Ankündigung

Einklappen

Genos: Die Reise geht weiter

Seit seiner Markteinführung begeistert Yamahas revolutionäres Workstation-Keyboard Genos viele Musiker auf der ganzen Welt – ob auf der Bühne, im Studio oder Zuhause.

Die Rückmeldungen und Erfahrungen zahlreicher Anwender haben uns viele Anregungen gegeben, mit der Firmware-Version 1.4 einen Schritt weiter zu gehen:

Dieses umfangreiche Update bietet unter anderem neue Möglichkeiten für Live Control und ermöglicht einen noch flexibleren Einsatz der zuweisbaren Funktionen. Neben Verbesserungen der Benutzeroberfläche wird es dann auch möglich sein, den Displayinhalt auf einem externen Bildschirm darzustellen.

Die Version 1.4 wird ab Juni 2019 als kostenloses Update zur Verfügung stehen. Yamaha möchte so den Kundenwünschen noch ein Stückchen näher kommen, um in neue Dimensionen aufzubrechen... und die Reise ist noch nicht zu Ende.

Wir bedanken uns bei all unseren Kunden für Ihre Unterstützung.

https://www.youtube.com/watch?v=CEkJO1dq5xU
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Tyros 5 - In the air tonight

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Akzentuierung, Lautstärkeänderung.....

    Wenn du bei einem Klavier auf die Tasten hämmerst wird es laut und klingt anders... nichts anderes wird beim absamplen eines Tones gemacht... d.h. es klingt auch am Key lauter und anders....

    wenn ich dann leise spiele und diesen Ton duch eine Pedallautstärkeänderung laut mache ist es also nix anderes als unnatürlich.

    Ich spreche nicht von synthetischer Klangerzeugung wobei man hier aber im Prinzip genau die gleichen maßstäbe beim Sounddesign ansetzen kann ....wenn man kann und will ;-)

    wie gesagt it es mir möglich rein über die Registrierungen und die Anschlagstärke Lautstärkewechsel im Stück zu integrieren ohne, daß es nötig ist mit einem Schwellerpedal herumzufuhrwerkeln.

    Aber das bleibt ja letztendlich jedem selbst überlassen wie er seinen soundbrei anrührt. ...Hauptsache dem Ohr schmeckts
    ;-)
    Hardware Sound: GENOS, Voicelive Rack, MR 18 Mixer (über Netzwerk)
    Hardware Light : Dmxis, PixLite 16 MkII Long Range Control Board, Stairville DM44
    Hardware Comp.: Surface Pro4, IPad Mini, NW-Switch
    Software: Cantabile Performer, ELM, Lightjams, Dmxis, Songbook+

    Kommentar


      #17
      Hallo Andrea
      mach dir 2 Audiolinks und das Rex File mit dem YEM aufs Keyboard und nutze den Drumloop zu deinem Drummer
      somit hast du ein sauberes Timing und dein Effekt funktioniert und wertet den Song auf.

      es handelt sich um so ein kleines Aufiofile das selbst bei 3 bpm schneller oder langsamer immer noch funktioniert.

      mit Michaels Methode bist du flexibler aber es ist extrem aufwendiger da du nicht vergessen darfst dass du einen syntvocoder für deine Sängerin noch benötigst sonst wird die stimmer deiner Sängerin untergehen.

      Wenn du etwas nicht verstehst gib bescheid dann machen wir zusammen eine funktionsfähige Registration.

      viel Spass

      @Lutz
      teste einfach mal das was du schreibst dann hörst du dass es Käse ist was du sagst. Teste es mit dem Titel.

      Man kann Romae über Dinge schreiben wenn du damit das gewünschte Ergebnis nicht erzielst wird es schwer werden.

      aber auch dir wünsche ich frohe Ostern
      >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

      Kommentar


        #18
        Wer sich den Song - wenn er ihn nicht sowieso schon kennt - mal angehört hat und die Eingangsfrage verstanden hat, weiß, dass Anschlagsdynamik hier nicht zum Ziel führt. Thema verfehlt.
        Schönen Feiertag.
        Grüsse, Michael
        http://dromeusik.blogspot.de

        Kommentar


          #19
          Zitat von dromeus Beitrag anzeigen
          Wer sich den Song - wenn er ihn nicht sowieso schon kennt - mal angehört hat und die Eingangsfrage verstanden hat, weiß, dass Anschlagsdynamik hier nicht zum Ziel führt. Thema verfehlt.
          Schönen Feiertag.
          ....ja eben doch, denn wenn ich meine Lautstärken über die Dynamik kontrollieren kann dann hab ich ein Pedal für meine Filtermodulation frei.....

          außer ich hab einen Montage und kann mir die Parameter so zusammen mischen wie ich es gerade brauche....

          Der GENOS lässt aber als Belegung des Controllers nur einen Wert zu und so muß man eben entscheiden was man wohin legt und in diesem Fall ist mir der Filter auf dem Pedal sympathischer.

          (Für mich ist es sowieso wurscht, da ich mit über mein MIDI Routing eben die selben Möglichkeiten wie beim Montage habe und ebenso volume und Filter gleichzeitig ansprechen kann)


          Ein gutes Beispiel für Anschlagdynamik/Lautstärkjedifferenzen bei Synthsounds ist z.B. der1984Synth.... wenn du den über die ganze Tastatur spielst und links laut anschlägst hörst du dann bei dezentem Spiel in der Rechten hand fast nix mehr....

