Ankündigung

Einklappen

Genos: Die Reise geht weiter

Seit seiner Markteinführung begeistert Yamahas revolutionäres Workstation-Keyboard Genos viele Musiker auf der ganzen Welt – ob auf der Bühne, im Studio oder Zuhause.

Die Rückmeldungen und Erfahrungen zahlreicher Anwender haben uns viele Anregungen gegeben, mit der Firmware-Version 1.4 einen Schritt weiter zu gehen:

Dieses umfangreiche Update bietet unter anderem neue Möglichkeiten für Live Control und ermöglicht einen noch flexibleren Einsatz der zuweisbaren Funktionen. Neben Verbesserungen der Benutzeroberfläche wird es dann auch möglich sein, den Displayinhalt auf einem externen Bildschirm darzustellen.

Die Version 1.4 wird ab Juni 2019 als kostenloses Update zur Verfügung stehen. Yamaha möchte so den Kundenwünschen noch ein Stückchen näher kommen, um in neue Dimensionen aufzubrechen... und die Reise ist noch nicht zu Ende.

Wir bedanken uns bei all unseren Kunden für Ihre Unterstützung.

https://www.youtube.com/watch?v=CEkJO1dq5xU
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Tips für Styleautomatik

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Tips für Styleautomatik

    Da ich mal wieder etwas Zeit gefunden habe am Genos herum zu experimentieren hat sich ein kleines Problem aufgetan.
    Da ich gerne mal die Herausforderung suche hab ich mir mal Thunderstruck geschnappt...
    Linke Hand spielt das Gitarrensolo und die Rechte Hand die Rhytmusgitarre dazu.
    Was mir jetzt feht ist eine Basspur die funktioniert ....bisher konnte ich noch mit keiner Fingering Einstellung ein 100% zufriedenstellendes Ergebnis erzielen
    obwohl doch fast alles auf einem Akkord herumeiert.

    Irgend jemand eine Idee für andere Herangehensweisen (...bitte kein MIDI und kein Backingtrack)??
    Hardware Sound: GENOS, Voicelive Rack, MR 18 Mixer (über Netzwerk)
    Hardware Light : Dmxis, PixLite 16 MkII Long Range Control Board, Stairville DM44
    Hardware Comp.: Surface Pro4, IPad Mini, NW-Switch
    Software: Cantabile Performer, ELM, Lightjams, Dmxis, Songbook+

    #2
    Hallo Midischorsch,

    sprichst du hier von einem bestimmten STYLE (welchem?), mit dem du diesen Titel spielst/spielen willst?


    Edit:
    Gerade gefunden: Bei ---> d-o-o.de gib es einen Style für "Thunderstruck". Für den Genos würde ich die Tyros5-Version des Styles nehmen. Vielleicht hilft dir dies ja weiter ...
    Zuletzt geändert von t4chris; 10.03.2019, 16:21.
    Gruß
    Christian

    Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

    Kommentar


      #3
      Wie sieht es mit der Verwendung von Multipads aus. Entweder selber erstellen oder es läsdt sich was im Genos finden.
      PSR S970..bis auf weiteres.

      Kommentar


        #4
        Wenn du an einer hochwertigen Lösung interessiert bist und dafür auch selber Hand anlegen willst schick ne PM

        >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

        Kommentar


          #5
          Danke für eure Antworten..... mir geht es im wesentlichen darum mit der flexibilität der Styleautomatik zu arbeiten.
          Leider habe ich noch keine Variante gefunden die mir nicht irgendwann einen unpassenden Ton dazwischen knallt.
          Gibt es also z.b. irgendwelche Einstellungen die das Tonmaterial eingrenzen so, daß die Treffgenauigkeit erhöht wird?
          Sagen wir mal ich möchte einen Piano Boggie spielen zweihändig wie am Klavier und nutze nur C,F,G so sollte es doch möglich sein hier einen vernünftigen Basslauf zu generieren...... oder bleibt mir nur die faule linke Hand?
          Hardware Sound: GENOS, Voicelive Rack, MR 18 Mixer (über Netzwerk)
          Hardware Light : Dmxis, PixLite 16 MkII Long Range Control Board, Stairville DM44
          Hardware Comp.: Surface Pro4, IPad Mini, NW-Switch
          Software: Cantabile Performer, ELM, Lightjams, Dmxis, Songbook+

          Kommentar


            #6
            Du hast verschiedene Möglichkeiten. Ein Kaufstyle oder Werksdtyle ist so gemacht dass er für verschiedene Tonarten funktioniert. Je mehr du dich auf die gespielte Toart festlegt kannst du im Stylecreator dein Tonumfang jeder Spur und die Transformationsregel einstellen.

            dann fliegt dir auch kein falscher Ton um die Ohren.
            >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

            Kommentar


              #7
              Danke für den TIP. Dann werde ich den Style Creator mal etwas genauer unter die Lupe nehmen....wenns die Zeit mal zulässt. (damit hatte ich mich bisher noch gar nicht beschäftigt)
              Hardware Sound: GENOS, Voicelive Rack, MR 18 Mixer (über Netzwerk)
              Hardware Light : Dmxis, PixLite 16 MkII Long Range Control Board, Stairville DM44
              Hardware Comp.: Surface Pro4, IPad Mini, NW-Switch
              Software: Cantabile Performer, ELM, Lightjams, Dmxis, Songbook+

              Kommentar

              Lädt...
              X