich die gute alte Korg 01/W FD immer noch habe und jederzeit auf den Ständer packen könnte.

    Ich könnte mir vorstellen das die Verkaufszahlen vom T5-61 eher gering waren und das Yamaha daher den GENOS nur noch als 76er anbietet.
    Korg allerdings bietet den P4X in beiden Varianten.
    Wobei Korg die 76er Variante sehr kompakt hinbekommen hat.

    Natürlich hat die 76er Variante auch Nachteile wie z.B. die Größe.
    Man braucht ein größeres Case, Im Auto braucht man auch entsprechend mehr Platz, so das es in manchen PKWs eng wird, bzw. gar nicht rein passt.
    Na ja und ein wenig mehr Gewicht hat man auch,

    Gruß
    sven

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X