Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

GENOS - Style eines aufgenommenen Songs

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    GENOS - Style eines aufgenommenen Songs

    Auf meinem Genos habe ich vor einiger Zeit einen Song aufgenommen, bei dem leider der Style nicht mit gespeichert wurde. Normalerweise wird ja bei einem Song der Style, mit dem der Song aufgezeichnet wurde gespeichert. In diesem Fall war das aber nicht so. Das ganze war so ein One Shot, Style ausgesucht Song aufgenommen und fertig. Jetzt würde ich gerne an der Geschichte weiter arbeiten, aber ich finde den Style nicht mehr. Kann man irgendwo her noch die Information bekommen, mit welchen Style der Song ausgezeichnet wurde. Wenn ich den Song wieder aufrufe, wird jeweils der letzte benutze Style angezeigt.
    Zuletzt geändert von Seagreg; 05.09.2019, 07:15.

    #2
    Am schnellste geht es sicher wenn du das File einach anhörst und dann es mit den Werksstyles vergleichst. Soviele hat ja das Keyboard nicht denn du kannst es ja im Genere eingrenzen, in der Taktart dann sind es noch max 10 Styles die du vergleichen kannst. Du musst nur darauf achten dass du einfach einen markanten Teil im Style vergleichst die eben den Style einzigartig machen. Dann solltest du in 10 Minuten deinen Style gefunden haben.

    Würde ich so ein Song bekommen würde ich mir über den Style weniger Gedanken machen denn im Song (wenn denn als Mididaten aufgezeichnet) sind ja alle Bereiche entahalten die man mit einer DAW auch entsprechend weiter bearbeiten kann.

    Sollstest du damit überfordert sein, stell einen Teil des Songs hier ein und dann wird dir auch sicher einer den Style benennen können.
    >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

    Kommentar


      #3
      Hallo Seagreg,

      vielleicht hast Du bessere Chancen, den Style herauszufinden, wenn Du mal den Titel des aufgenommenen Stückes bekannt gibst, denn wenn diesen Titel auch andere Musiker spielen, dann können sie gezielt Tips dazu geben.
      ---------------------------------------------------

      Gerd

      Yamaha HX-1; dann dazu Tyros-2, jetzt Tyros-4; Cubase-SE;
      Keyboardclub "S...." in Berlin-Tempelhof - sucht "jüngere" Keyboardspieler.....

      Kommentar


        #4
        Hallo Seagreg,

        wenn es sich um einen internen Style handelt, dann wird der Style über ein Sys Ex aufgerufen.
        Wenn es sich um einen externen Style handelt kommt das von Dir angesprochene Problem.


        LG Robby
        http://Midi-Huettn.de - www.keyboard-akademie.de - www.kreuzfahrt.keyboard-akademie.de

        Kommentar


          #5
          Robby
          Wenn es sich um einen externen Style handelt dann sollte doch in der Sysex der Pfad hinterlegt sein. Den man mit jedem Hex/Dez Editor ablesen kann?
          Denn es sollte doch dann solange funktionieren solange der Style nicht im Pfad verschoben wird.
          >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

          Kommentar


            #6
            Auch wenn es sich um einen internen Style handelt, kann man nicht ohne Weiteres den Stylenamen herausfinden.

            Es handelt sich hier um das SysEx F0 43 73 01 51 05 00 03 04 00 00 dd dd F7

            Dabei sind dd dd die zwei Bytes einer Stylenummer. Anhand der Style-List bekommt man wohl nicht heraus, welchen Namen die Stylenummern zugeordnet sind.

            Ich gehe davon aus, dass das SysEx keine Auswirkung auf den Klang des Midifiles hat, denn schon beim Recording wurde der verwendete Style für Midikanäle 9 bis 16 ausgewertet.
            Beim Recording mit älteren Keyboardmodellen gab es das SysEx noch nicht.

            Oder wird durch das SysEx ein Style für das Livespiel geschaltet? Kann man ausprobieren.

