Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

CVP 309 - als Masterkeyboard für PSR S-970

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    CVP 309 - als Masterkeyboard für PSR S-970

    Hallo allerseits
    ich habe ein Clavinova CVP 309, das ich gerne als Master Keyboard einsetzen möchte. Ansteuern möchte ich mein PSR S970. An sich funktioniert das: ich habe beide über Midi kabel verbunden. Das PSR empfängt auch die Daten, allerdings:
    Momentan wird alles vom CVP angesteuert: d.h. wenn ich den Style anwähle dort oder die Voices werden am PSR auch die entsprechenden Daten ausgewählt. An sich praktisch. ich möchte aber gerne alle Einstellungen am PSR vornehmen (Style, Voices) und vom CVP nur die Noten senden (hoffe ich habe mich klar ausgedrückt)
    Würde gerne die Audi Styles ansteuern können und evtl weitere Voices als 3. und 4. Stimme hinzufügen können, aber das gelingt mir momentan nicht . Habe alle Midi Presets (Keyboard, all parts etc... ausprobiert. aber irgendwie krieg ich das nicht hin. Hat vielleicht jemand eine Tip?
    Vielen Dank
    Heinz
    Zuletzt geändert von Moderator; 04.02.2019, 11:53.

    #2
    Hallo,
    Dein Fehler ist das du glaubst ein Preset einzustellen und dann funtkoniert es. Ein Preset ist nur eine Grundeinstellung die man an jede Konfiguration anpassen muss.

    Als erstes kontrolliere dass du ein Midikabel zwischen MidiOut am CVP zum PSR 970 zum Midi In verbindest. Die andere Midibuchse bleibt frei!

    Jetzt gehst du in dein PSR 970 in Funktion -> Midi
    Nun wählst du am besten Midi OFF als Basis.
    Das gleiche stellst du an deinem CVP ein.

    So sind beide Geräte eingestellt das nicht gesendet und nichts empfangen wird.


    Im nächsten Schritt gehst du in dein CVP in das Midimenü und gehst über EDIT in die Bearbeitung des Midisteups
    Jetzt gehst du in den Reiter Transmit
    Im nächsten Schritt stellst du bei Keyboard den Midikanal 1 ein. Alle anderen Kanäle stehen auf OFF

    Stelle bei den Werten die übertragen werden Noten = Haken raus! auch bei allen anderen bis auf PB (PichBend) hier lass den Haken drin wenn er nicht drin ist mach ihn rein.

    Jetzt wechselt du auf den Reiter System und stellst Sysex und Chord Sysex auf OFF

    Somit werden keine zustäzlichen Systemdaten mit übermittelt.

    Jetzt wechselst du auf den User Bereich und speicherst mit Save ein neues Midisteup ab. Gebe diesem einen eindeutigen Namen.


    Nun kannst du dich an das S970 begeben und auch mit Midi->Funktion über Edit das Midi OFF Preset für die Bearbeitung öffnen.

    Im nächsten Schritt wechselst du auf den Reiter Receive
    Auch hier stellst du bei Keyboard den Midikanal 1 ein.

    Du kannst auch die Midikanäle über Lower und Upper vergeben, der Weg über Keyboard hat den Unterschied dass der Splitpunkt deines CVP am S970 übernommen wird!

    Wechsle auch hier den Bereich auf User und speichere mit SAVE das Midisetup ab.

    Jetzt kannst du das CVP einstellen und am SPR970 wird nichts mehr verändert du kannst deine Sounds und Regs im S970 nutzen und so 2 zusätzliche Sounds zum CVP nutzen.

    Die Tastat ur des CVP ist jetzt identisch wie die Tastatur deines PSR970. Du kannst Styles vom S970 auf der Tastatur des CVP spielen.

    Solltest du mti einer Einstellung nicht klar kommen schick mir eine PM dann kannst du mich morgen Nachmittag anrufen und wir stellen beide Geräte direkt am Telefon ein. Das geht oft schneller , da man gezielt auf deine Einstellungen eingehen kann bis es so funktioniert wie du es dir vorstellst.

    lg
    martin
    >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

    Kommentar


      #3
      Hallo Martin,
      vielen Dank, probiere ich heute Abend aus!
      Viele Grüße
      Heinz

      Kommentar


        #4
        Hallo Martin,
        vielen Dank, probiere ich heute Abend aus!
        Viele Grüße
        Heinz

        Kommentar


          #5
          Hallo Heinz,

          ich habe mir die Beschreibung von Martin (MrRap) nun einige Male durchgelesen, und ich denke sie ist in bestimmten Punkten etwas unpräzise bzw. nicht ganz richtig. So gibt es z. B. meines Wissens unter TRANSMIT keine Einstellung KEYBOARD.