          Bei diesem Sound beträgt die Range ca. 35dB !!! Differenz .....das ist eine ganze Menge
          Zuletzt geändert von Midischorsch; 19.04.2019, 10:09.
          Hardware Sound: GENOS, Voicelive Rack, MR 18 Mixer (über Netzwerk)
          Hardware Light : Dmxis, PixLite 16 MkII Long Range Control Board, Stairville DM44
          Hardware Comp.: Surface Pro4, IPad Mini, NW-Switch
          Software: Cantabile Performer, ELM, Lightjams, Dmxis, Songbook+

          Kommentar


            #20
            Schorsch, niemand bestreitet, dass man mit der Anschlagsdynamik verschiedene Lautstärken erzielen kann. Im vorliegenden Fall soll aber ein Pad Sound, der gehalten (!) wird, erst leise erklingen und dann immer lauter werden. Das geht halt z.B. mit einem Expressionpedal, oder mit einer Hüllkurve, aber eben nicht per Anschlagsdynamik.

            Auch wenn es vom Thema wegführt: generell hat ja beides seine Berechtigung. Einfachstes Beispiel: ein Akustikpiano Sound spielst du mit Anschlagdynamik, bei einem Hammond B3 Sound ist dagegen die Anschlagsdynamik abgeschaltet und du nutzt das Expressionpedal. Genau wie bei den Originalinstrumenten auch.

            Übrigens: Die Pad Sounds von In The Air Tonight wurden mit einem Prophet 5 gespielt. Der von dir erwähnte Sound 1984Synth ist ja für van Halen's Jump gedacht, im Original auf einem Oberheim OB-X gespielt. Sowohl der Prophet 5 als auch der OB-X hatten keine anschlagsdynamische Tastatur!
            Grüsse, Michael
            http://dromeusik.blogspot.de

            Kommentar


              #21
              Danke Michael
              manchmal glaubt man wirklich im Kettenkarusell zu sitzen.
              würde man sich einer Frage 5 Minuten annehmen würden keine 30 Post enstehen
              >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

              Kommentar


                #22
                @michael ....d
                er von dir erwähnte Sound 1984Synth ist ja für van Halen's Jump gedacht.....

                ich hatte auch nie behauptet, daß man In the Air damit spielen soll ;-)


                Hardware Sound: GENOS, Voicelive Rack, MR 18 Mixer (über Netzwerk)
                Hardware Light : Dmxis, PixLite 16 MkII Long Range Control Board, Stairville DM44
                Hardware Comp.: Surface Pro4, IPad Mini, NW-Switch
                Software: Cantabile Performer, ELM, Lightjams, Dmxis, Songbook+

                Kommentar


                  #23
                  Zitat von Midischorsch Beitrag anzeigen
                  ich hatte auch nie behauptet, daß man In the Air damit spielen soll ;-)
                  Warum nicht? Anschlagsdynamik ausschalten und ab dafür

                  Grüsse, Michael
                  http://dromeusik.blogspot.de

                  Kommentar


                    #24
                    Man sollte vielleleicht noch den Blaswandler und Aftertouch in Erwägung ziehen
                    Hardware Sound: GENOS, Voicelive Rack, MR 18 Mixer (über Netzwerk)
                    Hardware Light : Dmxis, PixLite 16 MkII Long Range Control Board, Stairville DM44
                    Hardware Comp.: Surface Pro4, IPad Mini, NW-Switch
                    Software: Cantabile Performer, ELM, Lightjams, Dmxis, Songbook+

                    Kommentar


                      #25
                      So meine lieben Herren
                      Nochmals herzlichen Dank für die vielen Vorschläge. Da möchte ich natürlich auch Feedback geben was für mich funktioniert hat.
                      Also: MrRap: Deine Audiodateien klingen zwar super, aber ich hab es leider nicht geschafft sie in die richtige Tonart zu transponieren (Das Originallied ist in Dm und wir spielen es in Fm)
                      Also habe ich versucht die Vorschläge von Dromeus umzusetzen und immerhin ist doch was rausgekommen das ich mit dem Modulationsrad umsetzen kann. Nicht so perfekt wie die Datei von MrRap.. aber ich bin schon stolz überhaupt was geschafft zu haben mit Null Ahnung von Amplituden und Filtern. Eigentlich wollte ich eine Hörprobe anhängen bin aber draufgekommen, daß das in diesem Forum nicht geht.

                      Kommentar


                        #26
                        So soll es doch sein wenn du einen Weg gefunden hast.
                        wenn du die Audio nutzen willst musst du dir am PC an deine Tonart anpassen.

                        wichtig ist dass du mit Ergebniss zufrieden bist.


                        schöne Ostern

                        LG
                        martin
                        >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

                        Kommentar


                          #27
                          Und nie das Licht vergessen....hab da mal was gebastelt
                           
                          Hardware Sound: GENOS, Voicelive Rack, MR 18 Mixer (über Netzwerk)
                          Hardware Light : Dmxis, PixLite 16 MkII Long Range Control Board, Stairville DM44
                          Hardware Comp.: Surface Pro4, IPad Mini, NW-Switch
                          Software: Cantabile Performer, ELM, Lightjams, Dmxis, Songbook+

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X