Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Post deleted by SUPERVISOR

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Post deleted by SUPERVISOR


    #2
    Re: Virtual synth

    hi,

    du hast die software synthesizer emulation entdeckt.
    mit der hardwarekarte hat das wenig zu tun. du meinst die wavetables, die auf manchen wandlerkarten mit installiert sind, aber dennoch die gleichen wandler nutzen wie die softsynths.

    racker

    Kommentar


      #3
      Post deleted by SUPERVISOR

      Kommentar


        #4
        Re: Virtual synth

        Hallo Hotte,

        der Yamaha SXG-50 /100 Software-Synthesizer
        hat einen Wavetable von 2 MB. Klingt um wirklich einiges
        besser als was auf den meisten handelsüblichen Karten an
        MIDI-Sound drauf ist. Ich hab den Synthi auch (war bei einer
        Soundkarte bei gesesen). So kann ich beim archivieren
        meiner selbsterstellten MIDI-files immer noch mal kurz
        hineinhören.

        http://www.yamaha-xg.com/english/xg/

        Gruß,

        Malvin

        Kommentar


          #5
          Re: Virtual Soundcard

          Hallo Hotte,

          ich hatte mir damals (vor ca. 3 Jahren) das Programm VSC 3.0 (Virtuell Sound Canvas)
          von Roland zugelegt - Preis um die ca. 100,- DM.

          Da die meisten gängigen File-Hersteller auch auf dem Soundcanvas programmieren
          klangen die Midids auf einmal erste Sahne im vergleich zur mageren Soundkarte.

          Problem: Läuft nur bis Win98.

          Jetzt scheint es wohl etwas neues von der Front zu geben, und zwar auch von
          Roland das VSC-MP1 (Thomann-Preis 73,- Dosen Katzenfutter).

          Aber das Ding kann noch mehr, z.B. die Konvertierung von Midifiles in Wave/AIFF - Audio-Dateien.

          Schau Dir einfach mal die genaue Produktbeschreibung an, unter:


          Bild einfach anklicken!




          Ich hoffe, das hilft Dir weiter
          Gruß Ralli

          Kommentar


            #6
            Re: Virtual Soundcard

            Hallo Hotte !

            Auch Wavetable Soundkarten wie die Soundblaster Live (Preis ca. 150,-- DM) können samplebasierende Sounds ermöglichen.

            Die SB-Live ist zwar (ganz sicher) keine High-End Soundkarte, kann aber mittels Wavetable Software ohne weiteres auch eigene Samples einbinden und das mit variablen Samplegrößen von bis zu 256/512 MB !

            Da passt also "jeder" Sound auch schon in so eine kleine Multimedia Karte rein. (fast jeder !)

            Die passenden Editoren gibt es im Lieferumfang je nach Art und Ausstattung der Karte dazu.

            Hier mal der Vienna Editor für die Wavetables:



            Man kann freie Soundbänke definieren :



            ... und seinen Speicher (Samplespeichergröße) einfach und schnell verwalten:



            Kann man wirklich viel machen ! Die ARNOLD Software ist zwar zum Teil besser als die On-Board Soundkarten, aber auch hierbei wurde die Qualität in letzter Zeit erhöht.

            Als Renner würde ich die Software nicht unbedingt bezeichnen, aber für User mit gaaanz alten, miesen FM-Soundkarten eine Lösung, wenn auch nicht aktuell !
            Gruß/Peter

            CMS-Sounddesign - Sound- und Drumexpansions, Expansion Freeware, Master CMP und Master EQ Presets, Tips & Tricks, Links zu Fachliteratur uvm.

            Kommentar

            Lädt...
            X