          Ich versuche es daher nochmals mit meinen Worten zu beschreiben:

          Damit eine am PSR-S970 angeschlossene externe Tastatur (in deinem Fall das CVP) genau so reagiert, wie die interne PSR-S970-Tastatur, muss am PSR unter "MIDI - EDIT - RECEIVE" der Empfangskanal 1 (CHANNEL 1) von MIDI Port 1 (oberste Zeile!) in der Spalte "PART" auf "KEYBOARD" eingestellt sein/werden.

          Damit das CVP auch dann Tastaturdaten auf Kanal 1 sendet, wenn der Part RIGHT1 ausgeschaltet ist, empfehle ich, am CVP unter "MIDI - EDIT - TRANSMIT" beim Part "UPPER" den Kanal 1 einzustellen.

          (Alle Einstellungen ausgehend vom MIDI Template "MIDI OFF", wie von Martin oben beschrieben.)

          Damit vom CVP aus nichts am PSR umgeschaltet wird, kannst du entweder am CVP unter TRANSMIT oder am PSR unter RECEIVE jeweils in der aktiverten Zeile die Haken bei CC (Control Change) sowie PC (Program Change) entfernen. Die Haken bei NOTE, PB (Pitch Bend) und AT (Aftertouch) würde ich aktiviert lassen. Damit vom CVP keine SysEx gesendet werden, reicht es die beiden TX-Switches auf OFF zu stellen. Es macht aber natürlich in diesem Fall nichts, wenn du auch die beiden RX-Switches (SysEx-Empfang) ausschaltest.

          Zum Speichern der bearbeiteten MIDI Templates bitte jeweils zunächst [EXIT] drücken, um die EDIT-Ebene zu verlassen, dann wie ebenfalls von Martin schon erwähnt, ins USER-Laufwerk wechseln und mit SAVE unter aussagekräftigem Namen abspeichern.


          Wenn du nun am CVP noch den [ACMP]-Taster ausschaltest, wird die volle Tastaturbreite über den UPPER-Kanal 1 gesendet. Es gilt also der Split-Punkt, der am PSR eingestellt ist.

          Viel Erfolg!


          P.S.
          Um den Splitpunkt des CVP zu nutzen (mit eingeschalteter ACMP bzw. eingeschaltetem LEFT-Part) müsste man völlig andere MIDI-Einstellungen vornehmen. (Man müsste am CVP auf mehreren Kanälen gleichzeitig senden und beim PSR separate Empfangskanäle für die Akkorderkennung sowie für die gewünschten, anzusteuernden Tastatur-Parts einstellen.)
          Zuletzt geändert von t4chris; 04.02.2019, 18:56.
          Gruß
          Christian

          Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

          Kommentar


            #6
            Zitat von t4chris Beitrag anzeigen
            Hallo Heinz,

            ich habe mir die Beschreibung von Martin (MrRap) nun einige Male durchgelesen, und ich denke sie ist in bestimmten Punkten etwas unpräzise bzw. nicht ganz richtig. So gibt es z. B. meines Wissens unter TRANSMIT keine Einstellung KEYBOARD.

            Ich versuche es daher nochmals mit meinen Worten zu beschreiben:

            Damit eine am PSR-S970 angeschlossene externe Tastatur (in deinem Fall das CVP) genau so reagiert, wie die interne PSR-S970-Tastatur, muss am PSR unter "MIDI - EDIT - RECEIVE" der Empfangskanal 1 (CHANNEL 1) von MIDI Port 1 (oberste Zeile!) in der Spalte "PART" auf "KEYBOARD" eingestellt sein/werden.

            Damit das CVP auch dann Tastaturdaten auf Kanal 1 sendet, wenn der Part RIGHT1 ausgeschaltet ist, empfehle ich, am CVP unter "MIDI - EDIT - TRANSMIT" beim Part "UPPER" den Kanal 1 einzustellen.

            (Alle Einstellungen ausgehend vom MIDI Template "MIDI OFF", wie von Martin oben beschrieben.)

            Damit vom CVP aus nichts am PSR umgeschaltet wird, kannst du entweder am CVP unter TRANSMIT oder am PSR unter RECEIVE jeweils in der aktiverten Zeile die Haken bei CC (Control Change) sowie PC (Program Change) entfernen. Die Haken bei NOTE, PB (Pitch Bend) und AT (Aftertouch) würde ich aktiviert lassen. Damit vom CVP keine SysEx gesendet werden, reicht es die beiden TX-Switches auf OFF zu stellen. Es macht aber natürlich in diesem Fall nichts, wenn du auch die beiden RX-Switches (SysEx-Empfang) ausschaltest.

