Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tyros 5 - PSR S-970 Registrierung-Bank öffnen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Tyros 5 - PSR S-970 Registrierung-Bank öffnen

    Ich würde gerne die erstellten Registrationen von einem PSR Spieler mit meinem Tyros nachspielen. Diese Registrierung-Bank (RGT-Files) lässt sich auf dem Tyros 5 nicht öffnen.
    Gibt es eigentlich eine Software, wo man die Registration öffnen kann, um zu schauen, welche Styles und Voices gespeichert sind in der jeweiligen Bank.
    Seit Dezember 2016 stolzer Besitzer eines Tyros 5.
    Bin immer noch in der Kennenlernphase....

    #2
    Hallo Haraldt,

    ich vermute, dass diese Registrations von einem PSR-Modell stammen, das NACH dem Tyros5 auf den Markt kam, also PSR-S970/770/670/975/775. Diese sind nicht direkt mit dem Tyros5 kompatibel. Reg-Files bis einschließich PSR-S950/750 sollten sich dagegen direkt in den Tyros5 einladen lassen.

    In jedem Fall solltest du diese Reg-Files mit dem "Yamaha Registration Manager" von Murray Best (YRM) ins Tyros5-Reg-Format konvertieren können. Dieses PC-Programm kannst du hier kostenlos herunterladen:

    ---> https://styles-24.de/epages/ff46e5fa...ownload%22#YRM

    Die Bedienoberfläche ist in Deutsch und Englisch verfügbar (umzuschalten direkt im Hauptfenster des Programms). Das Konvertieren funktioniert sowohl für ein einzelnes Reg-Bank-File (einfach öffnen und mit gesetztem Haken in der GRÜNEN Schaltfläche unter neuem Namen neu speichern) als auch im Batch-Betrieb (für einen ganzen Ordner). Wichtig ist, dass du zu Anfang als "Ziel-Keyboard" ---> "Tyros 5" auswählst.
    Die so bearbeiteten Regs sollten sich anschließend am T5 einladen lassen. Was klanglich dabei herauskommt, ist natürlich eine andere Sache . Um die Regs genauer unter die Lupe zu nehmen, kannst du auch jeden Reg-Platz einzeln im YRM öffnen (Doppelklick auf einen Reg-Platz-Namen).


    Viel Erfolg!
    Zuletzt geändert von t4chris; 09.06.2019, 00:36. Grund: Ergänzung
    Gruß
    Christian

    Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

    Kommentar


      #3
      Hallo Chris,
      ich habe es ausprobiert, das konvertierte Reg-Bank-File (PSR970 --> Tyros5) lässt sich nun laden, spielt aber die Akkorde nicht ganz richtig, z.B. C-Dur Griff c-e-g wird C-Dur angezeigt - das passt, bei der 1. Umkehrung e-g-c zeigt es C/E an, bei 2.Umkehrung g-c-e wird C/G angezeigt.
      Aber ich kann die Einstellungen der Registry zumindest im PCanzeigen lassen und dann im Tyros einstellen.
      Ich finde die Tipps vom Alois Müller mit seinem PSR970 echt toll in seinem YouTube Channel.

      Vielen Dank Chris.
      Grüße Harald

      Seit Dezember 2016 stolzer Besitzer eines Tyros 5.
      Bin immer noch in der Kennenlernphase....

      Kommentar


        #4
        Zitat von Haraldt Beitrag anzeigen
        Hallo Chris,
        ich habe es ausprobiert, das konvertierte Reg-Bank-File (PSR970 --> Tyros5) lässt sich nun laden, spielt aber die Akkorde nicht ganz richtig, z.B. C-Dur Griff c-e-g wird C-Dur angezeigt - das passt, bei der 1. Umkehrung e-g-c zeigt es C/E an, bei 2.Umkehrung g-c-e wird C/G angezeigt.
        Aber ich kann die Einstellungen der Registry zumindest im PCanzeigen lassen und dann im Tyros einstellen.
        Ich finde die Tipps vom Alois Müller mit seinem PSR970 echt toll in seinem YouTube Channel. ...
        Hallo Harald,

        danke für deine Rückmeldung!

