Ankündigung

Einklappen

Genos: Die Reise geht weiter

Seit seiner Markteinführung begeistert Yamahas revolutionäres Workstation-Keyboard Genos viele Musiker auf der ganzen Welt – ob auf der Bühne, im Studio oder Zuhause.

Die Rückmeldungen und Erfahrungen zahlreicher Anwender haben uns viele Anregungen gegeben, mit der Firmware-Version 1.4 einen Schritt weiter zu gehen:

Dieses umfangreiche Update bietet unter anderem neue Möglichkeiten für Live Control und ermöglicht einen noch flexibleren Einsatz der zuweisbaren Funktionen. Neben Verbesserungen der Benutzeroberfläche wird es dann auch möglich sein, den Displayinhalt auf einem externen Bildschirm darzustellen.

Die Version 1.4 wird ab Juni 2019 als kostenloses Update zur Verfügung stehen. Yamaha möchte so den Kundenwünschen noch ein Stückchen näher kommen, um in neue Dimensionen aufzubrechen... und die Reise ist noch nicht zu Ende.

Wir bedanken uns bei all unseren Kunden für Ihre Unterstützung.

https://www.youtube.com/watch?v=CEkJO1dq5xU
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

PSR S-700 - Style gesucht "Achy breaky heart"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    nein Dirk,
    der war fürs PSR 9000 und hieß X9 Achy
    Gruß
    FRED van de Palz
    Tyros 2 und VYRVE - MIZAR und SongSelecter

    Kommentar


      #17
      Wie wäre es, wenn du dafür einfach den Country Rock nimmst und etwas ausdünnst?
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      Herzliche Grüße
      Franjo
      PSR S 970 + HK Lucas Nano
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

      Kommentar


        #18
        Diesen Tip habe ich Ihm ja schon gegeben.
        Der Style ist, zumindest für ältere Leute und Tänzer angenehmer, da nicht so rockig.
        Braucht nicht mal ausgedünnt zu werden, was auch immer dies bedeuten mag.

        Oftmals wird eine Spur um 5% lauter oder leisser gemacht, ohne hörbare Veränderung
        damit man/frau sagen kann "ich bearbeite alle meine Styles/Files selbst, damit sie besser klingen

        Gruss

        Adolf

        Kommentar


          #19
          na ja Adolf,

          ganz so ist es bestimmt nicht,ich kann mir nicht vorstellen,einen Style oder ein Midi ohne Bearbeitung zu verwenden und das sogenannte Ausdünnen,ist meißtens sehr sinnvoll.
          Gruß
          FRED van de Palz
          Tyros 2 und VYRVE - MIZAR und SongSelecter

          Kommentar


            #20
            Hallo Adolf,

            mit "Ausdünnen" ist hier gemeint, einzelne Style-Parts entweder ganz abzuschalten oder zumindest deutlich leiser zu machen. Im "Extremfall" könnten z. B. nur noch die Drums und der Bass übrigbleiben ...
            Gruß
            Christian

            Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

            Kommentar


              #21
              Lieber Fred,

              alle meine Styles nutze ich "ohne Bearbeitung" !!

              Mal eine Bassdrum austauschen, lauter und leiser machen ist für mich keine Bearbeitung.

              Ich denke am GENOS und den Vorgängerkeys saßen und sitzen keine Deppen

              Grundsätzlich habe ich jedoch die Drums im Style auf 100, die einzelnen Spuren in etwa um
              dieselbe Differenz angeglichen. Das ist aber Pillepalle und keine Bearbeitung.

              Wenn ich am GENOS sitze und alle Styles durchhöre käme ich nie auf die Idee etwas weltbewegendes
              zu verändern. Und diese Styles heben sich vom Tyros (leider) nicht ab.
              Und die hochgelobten REVO Drums lassen sich gar nicht so einfach austauschen

              Dennoch, ich will Musik machen und damit die Menschen erfreuen und kein Examen in Style/File Bearbeitung ablegen.
              Das überlasse ich anderen.

              Die Ergebnisse, welche ich ab und zu höre von Musiker, welche anscheinend Tag und Nacht
              am Fummeln sind, sind bescheiden.

              Aber, ich lasse jedem seine Freude und mach in der Zeit andere Dinge.


