Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tyros 5 - mit Driveconvert den Laufwerksbuchstabe ändern

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Hallo Harald,
    Zitat von Hirschau Beitrag anzeigen
    Peng !

    Oft gelesen >>>>> Stick im Keyboard formatieren ! Das war es.

    Harald
    ein USB-Stick funktioniert entweder am Keyboard - oder eben nicht. Auch wenn ein Stick am COMPUTER formatiert wurde (mit "FAT32") funktioniert der Stick normalerweise problemlos am Keyboard. Die Tatsache, auf welchem Gerät ein Stick formatiert wurde, kann meiner Meinung nach auf keinen Fall etwas mit diesem Problem zu tun haben.

    Bei dem von dir ursprünglich angesprochenen Problem geht es um die Laufwerksbuchstaben bzw. die Datei-Pfade, die in den Reg-Bank-Dateien (.rgt) gespeichert sind, also NICHT etwa um den Laufwerksbuchstaben, den ein USB-Stick bei Anschluss an einen COMPUTER zugewiesen bekommt).

    Hattest du vielleicht ZWEI Sticks gleichzeitig am T5 angeschlossen? Dies ist grundsätzlich NICHT zu empfehlen, denn der zuerst angeschlossene Stick bekommt intern I:, und der als zweites angeschlossene Stick dann J: als Laufwerksbuchstaben. Erstellt man nun Regs (die Links auf externe Dateien enthalten, die sich ebenfalls auf dem Stick befinden) auf dem ZWEITEN Stick und steckt später diesen Stick dann wieder als ERSTEN bzw. einzigen Stick ein, so werden diese Regs nicht funktionieren, da eben der darin gespeicherte Laufwerksbuchstabe/Datei-Pfad nicht gefunden werden kann.



    Gruß
    Christian

    Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

    Kommentar


      #17
      Zitat von Hirschau Beitrag anzeigen
      Peng !

      Oft gelesen >>>>> Stick im Keyboard formatieren ! Das war es.

      Harald
      Kann ein Gerät nicht mehr auf Daten greifen weil die Struktur des Sticks beschädigt ist muss nicht immer formatiert werden sondern über Datenträgerbereinung in Windows kann mit 2 Klicks die Struktur hergestellt werden. Was mir zu denken geben sollte warum sowas passiert. Das hängt damit zusammen wenn während des Schreibzugriff der Stick gezogen wird. Dadurch wird die Struktur beschädigt.
      Dass aber ein Dateipfad dann nicht funktioniert aber die Dateien angezeigt und geladen werden ist aber eher unwahrscheinlich. Aber sag niemals nie, manche können hier auch fliegen im Forum und sprechen die Sprache der Bewohner anderer Planeten oder haben andere übermenschliche Fähigkeiten.
      >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

      Kommentar


        #18
        Zitat von t4chris Beitrag anzeigen
        Hattest du vielleicht ZWEI Sticks gleichzeitig am T5 angeschlossen?
        Nur einen, alles war im Display zu sehen aber es wurde nichts verknüpft.

        Dann am Laptop einen Stick verwendet den ich schon länger am T 5 einsetze.
        Der wurde sicher dort mal formatiert und es war OK.

        Danke Martin und Christian !

        Harald
        geliebtes PSR 3000, TYROS 5

        Kommentar


          #19
          Zitat von t4chris Beitrag anzeigen
          .... Hattest du vielleicht ZWEI Sticks gleichzeitig am T5 angeschlossen? ...
          Zitat von Hirschau Beitrag anzeigen

          Nur einen, alles war im Display zu sehen aber es wurde nichts verknüpft.

          Dann am Laptop einen Stick verwendet den ich schon länger am T 5 einsetze.
          Der wurde sicher dort mal formatiert und es war OK. ...
          Hallo Harald,

          da du ja offensichtlich einen anderen/zweiten Stick verwendet hast:

          Befindet sich wirklich auf dem ERSTEN Stick (mit dem die Regs NICHT funktionieren) exakt dieselbe Ordner-/Datei-Struktur wie auf dem ZWEITEN Stick (mit dem es nun funktioniert)?

