Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sonogenic SHS 500 - per Midi mit Tyros verbinden, Problem

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Sonogenic SHS 500 - per Midi mit Tyros verbinden, Problem

    Hallo,

    lange her, dass ich hier im Forum um Rat frage.


    Hab auf dem letzten Forumstregg in Langenprozelten das Sonogenic gesehen. Hab mir das Teil jetzt gekauft und glaube, dass ich mich verkauft habe, da es wohl doch wohl eher nur ein Spielzeug für Toys'R Us ist......

    Ich fand speziell die Bluetooth-Midi Funktion interessant und dass man damit das I-Pad ansteuern kann.
    So hab ich das auch beim Forumstreff erlebt
    Jetzt war ich der Meiung, dass via Bluetooth auch das Tyros angesteuert werden kann oder zumindest Sounds aus dem I-Pad.

    Das scheint aber wohl nicht gewollt zu sein.

    In der Anleitung wird nur beschrieben, dass man damit die App Chord - Tracker betreiben kann.


    Weit gefehlt !!

    Wenn damit nur das rumgeklimpere zu Audio oder Midi Tracks in der Form möglich ist, wie es auch bei den Demos auf Youtube hautsächlich beworben wird macht das für mich wenig Sinn.

    Kann mich erinnern, dass zumindest Thoralf beim Forumstreff ganz normal Sounds aus dem I-Pad angesteuert hat und irgendwer auch davon sprach, dass man das Tyros damit ansteuern könne.....

    Die Funktion, einfach irgendwelche Tasten zu drücken und das SHS 500 spielt dann automatisch irgendwelche zu den fertigen Tracks passende Töne.....

    Das ist dann wirklich nicht das, was ich will.

    Vielleicht hat jemand einen Tipp oder benutzt das Gerät auch tatsächlich zum Musik-Machen und nicht nur im Spielzimmer......

    lg

    Klaus


    #2
    Wenn man das SHS per Midi (egal ob mit Stecker, Bluetooth, WLAN oder sonst was) mit dem Tyros oder einem anderen midifähigen Klangerzeuger (Keyboard, Rechner, iPad etc...) verbinden kann und beide Geräte auf dem selben Midikanal arbeiten, dann kann man auch die Sounds und midikompatiblen Funktionen des anderen Gerätes antriggern.
    Nur... der Sound kommt dann nicht aus dem SHS, sondern wie bei allen Midiverbindungen, aus dem Line-Out des angetriggerten Gerätes.
    Zuletzt geändert von SwaggerJacky; 31.07.2019, 07:30.
    Gruß Jacky



    Lege nie die Bedienungsanleitung zu weit weg. Es steht mehr darin, als man denkt!

    Kommentar


      #3
      Hallo Klaus,

      zunächst mal könntest du natürlich eine MIDI-Kabel-Verbindung nutzen, um das SHS mit dem Tyros zu verbinden. Hierzu kann das im Lieferumfang enthaltene "MIDI-Breakout-Kabel" plus ein normales DIN-MIDI-Kabel verwendet werden. Möglich ist auch die Verwendung der USB-to-Host-Buchse: Diese kann man über ein USB-AB-Kabel mit einem externen USB-MIDI-Host verbinden (z. B. von Miditech oder Kenton), und von dort aus geht's dann mit einem DIN-MIDI-Kabel zum Tyros.

      Eine DIREKTE Bluetooth-Verbindung vom SHS zum Tyros dürfte wohl NICHT möglich sein, denn am Tyros wird ja dann ein externer Bluetooth-Adapter angesteckt (z. B. Yamaha MD-BT01, wo man jedoch nichts einstellen kann), und das SHS hat einen integrierten Bluetooth-Adapter. Eine DIREKTE Kopplung derartiger BT-Adapter ist nicht vorgesehen. Am SHS kann lediglich der zu verwendende MIDI-Kanal eingestellt werden sowie der zu verwendende MIDI-Port (die Mini-DIN-Buchse in Verbindung mit dem genannten MIDI-Breakout-Kabel oder USB-to-Host-Buchse oder eben Bluetooth-MIDI).

      Um per Bluetooth mit dem SHS Sounds am iPad anzuspielen, muss entweder die zur (MIDI-)Klangerzeugung verwendete App selbst die Möglichkeit bieten, sich mit dem SHS-Bluetooth-Adapter zu verbinden ODER man verwendet zusätzlich eine MIDI-Routing-App, die im Hintergrund läuft (im Falle von iOS z. B. "Midiflow" oder "Midi Router"). Damit kann die BT-Verbindung auf beliebige MIDI-Apps auf dem iPad geroutet werden.

      Man kann auch mehrere BT-MIDI-Adapter gleichzeitig mit einer solchen MIDI-Routing-App verbinden. Auf diese Weise könnte man das SHS per BT über das iPad/iPhone mit dem Tyros verbinden.

      Eine weitere Möglichkeit wäre, den Tyros per Kabel mit dem iPad zu verbinden (z. B. USB-to-Host-Buchse ---> USB-AB-Kabel ---> USB-to-Lightning Camera-Adapter ---> iPad) sowie gleichzeitig das SHS per BT mit einer MIDI-Routing-App auf dem iPad zu verbinden, um so eine MIDI-Verbindung zwischen beiden Geräten herzustellen.

      Ich hoffe, meine Hinweise helfen dir weiter!
      Zuletzt geändert von t4chris; 31.07.2019, 08:49.
      Gruß
      Christian

      Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

      Kommentar


        #4
        hallo Swagger Jacky. Den Unterschied zwischen Midi und Audio kenne ich! Logisch, dass die Sounds aus dem angesteuerten Instrument kommen...

        Eben darum ging es mir ja. Nämlich vollkommen Kabellis6das Tyros anzusteuern.

