Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

CP1-Piano für Motif XF und MOXF

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    CP1-Piano für Motif XF und MOXF

    Hallo zusammen,

    das CP1-Piano steht jetzt zum kostenlosen Download zur Verfügung: http://download.yamaha.com/file/60662 (Direktlink).

    Viele Grüße,

    Jo
    www.coverband-handsup.de
    www.facebook.com/handsup.cover
    www.facebook.com/dschokeys

    #2
    Gibt's auch eine Möglichkeit das in den Motif XS zu bekommen?
    LG, Joe!
    _____________________________________
    Genos, S90ES, A-800pro, Mainstage
    http://www.livestyle.cc
    http://www.romax.at

    Kommentar


      #3
      Hallo Joe,

      bei der Library "CP1 Piano" für MOXF/Motif XF handelt es sich um eine *.X3A Datei. Lt. XF-Referenzhandbuch ist der XF zwar "vollständig kompatibel mit dem Motif XS", was jedoch vermutlich nur heißen soll, dass alle XS-Dateiformate am XF gelesen werden können.

      @all
      Speziell für den MOXF gibt es außerdem die kostenlose Sample-Library "MOXF Inspiration In A Flash". Diese Library kommt im MOXF-Format *.X6A.

      http://download.yamaha.com/file/60661 (Direktlink)


      Nachtrag:
      Ich habe den ersten Absatz dieses Beitrages geändert: Der XS kann wohl keine XF-All-Dateien (*.X3A) lesen. Ich hatte den Hinweis im XF-Handbuch "voll kompatibel zum XS" falsch gedeutet ...
      Zuletzt geändert von t4chris; 03.10.2013, 14:27. Grund: Nachtrag
      Gruß
      Christian

      Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

      Kommentar


        #4
        Das wäre schön das CP1 auch im XS zu nutzen. Leider ist der XS zum XF nicht aufwärtskombatibel nur umgekehrt, der XF kann XS Sounds laden. Vielleicht kennt jemand einen Umweg?

        Kommentar


          #5
          Also kann der XS jetzt .X3A laden oder nicht? Und wird es am XS halbwegs so klingen wie am XF?
          Egal, werde es heute abend mal herunterladen und berichten!
          LG, Joe!
          _____________________________________
          Genos, S90ES, A-800pro, Mainstage
          http://www.livestyle.cc
          http://www.romax.at

          Kommentar


            #6
            Es sollte mit dem John Melas Waveform-Editor möglich sein, die Daten ins Motif XS-Format zu konvertieren.
            Ich habe es gerade einmal für den XF ausprobiert, jedoch anschließend gleich wieder entfernt.
            In dem Fall wäre es für Anwender sinnvoll, beim Laden FL1->USR einzustellen, damit man die waveforms nicht erst auf dem Flash hat.
            Zuletzt geändert von ukm; 03.10.2013, 10:23.

            Kommentar


              #7
              Zitat von entertain70 Beitrag anzeigen
              Also kann der XS jetzt .X3A laden oder nicht?
              Hey Joe,

              leider nein.

              Zunächst ist es - selbst bei grundsätzlicher Datenkompatibilität in weiten Teilen - so, dass aktuelle Modelle i.d.R. das Format der Vorgänger lesen können, aber nicht umgekehrt. Auf den Seiten 273 und 274 lässt sich nachlesen, was geladen werden kann. Den Suffix .X3A gab es naturgemäß zur Entwicklung des XS noch nicht, weil dieser mit dem XF erst eingeführt wurde.


              Zitat von entertain70 Beitrag anzeigen
              Und wird es am XS halbwegs so klingen wie am XF
              Ebenfalls nein, jedenfalls nach meiner Erfahrung. Ich habe versucht, das Set mit dem JM Waveform Editor zu konvertieren. Fast alle Samples klingen anschließend nicht, wie erwartet. Meine erste Vermutung war, dass das verwendete Datenformat für die Samples (WXC - ein Yamaha-eigenes Format mit speziellem Kompressionsverfahren) vom XS nicht gelesen werden kann. Aber ein Versuch mit Chick's Mark V, welches dasselbe Format verwendet, hat funktioniert. Ich habe anschließend noch ein paar andere Versuche gemacht, um zu einem gesicherten Ergebnis zu kommen. Es ist mir leider nicht gelungen. Im XF funktioniert generell alles, auch umkopierte Voices, Waveforms, keine Probleme. Im XS eben leider genau das CP1 nicht.

              So long,
              HaPe


              www.cool-webinars.com

              Kommentar


                #8
                Ich habe versucht, das Set mit dem JM Waveform Editor zu konvertieren.
                Die Waveforms sind schlichtweg kopiergeschützt, sodass sie nur auf XF/MOXF funktionieren.
                Man kann sie auch im Waveformeditor nicht abspielen.
                Eigentlich sollte klar sein, warum.

                Fast alle Samples klingen anschließend nicht, wie erwartet.
                Das ist sehr diplomatisch ausgedrückt

                Kommentar


                  #9
                  Hallo Hape,

                  könnte man möglicherweise mit "Awave Studio" die Voices aus einer X3A-Datei einzeln im XS-Format abspeichern?

