Ankündigung

Einklappen

Genos: Die Reise geht weiter

Seit seiner Markteinführung begeistert Yamahas revolutionäres Workstation-Keyboard Genos viele Musiker auf der ganzen Welt – ob auf der Bühne, im Studio oder Zuhause.

Die Rückmeldungen und Erfahrungen zahlreicher Anwender haben uns viele Anregungen gegeben, mit der Firmware-Version 1.4 einen Schritt weiter zu gehen:

Dieses umfangreiche Update bietet unter anderem neue Möglichkeiten für Live Control und ermöglicht einen noch flexibleren Einsatz der zuweisbaren Funktionen. Neben Verbesserungen der Benutzeroberfläche wird es dann auch möglich sein, den Displayinhalt auf einem externen Bildschirm darzustellen.

Die Version 1.4 wird ab Juni 2019 als kostenloses Update zur Verfügung stehen. Yamaha möchte so den Kundenwünschen noch ein Stückchen näher kommen, um in neue Dimensionen aufzubrechen... und die Reise ist noch nicht zu Ende.

Wir bedanken uns bei all unseren Kunden für Ihre Unterstützung.

https://www.youtube.com/watch?v=CEkJO1dq5xU
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Mox 6 Output-Gain

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Mox 6 Output-Gain

    Hallo Forumsteilnehmer,

    ich habe zu meinem Mox wieder eine Frage. Die meisten Probleme mit Aufnahme und Routing habe ich in den Griff bekommen. Jetzt geht es um folgendes: Ich route ein Signal auf den Audiooutput 3/4 es wird aufgenommen, diese Audiospur ist aber erheblich leiser als das per Midi getriggerte Signal, das man vom Mox selbst bekommt. Okay, natürlich ist es kein Problem die Audiodatei zu normalisieren, aber jetzt kommt ein Rauschen dazu. Das ist störend. Die Frage lautet also: wie kann ich das Signal, das Aufgenommen werden soll, höher regeln? (Utility output steht schon auf +6 db).

    Gruß
    L.

    #2
    Hi Locis,

    ich gehe mal davon aus, dass Du im VOICE-Modus bist.
    Da im multitimbralen Modus (bis zu 16 Parts) die Einzel-Lautstärken zusammen kummulieren, ist eine einzelne Voice relativ leise.

    Du solltest checken, ob die allgemeine, sowie die Tongenerator-Lautstärke auf 127 stehen:

    [EDIT] > [COMMON] > [F2] OUTPUT > Volume = 127
    [UTILITY] > [F1] GENERAL > [SF1] TG > Volume = 127

    Wenn's immer noch zu leise ist, könntest Du im MOX einen Compressor als Effekt schalten und dort die Ratio hochdrehen.

    Viel Erfolg!

    Tobias

    Kommentar


      #3
      Danke für Deine Antwort, Tobias,

      es ging mir eigentlich um den Song-Modus, womit ich hauptsächlich arbeite. Ich habe die von Dir genannten Einstellungen trotzdem überprüft und konnte feststellen, daß der Tongenerator schon auf Maximum (127) steht. Es scheint also zum USB-Audioausgang (1/2, 3/4) des Mox nur ein relativ leises Signal gerouted zu werden und ich habe bislang keine Möglichkeit gefunden, dieses Signal zu verstärken (okay, der von Dir genannte Kompressor wäre eine Möglichkeit - ich muß da mal mit den Einstellungen ein bißchen spielen).

      Wenn jemand noch eine Idee hat, wäre ich für Hinweise dankbar.

      Kommentar


        #4
        Vielleicht sollte man nochmal nachhaken, welchen Pegel Du eigentlich als "leise" einstufst.
        Man darf nämlich nicht den Fehler machen, die "analoge" Lautstärke mit der "digitalen" der USB-Schnittstelle zu vergleichen.
        z.B. ist ein digitaler Pegel mit -3dB nicht wirklich "besser" als mit -10dB.

        Kommentar


          #5
          Hallo Tobias, danke für die erneute Antwort!

          Ich wills mal so sagen: Ich fertige das Projekt im MIDI-Format in meiner DAW (Sonar) an. Dabei unternehme ich natürlich auch Justierungen bei der Lautstärke. Das Signal höre ich vom Mox. Wenn das Projekt fertig ist, muß ich alle Spuren einzeln aufnehmen dabei wird ein Audiosiganl an die DAW gerouted (Output 1/2 oder 3/4) Ich kann also höchstens zwei Spuren gleichzeitig aufnehmen (auch ein kleines Handycap, aber ok, hab mich damit abgefunden.) Dieses Signal ist jedoch ein vielfaches leiser, als das vorher gehörte "Live"-Signal. Wenn ich alle Spuren aufgenommen habe, ist das Gesammtprojekt erheblich leiser und ich muß die einzelnen Spuren anheben (d. h. alle vorher vorgenommenen Justierungen waren für die Katz...)

          Kommentar


            #6
            Kann man die Eingangskanäle nicht im Mixer von Sonar auspegeln?
            Normaler Weise pegelt man die Eingangssignale auf
            0dB aus.
            Gruß Jacky



            Lege nie die Bedienungsanleitung zu weit weg. Es steht mehr darin, als man denkt!

            Kommentar

            Lädt...
            X