            Gruß Heiko
            hpmusic: http://www.heikoplate.de/mambo

            Kommentar


              #7
              Habe mir jetzt mal ein paar Songs mit Styles aufgenommen. Eine Zuordnung ist ein der Sysex mit dem Style nicht vorhanden. Jedenfalls ist davon nichts im Hexeditor zu sehen.
              Ob es eine Zuordnung gibt wie Heiko schreibt entzieht sich meiner Kenntnis denn egal ob intern oder extern ein Style wird weder beim einen noch bein anderen mit aufgerufen auch wenn alle speicherbaren Parameter im Songcreator angewählt wurden.

              Ist es evlt. möglich dass Seagreg da etwas verwechselt, dass er die aufgezeichneten Midievents mit der verknüpfung zum Style verwechselt. Denn die aufgezeichneten Midiinformationen haben ja nur was mit dem Inhalt der Styledaten zu tun aber nicht wo er abgelegt wurde.

              Dann würde nur der Weg bleiben wie oben beschrieben dass man einfach den Style anhört und mit vorhanden Styles vergleicht oder die Berarbeitung in einer DAW macht dann ist es egal wo sich der Style befindet denn die Bearbeitung findet auf Midibasis statt und kann somit individuell nach neuen Ideen angepasst werden.

              Heiko
              bei mir hat die Styleschaltung im Midifile nicht funktioniert. Mir est es aber von anderen Herstellern bekannt die genau diese Styezuordung im Midifile mit ablegen, sogar manche legen die kompletten Styledaten in einer Reg oder Midifile mit ab um auch hinterher mit dem Style zu arbeiten auch wenn er nicht mehr physikalisch auf der Platte vorhanden ist. Das herausspeichern aus einer Reg ist aber dann aus urheberrechtlichen Gründen nicht mehr möglich auch wird dann der org. Stylename durch den Namen des Songs ersetzt.
              Das sind aber Dinge dir mir von Yamaha nicht bekannt sind sondern nur von anderen Keyboardherstellern.
              Zuletzt geändert von MrRap; 06.09.2019, 12:29.
              >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

              Kommentar


                #8
                Hallo Martin,

                ich habe ca 20 Playalongs gemacht in denen nur die Kanäle 1 - 8 belegt sind alles andere kommt vom Style.
                Dabei wird aber der Style vom File aufgerufen!

                Gib mal in Dein Midifile folgenden String ein.

                43 73 01 51 05 00 03 04 00 00 2D 2B F7

                Dieser String ruft beim Genos den Style DiscoFox auf.
                Dieser Style befindet sich unter Entertainer auf P4


                LG Robby
                http://Midi-Huettn.de - www.keyboard-akademie.de - www.kreuzfahrt.keyboard-akademie.de

                Kommentar


                  #9
                  Robby es geht nicht um die Midikanäle das ist schon klar das die eben vom File ausgeblendet werden von 1-8 sondern um die Pfadangabe.
                  Die Stylezuordungstabelle ist ja schon bekannt von der Genosauslieferung als die Registrationen nicht auf einen Alternativstyle gegriffen haben.

                  Was ich aber gemeint habe wenn es um einen externen Style gehe dass da eben die Zuordung vorhanden ist oder wie es oben am ersten Beitrag geschrieben wurde dass bei der Aufnahme der Style mit gespeichert wird. Das meinte ich das ist nicht der Fall. Oder wird die Sysex automatisch mit gespeichert? Das machte er bei mir nämlich nicht. Hab ich dann was falsch gemacht?

                  Auch kann ich mir nicht vorstellen das SeagReg mit einer DAW nach der Aufnahme die Styleverknüpfung hinzugefügt hat.

                  Theoretisch müsste es aber auch einen Sysex für externe Styles geben den wenn eine Zuordung funktioniert muss sie sowohl als auch gehen sonst macht es ja keinerlei Sinn. Wo liegt der Vorteil einen Style zu verknüpfen der beim nächsten Keyboard anderst zugeordnet ist. Das was dabei entsteht konnte man ja beim Umstieg auf dem Genos sehen wenn die Styles in Regs nicht zusätzlich auf dem Stick dabei waren. Dann kamen andere Styles als man es erwaret hat die zum Teil komplett unpassend waren zum Titel.


