Ankündigung

Einklappen

Genos: Die Reise geht weiter

Seit seiner Markteinführung begeistert Yamahas revolutionäres Workstation-Keyboard Genos viele Musiker auf der ganzen Welt – ob auf der Bühne, im Studio oder Zuhause.

Die Rückmeldungen und Erfahrungen zahlreicher Anwender haben uns viele Anregungen gegeben, mit der Firmware-Version 1.4 einen Schritt weiter zu gehen:

Dieses umfangreiche Update bietet unter anderem neue Möglichkeiten für Live Control und ermöglicht einen noch flexibleren Einsatz der zuweisbaren Funktionen. Neben Verbesserungen der Benutzeroberfläche wird es dann auch möglich sein, den Displayinhalt auf einem externen Bildschirm darzustellen.

Die Version 1.4 wird ab Juni 2019 als kostenloses Update zur Verfügung stehen. Yamaha möchte so den Kundenwünschen noch ein Stückchen näher kommen, um in neue Dimensionen aufzubrechen... und die Reise ist noch nicht zu Ende.

Wir bedanken uns bei all unseren Kunden für Ihre Unterstützung.

https://www.youtube.com/watch?v=CEkJO1dq5xU
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Tyros 5 - Song Export einzelner Audiospuren

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Tyros 5 - Song Export einzelner Audiospuren

    Kennt jemand eine Möglichkeit, aus einem Song alle Stimmen in Wavs zu exportieren. Also jede Stimme(Kanal) ein Wavfile, so wie es z.B. mit Band-in-a-box möglich ist??
    Danke.
    Viele Grüße
    Rainer

    #2
    Theoretisch ja praktisch nein!

    Da du im T5 alle Spuren einzeln Aufnehmen musst, diese dann in einer DAW importieren danach alle Synchronisieren und dann kannst du sie weiter bearbeiten. Der Zeitaufwand hier pro Titiel ca 3 Stunden wenn du gut bist evtl 2 Std.

    Das macht man in einer DAW aber dann kannst du gleich auf hochwertigere Sounds greifen und nicht auf die eines T5.

    Deshalb wenn du schon die Sounds vom Tyros willst lass das Midi über eine DAW abspielen und nimm sie dann Kanal für Kanal auf. Danach kannst du dann Exportieren was du willst.

    Ein Keyboard ist für solche Dinge nicht gemacht!
    >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

    Kommentar


      #3
      Danke MrRap.
      So mache ich es ja auch mit Band-in-abox. Da kann ich die einzelnen Kanäle, die meistens Realtracks sind, als WAV ausgeben(im batch), zusätzlich noch die einzelnen(vier) Stimmen des Harmonizers(TC Helicon-Plugin) sowie weiterer Audiospurenund kann dann jede der erzeugten wavs nachträglich z.B. in Samplitude bearbeiten und mischen.(Synchron sind sie automatisch)

      Jetzt wollte ich auch mal das mit den Sounds vom T5 machen. Aber, jeden Kanal einzeln in eine WAV-Datei auf dem T5 konvertieren und dann im Samplitude alle synchronisieren, wie Du auch beschrieben hast, ist mir einfach zu aufwändig. Besonders schwierig stelle ich mir die Synchronisation der Spuren vor, da sie ja nicht alle auf "eins" beginnen.



      Viele Grüße
      Rainer

      Kommentar


        #4
        Die Synchronisation ist mit einer aktuellen DAW kein Problem.
        ich arbeitet mit logic und cubade da brauchst du ca.
        5 min dafür.
        >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

        Kommentar


          #5
          Das Problem verdichtet sich darauf, dass man im T5 nicht genau den Export machen kann. Die Zeit zwischen dem Start der Aufnahme und dem Start der Wiedergabe ist das Problem. Warum kann man nicht einfach am T5 die Wav "nur" exportieren? Ich weiß ist Wunschdenken und nur rethorisch gemeint.
          Viele Grüße
          Rainer

          Kommentar


            #6
            Hi !

            Audioaufnahmen im T5 machen bei Mehrspurprojekten mit nachfolgender Bearbeitung von EInzelspuren keinen Sinn. Am effizientesten ist es die entsprechenden "Tracks" als Mididatei aufzunehmen, die Mididaten nach der Aufnahme in eine DAW zu importieren und dann "Spur für Spur" die Mididatei abspielen zu lassen und "Spur für Spur" (am besten noch trpcken und ohne Effekte) als Audio Datei aufzunehmen. Dann ergibt sich erst garkein Problem bzgl. der Synchronisation, da die DAW hier die Vorgabe ist. Dein Ergebnis ist dann immer "synchron", sofern der Song in der DAW auch immer vom gleichen Startpunkt aus "los läuft".

            Es bleibt letztendlich die "Zeit für die Aufnahme der Einzelspuren" in Echtzeit. Danach hast Du aber jede Spur als Audio Datei in der DAW und kannst mit den Möglichkeiten der DAW weiter arbeiten. Insbesondere die Qualität der Signalbearbeitung bzgl. Effekte uvm. ist hinsichtlich der DAW wesentlich hochwertiger.

            Gruß/Peter
            Gruß/Peter

            CMS-Sounddesign - Sound- und Drumexpansions, Expansion Freeware, Master CMP und Master EQ Presets, Tips & Tricks, Links zu Fachliteratur uvm.

            Kommentar


              #7
              Zitat von Borbeckvideo Beitrag anzeigen
              Das Problem verdichtet sich darauf, dass man im T5 nicht genau den Export machen kann. Die Zeit zwischen dem Start der Aufnahme und dem Start der Wiedergabe ist das Problem. Warum kann man nicht einfach am T5 die Wav "nur" exportieren? Ich weiß ist Wunschdenken und nur rethorisch gemeint.
              Das ist kein Problem, du musst nur den richtigen Arbeitsablauf machen dann gibts keine Probleme auser du machst sie dir selbst wie in deinem Beispielt.

              Am Ende zählt das Ergebniss, du kannst über Wege Stunden verbrettern und die Qualität wird immer nur einen bestimmten Level erreichen oder du gehst einen anderen Weg und du machst in einem Bruchteil der Zeit ein Ergebnis wo eine ganz andere Qualtiät an den Tag legen.

              Ein Keyboard ist kein Rennpferd. Deshalb würde ich persönlich nicht auf Sounds aus einem T5 greifen dafür sind die Sounds einfach zu schlecht im Vergleich mit anderen Soundbanken und Plugins die es heute gibt. Brauche ich doch mal eine Sound aus einem Keyboard dann lade ich den in die DAW und kann ihn verwenden wie im Keyboard auch nur dass ich das Keyboard dazu nicht mehr benötige.Auch dann kannst du direkt Exportieren über die DAW.

              >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

              Kommentar


                #8
                Danke, das werde ich ausprobieren.
                Viele Grüße
                Rainer

                Kommentar

                Lädt...
                X