        ......

        Hallo Chris.
        Deine Ausführungen helfen mir dann tatsächlich weiter.
        Hab nämlich trotz ausführlichem Studium der etwas dürftigen Bedienungsanleitung keinen Hinweis gefunden, wie das üblicherweise erforderliche koppeln (pairing) am SHS eingestellt werden kann.

        Hoffte auf ein verstecktes Untermenue, das ich noch nicht gefunden habe

        Das mit der Routing App werde ich mal versuchen.

        Erst mal teste ich es auch mit dem I-Oaials externen Soundgenerator.

        Hab auf dem I Pad noch eine nie genutzte App (I-Midi-Patchbay) die funktioniert aber wiederum wohl nur mit kabelgebundenen Instrumenten....

        Es ist ja ein Midikabel im Lieferumfang. Aber dann muss ich ja aufpassen, dass das Kabel nicht beim Gig versehentlich rausflutscht....

        danke jedenfalls schonmal

        Kommentar


          #5
          sch....Autokorrektur. han kein Oasis!!!
          es sollte heißen: I-Pas als Soundgenerator!

          Kommentar


            #6
            Zitat von Keyboardhugo Beitrag anzeigen
            ... trotz ausführlichem Studium der etwas dürftigen Bedienungsanleitung ...
            Hallo Klaus,

            neben der mitgelieferten Bedienungsanleitung (Owner's Manual) gibt es, wie von vielen anderen Yamaha Keyboards gewohnt, für das SHS-500 auch noch ein (wie ich finde relativ ausführliches) Referenzhandbuch (Reference Manual). Hast du dieses schon heruntergeladen?

            ---> https://de.yamaha.com/de/products/mu...l#product-tabs
            Gruß
            Christian

            Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

            Kommentar


              #7
              Hallo Keyboardhugo
              Den Unterschied zwischen Midi und Audio kenne ich! Logisch, dass die Sounds aus dem angesteuerten Instrument kommen...
              Nun ich kenne ja deinen Fachkenntnisstand nicht und es gab hier und in anderen Foren schon etliche Fragesteller, die genau davon ausgegangen sind. Deshalb eben erst einmal vorsorglich der Hinweis.
              Es ist ja ein Midikabel im Lieferumfang. Aber dann muss ich ja aufpassen, dass das Kabel nicht beim Gig versehentlich rausflutscht....
              Das s.g. "Keytar" oder "Remote-Keyboard" ist nun mittlerweile auch schon fast 35 Jahre alt und damals gab es noch kein Bluetooth und man konnte schon damals damit auf der Bühne rumspringen :-D

              Es gibt noch von Yamaha die Reface-Serie. Das sind eigenständige Klangerzeuger (DX, CP, CS und YC) mit einem optionalen "Strap-Kit". Damit kann man ein Reface -Gerät auch als Keytar benutzen.
              Gruß Jacky



              Lege nie die Bedienungsanleitung zu weit weg. Es steht mehr darin, als man denkt!

              Kommentar


                #8
                Hallo zusammen! Habs hinbekommen!

                Es funktioniert!

                hab erstmal mit dem Programn "PiteaMini" die Koppelung vorgenommen.

                Da ich aber in der Band nicht unbedingt Kirchwnorgel spuelwn wollte hab ich mit "Sampletank" expirementiert.

                Da gab es alleedinfs keine Einstellmöglichkeit für Bluetooth Midi.

                Aber mit etwas rumprobieren und Midi-Kanalwechsel klappte es plötzlich.

                Sampletank ist vor allem deshalb besonders interessant, da man Settings mit Splitpunkten programmieren kann.

                Hab das gestern halt in der kurzen Zeit vor der Probe nicht hinbekommen

                Danke nochmal für die Antworten.

                Ist schon Hilfreich, das Forum!!!

                lg

                Kommentar


                  #9
                  Sorry für die Schreibfehler!! auf dem Smartphone sind die Tasten noch viel kleiner als auf dem Sonogenic....

                  Kommentar


                    #10
                    Schau dir mal die App "Camelot Pro" an..., die sollte alle deine Wünsche erfüllen.
                    Gruß Jacky



                    Lege nie die Bedienungsanleitung zu weit weg. Es steht mehr darin, als man denkt!

                    Kommentar


                      #11
                      müsste ich mal probieren. nur Schade, dass es keine kostenlose oder günstige Demo Version zum Ausprobieren gibt. Sieht auf den ersten Blick eher wie ein Sequenzer aus.

                      Kommentar


                        #12
                        Na da steckt wesentlich mehr drin, als nur Sequenzer. Midirouting, Midimapping, virtuelle Instrumente, Leadsheets, Setlistmanager, Audioplayer etc....
                        Und natürlich gibt es eine kostenlose Demo-Version. Allerdings bei 30 Euro... das kann man ruhig mal für eine gute Software ausgeben.
                        Zuletzt geändert von SwaggerJacky; 31.07.2019, 22:34.
                        Gruß Jacky



                        Lege nie die Bedienungsanleitung zu weit weg. Es steht mehr darin, als man denkt!

                        Kommentar


                          #13
                          Hi Jacky, hab die Demo Version nicht gefunden. Das Programm scheint aber auch sehr komplex zu sein. Ob ich da durchsteige? Die Anleitung scheint ja nur in englisch zu sein.....


                          Noch ne Antwort an Chris: ja, das RM Referenzhandbuch des SHS hab ich mir auch schon runtergeladen. Half aber auch nicht weiter. Zumindest klappt ja Bluetooth Midi schonmal mit den meisten Apps, die ich so auf meinem Air2 drauf habe. I-M1, Polysix, GarageBand, Samoletank usw....

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X