                  Zuletzt geändert von MrRap; 06.09.2019, 15:34.
                  >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo Martin,

                    der SysEx wird bei einer Step by Step aufnahme automatisch erzeugt.
                    Externe Styles lassen sich beim GENOS aber nicht auswählen.

                    Dies war bei den Tyrössern noch möglich.

                    Ob der SysEx für den Style bei einer normalen Aufnahme erzeugt wird entzieht sich meiner Kenntnis.


                    LG Robby
                    http://Midi-Huettn.de - www.keyboard-akademie.de - www.kreuzfahrt.keyboard-akademie.de

                    Kommentar


                      #11
                      Entwarnung,
                      Meinen Style habe ich gefunden. Er stammt aus dem „ T5 Paket für Genos“

                      Aber in diesem Zusammenhang stellt sich mir trotzdem eine Frage. Wenn ich einen Song aufzeichne und der Style stammt aus den Presets dann wird der Style im Song mit gespeichert. Mit gespeichert bedeutet für mich, dass ich einen Song aufrufe und, unabhängig davon was vorher für ein Style eingestellt war, ich jetzt mit dem Style spielen kann, mit dem der Song aufgezeichnet wurde. Außerdem kann ich den Style auch zum Favorit machen.

                      Stammt der Style aber nicht aus den Presets kann ich ihn weder mit dem Song abspeichern noch kann ich ihn zum Favoriten machen.
                      Rufe ich den Song auf dann bleibt der Style, der vor dem Aufruf gewählt war aktiv.

                      Kommentar


                        #12
                        Hallo Seagreg,
                        Schön dass du deinen Style gefunden hast. Wie bist du jetzt vor gegangen um ihn zu finden?

                        Das ist ja was oben beschrieben wurde, dass ein Presetstyle nur über die Sysex mit verknüpft wird, das ist aber nicht die Verknüpfung zum Style sondern zu dem Platz wo er liegt, ist der hingegen in einem anderen Keyboard nicht mehr vorhanden oder ersetzt worden so fehlt er auch da keine Pfadangabe oder Name gepeichert wird.

                        Wenn du dich mehr mit der Berabeitung beschäftigst wirds du aber feststellen dass du den Style gar nicht mehr benötigst denn in einem aufgenommen Midi sind ja in der Regal alles was man benötigt, Fills , Variationen usw. wo du über die DAW immer auf alle Dinge greifen kannst und so dir den Song Stück für Stück weiter erarbeitest. Machst du das länger wirst du auch aus anderen Style auf Drums ,Bass oder was du braucht schnell zurückgreifen können und wenn es dann mal schnell nur ein paar Takte sind wo du z.B. die Drums aus einem Fill vom Style X, Y nutzen willst.

                        Das ist ja der grosse Vorteil beim Arbeiten mit Mididaten.
                        >>Menschen, die etwas für unmöglich halten, sollten niemals andere stören, die es gerade vollbringen!<<

                        Kommentar


                          #13
                          Hallo MrRap,
                          Zuerst habe ich, wie von dir vorgeschlagen, selektiv in den Presets gesucht. Dort wurde ich aber leider nicht fündig. Mir war nicht klar, ob sich mein Style nun in irgendwelchen Registrierungen versteckt oder wo er sonst sein könnte. Unglücklicherweise hatte ich die T5 Styles auf meinem USB Stick falsch abgelegt. Nachdem ich noch mal alles sortiert hatte, bin ich wieder auf die T5 Styles gestoßen und hab die stumpf durchsucht, weil da jegliche Struktur fehlt. Auf Seite 7 bin ich dann endlich auf meinen Style gestoßen.

                          Dann muss ich demnächst wohl meinen Genos mit Cubase verheiraten. Bisher durfte er ja nicht, Da war Cubase dem Montage, dem MODX7 und dem MOXF ( Meiner kleinen Yamaha Synth Sammlung) vorbehalten.
                          Zuletzt geändert von Seagreg; 10.09.2019, 05:53.

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X