              Gruss

              Adolf

              Chris, ich weiss schon, was mit Ausdünnen gemeint ist.
              Für mich zählt aber immer nur das Ergebnis und nicht was wer wann wie an welchem Schräubchen macht.
              Und da gibt es andere elementare Dinge welche wichtig sind.
              Viele Musiker flüchten eben in sinnloses Schrauben, anstatt sich über die wichtigen Dinge
              Gedanken zu machen. Das ist meine Erfahrung. mehr nicht.
              Zuletzt geändert von Hamberger_Adolf; 13.05.2019, 14:08.

              Kommentar


                #22
                Entschuldige Adolf,
                ich habe nur geschrieben was ich mir nicht vorstellen kann, DU kannst natürlich deine Styles benutzen wie du es möchtest,solltest aber auch akzeptieren,wie es andere machen.
                Gruß
                FRED van de Palz
                Tyros 2 und VYRVE - MIZAR und SongSelecter

                Kommentar


                  #23
                  Da gibt es doch nichts zu entschuldigen, Fred.

                  Mein Inhalt war ja nur folgendes:
                  Viele mir bekannte und unbekannte Musiker rühmen sich "Ich bearbeite alle Files/Styles selbst"
                  Und da stell ich mir die Frage, was wird bearbeitet.
                  Einen Lautstärkeregler bedienen ist ja keine Bearbeitung. Sehe ich das Richtig

                  Abgesehen davon ist entscheidend wo spiele ich. Zuhause oder auf der Bühne mit welcher Anlage.
                  Ich möchte behaupten für das Wohnzimmer sind die Styles alle Super.....das ist ja das Problem (für manche) .

                  Wenn ich aber dann bei all meinen Styles die Drum auf 100 schiebe, Bass und Kik auf einen Subout route will ich nicht
                  von Bearbeitung reden.

                  Aber das soll ja nicht das Thema sein.
                  Heute Abend spiel ich wieder ein paar Titel mit dem ThemenStyle und alles ist gut.

                  Gruss

                  Adolf

                  Kommentar


                    #24
                    Adolf,

                    bearbeiten bei Nutzung von PSR9000 Styles, heißt schon mal das Gesamtvolumen rund 25% leiser zu stellen als deine Tyros Styles, sonst fliegt dir das Blech weg weil,... soviel war das PSR 9000 in der Grundeinstellung lauter.
                    Ob du dann noch einzelne Parts durch Revoicing änderst bleibt dir überlassen, da ist es dann aber nicht nur mit Voice austauschen getan, die Effekte musst du der anderen Voice anpassen.
                    Das ist das was der Fred meint und was auch die Midifile Nutzer beachten müssen.
                    Dadurch klingt dann nicht jedes File gleich, auch wenn sie das gleiche File gekauft haben.


                    Tyros5-76 + Tyros5-61

                    Kommentar


                      #25
                      Ich sehe schon, hier sind Profis... da muss ich wohl noch viel lernen, wenn ich da mal mitreden will...
                      Trotzdem vielen Dank für eure Antworten! :-)

                      Gruß, Andrea

                      Kommentar


                        #26
                        Hallo!

                        Wie schon gesagt wurde, ist es bei Styles halt Geschmacksache.
                        Ich spiel zu 95% mit titelbezogenen Styles von D-O-O und finde die sehr gut.
                        Natürlich sind ein paar wenige Ausnahmen dabei, die ich auch nicht mag, aber das sind sehr sehr wenige.

                        Neben D-O-O habe ich nicht einige Styles von Styles-24 (Wolfgang). Die sind auch sehr gut.

                        Natürlich habe ich auch schon Styles bei Yamaha Musicsoft gekauft und nutze auch die. Sind auch sehr gut.
                        Auch nutze ich den einen und anderen Werkstyle.
                        Es gibt ja nicht für alle Titel einen titelbezogenen Style.

                        Bearbeiten tue ich da auch rein gar nichts.
                        Wenn überhaupt, dann mal ne kleine Lautstärkeanpassung.
                        Was ich aktuell machen ist auch ausdünnen, da ich mit nem Gitarristen zusammen arbeite.
                        Dann schalte ich natürlich die Gitarre vom Style aus.

