Ankündigung

Einklappen

Genos: Die Reise geht weiter

Seit seiner Markteinführung begeistert Yamahas revolutionäres Workstation-Keyboard Genos viele Musiker auf der ganzen Welt – ob auf der Bühne, im Studio oder Zuhause.

Die Rückmeldungen und Erfahrungen zahlreicher Anwender haben uns viele Anregungen gegeben, mit der Firmware-Version 1.4 einen Schritt weiter zu gehen:

Dieses umfangreiche Update bietet unter anderem neue Möglichkeiten für Live Control und ermöglicht einen noch flexibleren Einsatz der zuweisbaren Funktionen. Neben Verbesserungen der Benutzeroberfläche wird es dann auch möglich sein, den Displayinhalt auf einem externen Bildschirm darzustellen.

Die Version 1.4 wird ab Juni 2019 als kostenloses Update zur Verfügung stehen. Yamaha möchte so den Kundenwünschen noch ein Stückchen näher kommen, um in neue Dimensionen aufzubrechen... und die Reise ist noch nicht zu Ende.

Wir bedanken uns bei all unseren Kunden für Ihre Unterstützung.

https://www.youtube.com/watch?v=CEkJO1dq5xU
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Dukis VH-Problem mit PSRUTI

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Dukis VH-Problem mit PSRUTI

    Siehe https://forum.yamaha-europe.com/foru...i-version-8-18

    Ich habe inzwischen das Problem analysiert.

    Duki hatte nach Festlegung von Kanal 16 als Vocoder Kanal einige zusätzliche SysExe ( Effekt On und Off und andere) eingefügt. Damit funktionierte mit PSRUTI das Deaktivieren von VH nicht mehr.
    Das ist ein Bug, den ich beheben muss.

    Das Problem dabei ist, das zur Zeit unter meiner neuesten Windows Version mein Übersetzungssystem VC++ (6.0) nicht mehr installiert werden kann. Ich kann also zur Zeit PSRUTI nicht maintenieren.

    Zur Umgehung habe ich Duki mitgeteilt, das Deaktivieren auf SysEx-Ebene durchzuführen - PSRUTI SysEx auslesen mit Löschen, ändern, speichern, einlesen.
    Er muss dazu im Notenbereich das SysEx " F0 43 10 4C 04 00 0C 40 F7 ; (XG) (Spec. Eff.) VH AD (On) " entfernen. Seine anderen SysExe stören dann auch nicht mehr.



    hpmusic: http://www.heikoplate.de/mambo

    #2
    Hallo Heiko,
    Zitat von Heiko Beitrag anzeigen
    ... Das Problem dabei ist, das zur Zeit unter meiner neuesten Windows Version mein Übersetzungssystem VC++ (6.0) nicht mehr installiert werden kann. Ich kann also zur Zeit PSRUTI nicht maintenieren. ...
    im Netz gibt es viele Hinweise, wie man Visual C++ 6.O (SP6) unter Windows 10 zum Laufen bringt. Vielleicht helfen dir folgende Links weiter:

    ---> https://www.softwareok.com/?seite=faq-Windows-8&faq=152

    ---> https://www.google.de/search?&q=visu...+6.0+windows10


    Eine Alternative wäre es, eine virtuelle Maschine zu verwenden, also eine passende Windows-Version unter z. B. VirtualBox zu installieren und VC++ 6.0 dort laufen zu lassen.
    Gruß
    Christian

    Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

    Kommentar


      #3
      Hallo Chris,
      Vielen Dank für den Hinweis. Aber im Internet habe ich gleich als erstes recherchiert. Die Verfahren sind relativ kompliziert, aber ich werde das bald mal durchziehen.
      Die Installation uter VirtualBox setzt voraus, dass ich noch eine passende Windowsversion habe.
      Gruß Heiko
      hpmusic: http://www.heikoplate.de/mambo

      Kommentar


        #4
        Hallo Heiko,

        Microsoft bietet verschiedene Windowsversionen kostenlos als virtuelle Maschinen zum Download an:

        ---> https://developer.microsoft.com/en-u...vms/#downloads


        Ich hatte mir hier vor längerer Zeit die VM "IE 11 on Windows 7 SP1 (x86)" heruntergeladen und in VirtualBox als "Appliance" importiert.

        Wenn man keine Win7-Lizenz zu vollständigen Aktivieren hat, läuft es halt als Testversion. Man kann auch bei Bedarf den Zeitraum bis zur Aktivierung mit dem Windows-Tool "Slmgr" verlängern. Dies ist jedoch normalerweise gar nicht nötig, denn man erstellt in VirtualBox einfach einen "Sicherungspunkt" direkt nach der Installation von Win7, also nach dem Import der "Appliance" und einen weiteren Sicherungspunkt, wenn man alles fertig konfiguriert hat. So kann man die Testversion prinzipiell unbegrenzt nutzen, da man ja jeweils nur mit dem betreffenden Sicherungspunkt starten muss.

        Wenn man "unbedingt" eine deutsche Oberfläche haben will, installiert man noch den "German Language Pack", und zum Datenaustausch mit dem "restlichen" PC sollte man einen Ordner auf der PC-Festplatte (außerhalb der virtuellen Maschine!) definieren. Dieser wird dann von der virtuellen Maschine aus über das Netzwerk angesprochen.


        Weitere Infos siehe hier:

        ---> https://www.wintotal.de/virtuelles-w...testen-nutzen/

        ---> https://www.virtualbox.org/


        Falls du dein VC++ 6.0 nicht direkt unter Win10 zum Laufen bringen solltest, wäre das hier Beschriebene auf jeden Fall eine gute Alternative.
        Zuletzt geändert von t4chris; 15.04.2019, 13:53.
        Gruß
        Christian

        Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

        Kommentar


          #5
          Hallo Chris,
          nochmals vielen Dank. Wenn ich wieder etwas mehr Zeit habe gehe ich ran. Im Augenblick muss ich mich meinem Osterbesuch widmen.
          Gruß Heiko
          hpmusic: http://www.heikoplate.de/mambo

          Kommentar

          Lädt...
          X