Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

PSR 8000 - Sequenzer Song im Registration Menü abspeichern

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    PSR 8000 - Sequenzer Song im Registration Menü abspeichern

    Hallo,
    kann ich MIDI-Files, die auf einem USB-Stick liegen, auch im Registration Menü abspeichern? Würde so mein LIVE-Programm organisieren und strukturieren.

    Mein Ziel ist, im Registration Menü das MIDI-File auszuwählen und gleich die passenden Instrumenteneinstellungen für das eigene Spiel dazu zu haben.

    Vielen Dank euch allen im Voraus.

    Gruß,
    Olli

    #2
    Hallo Olli,

    um welches Keyboard-Modell geht es denn hier?


    Natürlich kannst du Midifiles in Registrationen verlinken: Du rufst zunächst das gewünschte Midfile manuell auf und nimmst die gewünschten anderen Bedienfeld-Einstellungen vor (z. B. Voices und Effekt-Einstellungen für die Tastatur-Parts).

    Dann drückst du [MEMORY] und stellst sicher, dass die mitzuregistrierenden Parameter(gruppen) angehakt/angekreuzt sind, also in deinem Fall mindestens SONG (für das Midfile), VOICE und HARMONY. Wenn du auch die LEFT-Voice mitregistrieren willst, muss zusätzlich ein Haken/Kreuz bei STYLE gesetzt sein.

    Nun drückst du den gewünschten Reg-Platz-Taster, auf den du die aktuellen Einstellungen speichern willst, belegst nach Bedarf in gleicher Weise weitere Reg-Plätze und speicherst, wie gewohnt, abschließend die Reg-Bank als Datei auf einem Datenträger (USB-Stick, interne Festplatte oder USER-Laufwerk).


    Viel Erfolg!


    P.S.
    Wie immer, wenn externe Dateien in Registrations verlinkt werden, dürfen diese Dateien (in deinem Fall die Midifiles) nachträglich nicht mehr auf dem Datenträger verschoben oder umbenannt werden, da die Regs diese Dateien sonst nicht mehr finden können. Auch die Namen der verwendeten ORNDER oder die Ordnerstruktur selbst dürfen nachträglich nicht mehr geändert werden.
    Zuletzt geändert von t4chris; 02.06.2019, 17:08.
    Gruß
    Christian

    Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

    Kommentar


      #3
      Hallo Olli,
      Ist dir bekannt dass man bei den meisten Keyboards die wichtigsten Einstellungen direkt ins Midifile speichern kann, somit benötigst du überhaupt keine Registration dazu. Der Vorteil hierbei ist dass Änderungen nicht in 2 Dateien vorhanden sind. So kannst du auch Soundumschaltungen in der Mitte des Midifiles speichern um z.B. automatisch den Sound umschalten zu lassen beim spielen.

      Der Vorteil hierbei ist du musst dich nicht um eine Registration kümmern sondern das Midifile schaltet dir passend an der Stelle wo du den Sound benötigst auch automatisch um. Ein weiterer Vorteil ist , dass es egal ist wo sich das Midifile befindet auf dem Stick, Festplatte oder User Speicher.

      >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

      Kommentar


        #4
        PSR 8000 und USB Stick, allenfalls durch Nachrüstung die To Host Lösung.
        USB Device gibt es doch erst seit 2004 beim PSR 3000 und 1 Jahr später am Tyros2


        Tyros5-76 + Tyros5-61

        Kommentar


          #5
          @Yado70
          Hallo Dirk,

          du hast natürlich recht: Das PSR-8000 hatte noch keinen USB-to-Device-Port. Aber der Fragesteller Olli (O74) hatte ja zuerst die "Midifiles, die auf einem USB-Stick liegen" erwähnt. Da hatte ICH zuwenig auf das angegebene Modell (PSR-8000) geachtet ...


          @O74
          Hallo Olli,

          WIE arbeitest du denn in Verbindung mit dem PSR-8000 mit einem USB-Stick? Standardmäßig hat dieses Instrument ja (ausschließlich) ein Disketten-Laufwerk. Ist in deinem Fall vielleicht ein "Floppy-Emulator" eingebaut, an dem du den USB-Stick anschließt? Die prinzipielle Bedienung wäre genauso wie mit eingebautem Diskettenlaufwerk:

          Beim Speichern eines Reg-Platzes (Drücken eines Reg-Platz-Tasters bei gedrückt gehaltenem MEMORY-Taster) wird das aktuell geladene Midifile ("Song") in der betreffenden Registration verlinkt. Damit beim späteren Aufrufen der so erstellten Registrationen der jeweilige Song auch tatsächlich geladen wird, ist es (beim PSR-8000) wichtig, dass man sich im "SONG PLAY"-Mode befindet.

          In diesem Zusammenhang empfehle ich dir, falls noch nicht geschehen, die Seiten 46/47 im PSR-8000-Handbuch genau durchzulesen (Kapitel "Registration Memory").

          Viel Erfolg!
          Gruß
          Christian

          Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

          Kommentar

          Lädt...
          X