            Zum Speichern der bearbeiteten MIDI Templates bitte jeweils zunächst [EXIT] drücken, um die EDIT-Ebene zu verlassen, dann wie ebenfalls von Martin schon erwähnt, ins USER-Laufwerk wechseln und mit SAVE unter aussagekräftigem Namen abspeichern.


            Wenn du nun am CVP noch den [ACMP]-Taster ausschaltest, wird die volle Tastaturbreite über den UPPER-Kanal 1 gesendet. Es gilt also der Split-Punkt, der am PSR eingestellt ist.

            Viel Erfolg!


            P.S.
            Um den Splitpunkt des CVP zu nutzen (mit eingeschalteter ACMP bzw. eingeschaltetem LEFT-Part) müsste man völlig andere MIDI-Einstellungen vornehmen. (Man müsste am CVP auf mehreren Kanälen gleichzeitig senden und beim PSR separate Empfangskanäle für die Akkorderkennung sowie für die gewünschten, anzusteuernden Tastatur-Parts einstellen.
            Deshalb habe ich ihm ja gesagt er kann gerne anrufen dann stellen wir es so ein. Es ist nicht unpräzises sondern ich gehe von gewisen Einstellungen aus die automatisch im MidiOFF Setup enthalten sind.
            Man kann es hier noch 3 Stunden darüber schreiben oder es in 10 Minuten direkt nach seinen Bedürfnissen an seinen Geräten einstellen.

            @Chris
            Das oberste Gebot im Umgang von Midi ist immer im Sendegerät das herauszufiltern dann muss das Empfangsgerät das nicht zusätzlich in der Parser Routine erledigen. Da in dem Fall das S970 die eigentliche Arbeit macht muss es zur Arbeit nur noch zusätzlich die Daten filtern. Am besten wäre es auf beiden Seiten den Filter zu setzen am Sende und am Empfangsgerät.
            Gerade bei älteren Geräten gab es manchmal überläufe von einem Puffer und es wurden doch Daten gesendet die eigentlich gefiltert waren oder nicht richtig zusammen gemergt.

            Nur mal als kleiner Tip! Den du auch gerne in der Tonne ablegen kannst.
            Zuletzt geändert von MrRap; 04.02.2019, 19:00.
            >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

            Kommentar


              #7
              Hallo Martin,
              Zitat von MrRap Beitrag anzeigen
              ... Das oberste Gebot im Umgang von Midi ist immer im Sendegerät das herauszufiltern dann muss das Empfangsgerät das nicht zusätzlich in der Parser Routine erledigen. Da in dem Fall das S970 die eigentliche Arbeit macht muss es zur Arbeit nur noch zusätzlich die Daten filtern. Am besten wäre es auf beiden Seiten den Filter zu setzen am Sende und am Empfangsgerät.
              Gerade bei älteren Geräten gab es manchmal überläufe von einem Puffer und es wurden doch Daten gesendet die eigentlich gefiltert waren oder nicht richtig zusammen gemergt. ...
              ja da bin ich absolut deiner Meinung, danke für diesen Hinweis!

              Obwohl das "musikalische Ergebnis" in beiden Fällen ja gleich ist, ist es immer BESSER, bereits die GESENDETEN Daten zu filtern, also unerwünschte Daten erst gar nicht zu senden. (Oder eben auf BEIDEN Seiten filtern, wie von dir empfohlen. )
              Zuletzt geändert von t4chris; 04.02.2019, 19:51.
              Gruß
              Christian

              Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

              Kommentar


                #8
                Du kannst mit glatten Sommerreifen auch im Winter an das Ziel kommen. Wenn du angekommen bist spielt das keine Rolle mehr. Die Frage ist eben nur wie oft du sicher ankommst. Der eine fährt sein Leben mit Sommerreifen im tiefen Winter und hat kein Problem.

                Ich bin eben so eingestellt wenn ich Probleme im Vorfeld vermeiden kann dann mache ich es, denn es bringt nicht einen Nachteil nur Vorteile.

                Ob das musikalsiche Ergebnis gleich bleibt spreche ich dir auch ab spätestens wenn beim Mergen der Daten ein Fehler passiert und du einen Tonhänger hast der so richtig toll klingt wenn du die Akkorde wechselst und der Ton immer noch stehen bleibt weil der Note Off dazu fehlt.