        Beim Speichern einer Registration (auf einen bestimmten Reg-Platz) wird IMMER auch die aktuell verwendete Akkordgriffweise (das "Fingering") mitgespeichert (und beim späteren Aufrufen auch wieder eingestellt). Bitte prüfe, welches Fingering durch diese Regs jeweils eingestellt wird. (Am Tyros5 kannst du z. B. mit [Direct Accesss] ---> [ACMP] schnell das "Chord Fingering"-Einstelldisplay aufrufen.)

        Ich vermute, dass im vorliegenden Fall in den Regs "Fingered on Bass" verwendet wird. Es wird also immer der tiefste gegriffene Ton als BASS-Ton verwendet. "C/E" bedeutet "C-Dur mit E im Bass", "C/G" bedeutet "C-Dur mit G im Bass".

        Du kannst bei Bedarf jedoch deine gewohnte Akkordgriffweise festsetzen, indem du unter [Function] ---> Utility ---> Config 1 ---> 3 Parameter Lock den Haken bei "Fingering" setzt. Falls du auch deine gewohnte Split-Point-Einstellung sperren willst, setzt du hier auch noch den Haken bei "Split Point". (Auch die Splitpunkte werden immer automatisch mit in die Regs gespeichert: Style- und Left-Splitpunkte mit dem Haken "Style", der Right3-Splitpunkt bei Tyros/Genos-Modellen mit dem Haken "Voice" im MEMORY-Dialog.) Die im "Parameter Lock" gesperrten Parameter können dann nur noch direkt in den jeweiligen Einstell-Displays verstellt werden, jedoch NICHT mehr über Registrationen.


        Hope this helps!
        Zuletzt geändert von t4chris; 09.06.2019, 22:19. Grund: Ergänzung
        Gruß
        Christian

        Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

        Kommentar


          #5
          Hallo Chris, es war "Multi Fingered" eingestellt. Soweit klappt die Konvertierung ganz gut.
          Danke und Grüße
          Harald
          Seit Dezember 2016 stolzer Besitzer eines Tyros 5.
          Bin immer noch in der Kennenlernphase....

          Kommentar


            #6
            Hallo Harald,

            mit der Akkordgriffweise "Multi Finger" kann man ja entweder Akkorde normal greifen (wie mit der Einstellung "Fingered", also mindestens DREI gegriffene Töne, in beliebigen Umkehrungen), man kann hier jedoch wahlweise auch die "Single Finger"-Griffe verwenden, also Dur-Akkorde mit nur EINER Taste (Grundton) , Septim-, bzw. Moll-Akkorde mit ZWEI Tasten (Grundton plus nächst-tiefere weiße bzw. schwarze Taste) sowie Mollseptim-Akkorde mit DREI Tasten (Grundton plus nächst-tiefere weiße UND schwarze Taste).

            Soweit mir bekannt, kann man aber mit der Einstellung "Multi Finger" mit DREI Fingern keine so genannten "Slash Chords" greifen, also eben NICHT den Bass (der Beigleitautomatik) steuern bzw. einen bestimmten Bass-Ton erzwingen (wie es mit den Einstellungen "Fingered on Bass" oder auch "AI Fingered" möglich ist).

            Ich empfehle in diesem Zusammenhang, jeweils nach dem Einladen einer "Fremd-Reg-Bank" das Chord-Fingering-Display aufzurufen und dann alle Reg-Plätze der Bank durchzuschalten. Anschließend rufst du das Split-Point-Display auf und schaltest ebenfalls wieder die Reg-Plätze durch. So kannst du relativ schnell die Fingering-und Split-Einstellungen auf allen Reg-Plätzen einer Bank überprüfen. Natürlich könnte man diese Parameter auch im YRM herausfinden, ICH würde es jedoch, wie beschrieben, direkt am Keyboard machen.
            Zuletzt geändert von t4chris; 10.06.2019, 17:56. Grund: Ergänzung
            Gruß
            Christian

            Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

            Kommentar

            Lädt...
            X