          Oft liegt es nur an einem "kleinen Fehler" beim Draufkopieren der Daten (wenn z. B. eine gesamte Ordnerstruktur anstatt ins Stammverzeichnis des Sticks in einen ORDNER kopiert wird, oder es wurde vielleicht versehentlich der Name eines Ordners verändert, in dem sich verlinkte Dateien befinden).
          Gruß
          Christian

          Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

          Kommentar


            #20
            Zitat von t4chris Beitrag anzeigen
            ....exakt dieselbe Ordner-/Datei-Struktur wie auf dem ZWEITEN Stick
            Hallo Christian !

            War genau gleich:

            Zwei Ordner Regs / zwei Songs (Pseudo-Midis)

            Gruß ! Harald

            PS: Das mag ich auch, einem Problerm an die Nieren gehen !
            geliebtes PSR 3000, TYROS 5

            Kommentar


              #21
              Moin,

              hatte der zweite Stick denn auch EXAKT DIE GLEICHE BEZEICHNUNG ?
              Gruß aus Wittmund

              Holger ( Früher mal Tyros1, jetzt "Fremdfabrikat" )

              Kommentar


                #22
                Hallo,
                nur der Vollständigkeit halber:
                DRIVEKONVERT ist ein schon sehr altes Propramm, das ich mal in VisualBasic geschrieben und kompiliert habe. Leider habe ich den Quelltext nicht mehr :-(
                Haralds InstallationsProblem :
                „Beim Installationversuch fehlt die Datei MSVBVM50.DLL“
                ist aber bei Microsoft bekannt.. Lösung: msvbvm50.dll fehlt
                1. Ladet euch die Datei Msvbvm50.exe von Microsoft herunter.
                2. Führt die Datei aus, um die Visual-Basic-5.0-Laufzeitdateien zu installieren.
                3. Dadurch wird unter anderem die fehlende Datei msvbvm50.dll installiert.
                4. Startet danach den Rechner neu.
                Das funktioniert. Habe es selbst ausprobiert.

                Das zweite Problem ist tatsächlich der Überlauf. Ich weiß, dass ich damals eine Feldvariable(Array) definiert habe, die die Anzahl der einzulesenden Einträge in einem Ordner begrenzt. D.h. zu große Ordner erzeugen einen Überlauf. Leider mangels fehlendem Quelltext nicht mehr zu ändern. Man (mich selbst eingeschlossen) kann das Proggi nur noch benutzen wie es ist.
                Tut mir leid. In den meisten Fällen funzt es aber noch.

                Viele Grüße
                Zuletzt geändert von gfs; 25.07.2019, 22:24.

                Kommentar


                  #23
                  Zitat von Snoopywtm Beitrag anzeigen

                  hatte der zweite Stick denn auch EXAKT DIE GLEICHE BEZEICHNUNG ?
                  Die ist unterschiedlich, was wohl keine Bedeutung haben dürfte.

                  Harald

                  geliebtes PSR 3000, TYROS 5

                  Kommentar


                    #24
                    Zitat von gfs Beitrag anzeigen
                    Haralds InstallationsProblem :
                    ......wurde mit der genannten Datei gelöst, Problem war wie gesagt der Stick.

                    Harald

                    geliebtes PSR 3000, TYROS 5

                    Kommentar


                      #25
                      Zitat von Hirschau Beitrag anzeigen

                      Die ist unterschiedlich, was wohl keine Bedeutung haben dürfte.

                      Harald
                      Ich kann mich beim Motif an Probleme mit der Autoloaddatei erinnern, dass diese nicht automatisch gefunden wurde, wenn sie auf zwei identischen Sticks abgelegt war. Jeder Stick hat trotz seiner Baugleichheit einen eigenen Namen und den musste man in diesem Fall ändern und dann hat es auch mit 2 Sticks funktioniert.
                      Gruß Jacky



                      Lege nie die Bedienungsanleitung zu weit weg. Es steht mehr darin, als man denkt!

                      Kommentar


                        #26
                        Zitat von SwaggerJacky Beitrag anzeigen

                        Ich kann mich beim Motif an Probleme mit der Autoloaddatei erinnern, dass diese nicht automatisch gefunden wurde, wenn sie auf zwei identischen Sticks abgelegt war. Jeder Stick hat trotz seiner Baugleichheit einen eigenen Namen und den musste man in diesem Fall ändern und dann hat es auch mit 2 Sticks funktioniert.
                        Hallo Jacky,

                        danke für diesen Hinweis! Die Dateiverwaltung von Tyros- und PSR-S-Modellen sowie dem Genos unterscheidet sich jedoch deutlich von Yamaha SYNTHs. Mir ist nicht bekannt, dass die Volume-Bezeichnung (die z. B. im Windows-Explorer angezeigt wird) oder der interne Name von USB-Sticks irgendeinen Einfluss auf die Verwendbarkeit an Yamaha Arranger-Keyboards haben könnte.

