Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

MO-Laufwerk am 9000Pro

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    MO-Laufwerk am 9000Pro

    Hallo,

    ich bin der neue
    Hat von euch schon mal einer probiert ein MO-Laufwerk an den SCSI-Bus des PSR9000 / Pro anzuschließen ?
    Mein Fuitsu DynaMo640 wird an der am Laufwerk eingestellten ID (4) korrekt erkannt. Ein Zugriff auf das eingelegte Medium ist nicht möglich !

    Muß das Medium event. in einem bestimmmten Format Formatiert werden ? (z.B. als Superfloppy ?)

    Hat da schon wer Erfahrungen gesammelt ?

    Gruß
    Michael

    #2
    Re: MO-Laufwerk am 9000Pro

    Hallo,
    ein MO-Laufwerk verhält sich zum Rechner wie eine normale Festplatte auch. D.h. wenn Du es schaffst, eine externe Festplatte am SCSI-Bus des 9000 zu betreiben, sollte es auch damit gehen. Mehr kann ich Dir da leider nicht sagen.
    Gruß Heiko
    hpmusic: http://www.heikoplate.de/mambo

    Kommentar


      #3
      Re: MO-Laufwerk am 9000Pro

      Hallo Heiko,

      das Laufwerk wird ja korrekt erkannt, aber beim Zugriff auf selbiges meldet das 9000Pro "Diskette nicht lesbar".

      Gruß
      Michael

      Kommentar


        #4
        Re: MO-Laufwerk am 9000Pro

        Hallo J-Express


        Versuche doch mal die Diskette zu Formatieren im 9000er !!!


        MENU DISK/SCSI drücken.

        Taste H = FORMAT drücken.


        Oder lese mal Hier, vieleicht ist ein Tipp für dich dabei ?
        http://www.yamaha.de/ubb/Forum1/HTML/002323.html
        http://www.yamaha.de/ubb/Forum1/HTML/002528.html


        Gruß www.Robby.4xt.de
        http://Midi-Huettn.de - www.keyboard-akademie.de - www.kreuzfahrt.keyboard-akademie.de

        Kommentar


          #5
          Re: MO-Laufwerk am 9000Pro

          Hallo Robby,

          die Sache mit der Formatierung hatte ich als erstes probiert. Der Vorgang wird ebenfalls mit einer Fehlermeldung quittiert. Ich werde mal den Tip mit ID5 und abgeschalteter Terminierung testen.

          Gruß
          Michael

          Kommentar


            #6
            Re: MO-Laufwerk am 9000Pro

            Frust,

            ich hab's eben noch mal probiert. Es funktioniert leider nicht. Das Laufwerk wird angezeigt als MO_50. Ein Zugriff auf das eingelegte Medium ist nicht möglich. Fehlermeldung -> "Diskette wird nicht unterstüzt".
            Ich hab alles probiert -> Terminierung An/Aus, Medium Formatieren...
            Die Fehlermeldung bleibt immer die selbe

            Wer kann helfen ?


            Gruß
            Michael

            Kommentar


              #7
              Re: MO-Laufwerk am 9000Pro

              Hallo,
              ich wundere mich über die Ausschrift "Diskette".
              MO-Platten-Laufwerke sind Wechselplatten-Laufwerke, aber keine Disketten. Unser Hardware-Spezi ist Oliver Schwarz. Halloooo
              Oliver! Weißt Du was darüber?
              Heiko
              hpmusic: http://www.heikoplate.de/mambo

              Kommentar


                #8
                Re: MO-Laufwerk am 9000Pro

                Moin,

                ich habe Herrn Brinkmann von Yamaha drauf angesetzt. Er kontaktiert jetzt mal Japan. Wenn noch jemand'n Tipp hat....

                Ich bin für jede Hilfe Dankbar.

                Gruß aus Kirchen
                Michael

                Kommentar


                  #9
                  Re: MO-Laufwerk am 9000Pro

                  Hier ist der Hardware-Spezi,

                  Schon mal überprüft welches Dateisystem das MO Laufwerksmedium hat? (Fat 16 oder FAT32 )
                  Kann mir vorstellen das es bei FAT 32 genauso Probleme gibt wie bei der internen Festplatte da die High-Level Disk, HD und SCSI Treiber im 9000er bestimmt dieselben sind.

                  Wie groß ist der Datenträger ?

                  Viele Grüße,

                  Oliver

                  Kommentar


                    #10
                    Re: MO-Laufwerk am 9000Pro

                    hi,
                    trotz scsi laufen die, mit verlaub gesagt, scheiss Dinger nichtmal richtig im rechner.
                    (systemabsturz)
                    als backup nicht empfehlenswert, da sehr störanfällig.
                    und....viel zu teuer !!
                    gruß
                    racker

                    Kommentar


                      #11
                      Re: MO-Laufwerk am 9000Pro

                      hi,
                      hier auf der arbeit ist fast jeder rechner mit dem 5,2 Gb(mist) ding von sony ausgestattet.
                      hier läuft ein systemadministrator rum mit plan.
                      aber in bestimmten fällen (je nach dem welche software alles auf dem rechner installiert ist) friert der rechner ein, sobald eine MO eingesteckt wird.--> neu starten mit eingelegter MO und alles geht.
                      und...nicht nur ein rechner stürtzt ab, es sind alle rechner davon betroffen (seit dem 5,2 Gb format)
                      dann...
                      bereits bespielte MO´s geben evtl. die daten nicht mehr her. nach einem ausgibigen, intensiven scandisk tauchten diese wieder auf. u.s.w.
                      fazit:
                      backups auf CD brennen (kann auch ruhig mal runterfallen ohne gleich schaden zu nehmen).
                      wie eine festplatte verhalten sich die dinger jedenfalls nicht. und viel schneller als ein cd rom, bzw cd recorder sind sie auch nicht.
                      und knapp 100,- dkf für ein medium und 3000,- dkf für´s laufwerk sollten jeden zum nachdenken anregen.
                      gruß racker

                      Kommentar


                        #12
                        Re: MO-Laufwerk am 9000Pro

                        Auch hi,

                        da sieht mann mal was es so alles gibt

                        Nachdem jetzt glaub ich die Meinungen zum Thema MO etwas breitgetreten worden sind stellt sich die Frage : "Kann ein (scheiss) MO-Laufwerk am 9000Pro SCSI-Port betrieben werden"? Und zwar konkret -> Fuitsu DynaMO640 mit Fat16 Formatiertem Medium.

                        Gruß
                        Michael

                        [Dieser Beitrag wurde von J-Express am 21. August 2001 editiert.]

                        Kommentar


                          #13
                          Re: MO-Laufwerk am 9000Pro

                          Hi Oliver,

                          erst mal Danke für deine prompte Antwort. Das Medium ist im Dos Format (Fat16) formatiert. Ich habs schon probiert mit dem guten alten Dos-Befehl "Format" mit Win98 "Laufwerk Formatieren" und mit dem zum Laufwerk gehörigen MO-Formater. (Und natürlich mit dem Keyboard selber). Es hat leider bis jetzt nichts funktioniert.

                          Zum Thema "MO ist als Backupmedium unbrauchbar" kann ich nur sagen :
                          Rackerlui - Überprüf mal deinen SCSI-Bus. Ich Arbeite als Programmierer bei Siemens und wir setzen da wegen der großen Zuverlässigkeit seit 6 Jahren MO-Laufwerke ein. In 6 Jahren war exact 1 Laufwerk defekt (das Gebäude in welchem der Rechner stand ist abgebrannt)
                          An meinem Rechner funzt SCSI einwandfrei.

                          Gruß
                          Michael

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X