                        Ich hate mal vor Schlagzeug und Bass einzeln aufs Mischpult zu Routen.
                        Das geht aber nur bei D-O-O Styles.
                        Die Werksstyle sind anders. Da liegen die Instrumente auf anderen Spuren.
                        Somit habe ich das Thema schnell wieder als erledigt erklärt.

                        Gruß
                        sven
                        Meine Instrumente::Tyros 5 - 76, Korg 01/W FD, Yamaha APX (E-Akkustik Gitarre), , Ovation Legend Natural Cedar (Nylon-Saiten), Fender Mexico Strat (E-Gitarre), Squier Strat (E-Gitarre), Höfner Konzert Gitarrre

                        Kommentar


                          #27
                          ...ob Schlagzeug auf Subout routen Sinn macht ??

                          Höre mal alle neuen Pop und Schlagerproduktionen an. Was hörst Du ??
                          Kik !!!, Snare, Bass . Der Kik ist zusätzlich sehr mittig und höhenreich.
                          Was sagt uns das ?

                          Dies zu routen geht bei allen Styles !!
                          Nur hat Yamaha zwischenzeitlich bei ein paar Styles eigenartige und nicht nachvollziehbare Ideen.
                          Aber da wir ja Profis sind, wie Andrea schreibt, ist das kein Problem sondern eher eine Herausforderung .

                          Ich spiele zu 90% nicht mit titelbezogenen Styles oder nutze den Style nicht für den angedachten Titel.
                          Aber, jeder so, wie er will.

                          Gruss

                          Adolf

                          Kommentar


                            #28
                            Zitat von Hamberger_Adolf Beitrag anzeigen
                            ...ob Schlagzeug auf Subout routen Sinn macht ??

                            Höre mal alle neuen Pop und Schlagerproduktionen an. Was hörst Du ??
                            Kik !!!, Snare, Bass . Der Kik ist zusätzlich sehr mittig und höhenreich.
                            Was sagt uns das ?

                            Dies zu routen geht bei allen Styles !!
                            Nur hat Yamaha zwischenzeitlich bei ein paar Styles eigenartige und nicht nachvollziehbare Ideen.
                            Aber da wir ja Profis sind, wie Andrea schreibt, ist das kein Problem sondern eher eine Herausforderung .

                            Ich spiele zu 90% nicht mit titelbezogenen Styles oder nutze den Style nicht für den angedachten Titel.
                            Aber, jeder so, wie er will.

                            Gruss

                            Adolf
                            Das Routen macht nur dann Sinn wenn man sie auch wie in modernen Pop Produktionen bearbeitet. Da diese die allerwenigsten in der Lage sind kommt man mit einem ausgewogenen Gesamtmix oft schneller und besser ans Ziel. Die allerwenigsten kennen sich mit Sidechain und Paralellkompression aus. Auch wird bei Pop oder anderen Produktionen das Signal unter einem bestimmten Frequenzbereich ins Center des Panorama gestellt damit geau in Clubs alle Subs den Bass auch schön gleichmässig ab bekommen.

                            Ich kann mir nicht vorstellen dass diese Dinge nur eine Person hier macht. Dafür gehört noch ein bischen mehr Know How dazu als viele das in der Lage sind zu Leisten.
                            >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

                            Kommentar


                              #29
                              Zitat von MrRap Beitrag anzeigen
                              Ich kann mir nicht vorstellen dass diese Dinge nur eine Person hier macht. Dafür gehört noch ein bischen mehr Know How dazu als viele das in der Lage sind zu Leisten.
                              Da will ich Dir uneingeschränkt Recht geben, Martin

                              Deshalb kommt es auch immer wieder zu den Missverständnissen hier im Forum.
                              Die meisten tingeln so bei ca. 10-20% Wissen. Ich auch !
                              Wenn dann natürlich ein paar mit 120% um sich schlagen verstehen logischerweise die meisten nur Bahnhof. Ich auch !

                              Mir reicht es allerdings so, deshalb bin ich mit dem KiK auf dem Subout, ohn Sidechain und Paralellkompression, voll zufrieden.
                              Was nicht ausschließt, sich in diesem Metier später mal weiterzubilden.

                              Im Alter, wenn mal die Fische nicht beissen


                              Gruss

                              Adolf

                              Kommentar


                                #30
                                Nur haben eben Angeln nichts mit Keyboards zu tun.
                                >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X