                Also ist wenn ein Problem auftritt auch dein Musikalisches Ergebniss nicht mehr identisch und genau aus dem Grund gibt es an den Keyboards meist Tastenkobminationen um einen globalen Note Off zu senden um dann nicht noch eine Stunde mit einem Dauerton weiter zu spielen.
                >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

                Kommentar


                  #9
                  Hi,
                  vielen Dank an alle.
                  Mit den Tips habe ich es, glaube ich, hinbekommen. War grundsätzlich schon auf dem richtigen Weg von der Idee her, hatte nur ein ungünstiges Template benutzt.
                  Martins Tip, mit der Vorlage Midi off zu beginnen, ist gar nicht schlecht. Dann kann man nach und nach sehen, was die einzelnen Befehle machen (ich bin durchaus ein fan von Try and error (dann lern man meist am besten, aber es bedarf häufig einfach ein par hilfreiche Tips :-)
                  Die Einstellung Keyboard als Part gibt es beim CVP 309 nicht, aber, wie Martin geschrieben, geht mit Upper und lower.
                  Einige Dinge haben nicht gestimmt: Note muss ich ankreuzen, sonst wird ja keine Noten Info übertragen (?), Pitch bend brauch ich nicht (hat das CVP auch nicht).
                  Allerdings musste ich auch Chance Control ankreuzen: sonst wurden die Pedal Infos nicht übertragen)., Splitpunkt über das CVP ist nicht unbedingt nötig
                  So scheint es jetzt zu gehen.
                  Danke an alle (Dieses Forum ist wirklich gut, das meine ich ehrlich!)
                  VG Heinz

                  Ach so:
                  Einen Wunsch hätte ich: trotz der fehlenden Befehle für die Programumschaltung , wäre es schön, wenn ich TROTZDEM vom CVP die Befehle absetzen könnten für die Styles:
                  1. Variatioinsumschaltung
                  2. OTS Umschaltung

                  Ich fürchte, das wird dann nicht mehr so einfach gehen, korrekt?



                  Kommentar


                    #10
                    Hallo Heinz,
                    Sorry mit NoteOn hätte nicht passieren sollen, war ein Fehler von mir. Da ich aber im Augenblick im Studio keinen Tyros oder 970 habe ist der Bereicht rein aus dem Kopf ohne es selbst nachzuvollziehen ob alles 100% läuft.
                    Deshalb kam ja der tel Hinweis, das wäre sicher kein Problem dein Keyboard wäre dann sicher eines von mehr als 5000 Keyboards die ich bis heute am Telefon eingestellt habe.

                    Dein Wunsch kann umgesetzt werden du musst dir nur im klaren sein dass du dann dir dein CVP ordentlich einschränkst, denn es passiert meist dass man dann am CVP Style oder Sync Start drückt um eben an dem Key zu arbeiten. Dabei wird dann das 2. Keyboard automatisch die gleichen Schritte machen und auch starten, was zu einem musikalischen Chaos führen kann.

                    Aus dem Grund wäre es sinnvoll mit 2 Midisteups zu arbeiten. Da diese bei Yamaha leider nicht umschaltbar sind wird es schwer werden beides zu vereinen dass du es Registrationsabhänig machst.

                    Du kannst die Funktion in beiden Geräten im Funktion->Midi->System Menü zuschalten. Die Übertragung von Steuerelementen passiert über Sysexnachrichten. Versuch mal diese am CVP auf ON TM zu stellen dass diese gesendet werden und im PSR970 im gleichen Menü auf ON RX,

                    Dann versuch ob die Umschaltung funktioniert. Sollte es nicht gehen versuch es über den Local Bereich im gleichen Menü auf beiden Keyboards. Hinterher das Speichern nicht vergessen.

                    Bei Fragen melde dich , es freut mich wenn es soweit geklappt hat.
                    >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo Martin,
                      Super!
                      das scheint zu funktionieren: Variation, Intro, Ending, Break lassen sich so schalten (ich hab es auf die Pedale vom CVP gelegt, auch das geht), Die 4 OTS Links leider nicht (ich kann das auf eines der Pedale legen (OTS+) kommt aber nicht an, auch manuelles schalten nicht. Gibt es dafür noch eine Lösung? Ansonsten würde ich einfach das Pedal vom PSR dazu benutzen, das geht ja).
                      Danke für die Hilfe
                      Heinz

                      Kommentar


                        #12
                        Hallo,
                        Schön wenn es so klappt. Mit den OTS habe ich auswendig nichts auf dem Schirm. Vieleicht hat hier noch eine Idee das die automatisch geschaltet werden können.
                        >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X