                        Eine kleine "Falle" gibt es aber dennoch: Normalerweise werden USB-Sticks am PC als "Wechseldatenträger" erkannt und gemountet. Diese Sticks können am Keyboard (Tyros, PSR-S, Genos) für alle Zwecke verwendet werden, einschließlich Firmware-Updates.

                        Es existieren aber auch USB-Sticks, die am PC als "Lokaler Datenträger" (wie eine interne Festplatte) erkannt werden (sind aber relativ selten). Diese Sticks sind NICHT für Firmware-Updates geeignet, für alle anderen Zwecke funktionieren diese Sticks aber im Normalfall dennoch am Keyboard.

                        Der Unterschied zwischen beiden Stick-Arten ist, ob das so genannte "RMB Bit" (Removable Media Bit) gesetzt ist oder eben nicht. Mit spezieller Software kann man den Zustand dieses Bits ändern. Dies alles nur "der Vollständigkeit halber", denn solche Sticks, die als "Lokaler Datenträger" (Local Disk / Local HDD) erkannt werden, sind, wie gesagt, eher selten.
                        Zuletzt geändert von t4chris; 27.07.2019, 05:07. Grund: Ergänzung
                        Gruß
                        Christian

                        Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

                        Kommentar


                          #27
                          Zitat von Hirschau Beitrag anzeigen
                          ...Die ist unterschiedlich, was wohl keine Bedeutung haben dürfte...
                          Hallo Harald,

                          Deinem Problem nach aber offensichtlich doch

                          ( Falls das Genos-BS auf Linux basieren sollte dann hat es definitiv genau diese Auswirkungen )

                          Gruß aus Wittmund

                          Holger ( Früher mal Tyros1, jetzt "Fremdfabrikat" )

                          Kommentar


                            #28
                            Zitat von Snoopywtm Beitrag anzeigen

                            Hallo Harald,

                            Deinem Problem nach aber offensichtlich doch

                            ( Falls das Genos-BS auf Linux basieren sollte dann hat es definitiv genau diese Auswirkungen )
                            Und das baut auf Linus auf.
                            So jedenfalls der Quellcode!

                            Die meisten Probleme bei embeddet Kisten wie der Genos oder viele andere Keybords ist die Datenträgerstruktur. Es reicht häufig aus diese am PC zu reparieren und so kann das Keyboard wieder sauber darauf zugreifen.

                            Snoopy
                            was zu bedenken gibt worin sich Keyboards von PC OS unterscheiden ist dass im Kernel nur die nötigsten Fuktionen mit kompiliert werden um so mit kleinem Prozessor denoch viel zu erreichen und dass Funktionen nicht die eigentliche Rechenarbeit stören. So ist es möglich dass man sich an ein Filesystem hält in der Basis um kompartibel zu bleiben aber eben nicht vollwertig. Deshalb kommt vom Hersteller immer der Hinweis den Datenträger zu formatieren. Somit ist sichergestellt dass eben auch fest zugewiesene Bereiche auf dem Datenträger auch 100% kompartibel sind. Das wird aber immer weniger werden da eben Keyboards auch im OS auf Standarkomponenten in der Software greifen wie z.B. Yamaha im Genos ein freies Open Source Projekt verwendet wo sich dann auch gezwungen sind den Code zu veröffentlichen was sie auch machen (ich meine 6 Monate im Verzug zum Update) kann der Code kostenlos heruntergeladen werden.

                            Egal wie man sich dreht auch ein Keyboard ist nur ein Gerät was es zu Millionen anderer Formen heute zu kaufen gibt. Denn hinter jeder Entwicklung ist ein Motto. Erreiche mit geringstem Aufwand den grösten Nutzen um die Kosten gering zu halten.
                            Da wäre man bekoppt wenn man eben nicht auf OpenSource greifen würde. Vor allem hat man dann auch noch die Möglichkeiten auf Strukturen im Keyboard leichter zu verstehen und zu portieren.

                            schönes hoffe gewitterfreies Wochenende, sonst wirdst bei uns heute eine Matschschlacht :lol

                            martih
                            >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X