                  Das Programm unterstützt bei X0A-Dateien nur den Lese-Zugriff. Im X0V- und X0W-Format kann jedoch auch gespeichert werden:

                  fmjsoft.com/fmt/x0v.htm

                  fmjsoft.com/fmt/awfmts.html
                  Gruß
                  Christian

                  Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von XSobiwan Beitrag anzeigen
                    Die Waveforms sind schlichtweg kopiergeschützt,
                    OK, wenn Du das so 'ausdrücken' magst - ich persönlich verstehe unter einem Kopierschutz etwas anderes. Der JM WVE kann m.E. einfach auch die Samples mit der WXC-Kompression für eine Audio-Ausgabe nicht lesen, sondern nur die Dateien innerhalb der Files verarbeiten. Das war mir seit Chick's Mark V bekannt.

                    BTW: Im MUSIC PRODUCTION GUIDE 02/2012 ist das Set beschrieben und das Kompressionsverfahren kurz erwähnt.

                    Zitat von XSobiwan Beitrag anzeigen
                    Eigentlich sollte klar sein, warum.
                    'Uneigentlich' jedoch - ich hatte von meinen Versuchen bereits geschrieben - bleibt mir persönlich die Logik dahinter verborgen, da sich das Mark V im XS erwartungsgemäß verhält. Erschwerend hinzu kommt, (für ein eindeutiges Ergebnis jedenfalls) dass sogar ein paar Waveforms des CP1 im XS 'erwartungsgemäß' abgespielt werden.
                    Zuletzt geändert von hape13; 03.10.2013, 15:39.
                    HaPe


                    www.cool-webinars.com

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von t4chris Beitrag anzeigen
                      ...könnte man möglicherweise mit "Awave Studio" die Voices aus einer X3A-Datei einzeln im XS-Format abspeichern?
                      Hi Chris,

                      ich fürchte nein. Ich gehe davon aus, dass dieses spezielle Kompressionsverfahren von Yamaha sehr geschützt gehalten wird, da es für die Optimierung der Samples in YAMAHA ROM-Bausteinen gedacht ist. Ich hatte 2012 schon einmal eine recht intensive Google-Suche zu dem Thema laufen lassen. Und seinerzeit wirklich nichts finden können. Wer Zeit und Lust hat, kann ja gern die Awave Studio 30-Tage-Trial-Version mit dieser Aufgabe betrauen. Und natürlich berichten.

                      Schönen Rest-Feiertag,
                      HaPe


                      www.cool-webinars.com

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von hape13 Beitrag anzeigen
                        'Uneigentlich' jedoch - ich hatte von meinen Versuchen bereits geschrieben - bleibt mir persönlich die Logik dahinter verborgen, da sich das Mark V im XS erwartungsgemäß verhält.
                        Erschwerend hinzu kommt, (für ein eindeutiges Ergebnis jedenfalls) dass sogar ein paar Waveforms des CP1 im XS 'erwartungsgemäß' abgespielt werden.
                        Hallo hape,

                        es bleibt doch jedem, der Sounds anbietet/vertreibt, selbst überlassen, ob er diese für bestimmte Kanäle sperren möchte oder nicht.
                        Insofern verstehe ich die Logik nicht, dass es funktionieren müsste, weil es doch auch bei Chick's Mark V funktioniert...
                        Kompression von Sounddaten stellt immer auch eine Verschlüsselung dar, das ist beim WXC-Format nicht anders.
                        Der Empfänger der Daten muss wissen, wie man die Daten "aufschliesst". Und der XS soll es offenbar nicht wissen.

                        Bei motifator.com hat Bad Mister geäußert, dass sogar für den MOXF zunächst ein Firmware-Update geladen werden muss, damit man das File nutzen kann.

                        Grüße
                        Tobias

                        Kommentar


                          #13
                          OK, ich habe die Konvertierung nicht ausprobiert, da ich auch keinen XS besitze. Ohnehin müsste das vermutlich auch von offizieller Seite freigegeben sein, auch wenn es sich um ein Gerät der gleichen Familie handelt.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von XSobiwan Beitrag anzeigen
                            es bleibt doch jedem, der Sounds anbietet/vertreibt, selbst überlassen, ob er diese für bestimmte Kanäle sperren möchte oder nicht.
                            Hi Tobias,

                            diesbezüglich bin ich bei Dir. So sehe ich das auch. Dass es innerhalb dieser Kompressionsroutine noch einmal Unterschiede gibt, die das gezielt für bestimmte Geräte freigeben, oder nicht, ist für mich dagegen nicht so leicht vorstellbar. Zumal dann aber auch nicht ein einziges Sample im XS sauber zu hören sein dürfte.

                            Zitat von XSobiwan Beitrag anzeigen
                            Bei motifator.com hat Bad Mister geäußert, dass sogar für den MOXF zunächst ein Firmware-Update geladen werden muss, damit man das File nutzen kann.
                            Diesen Gedanken hatte ich auch und deshalb extra noch einmal nachgesehen, welches die letzte Firmware für den XS war, wie alt sie ist und ob ich die überhaupt geladen hatte. Das ist wahrscheinlich auch der Punkt. Mit der Firmware des XF funktionieren wohl aktuellere Versionen der Files aus diesem Kompressionsverfahren. Zwischen der Produktion des Mark V und des CP1 mag auch entsprechende Zeit gelegen haben.

                            Anyway - et jeht halt nich... wat soll's!

                            Schönen Abend, beste Grüße...
                            HaPe


                            www.cool-webinars.com

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von hape13 Beitrag anzeigen
                              Dass es innerhalb dieser Kompressionsroutine noch einmal Unterschiede gibt, die das gezielt für bestimmte Geräte freigeben, oder nicht, ist für mich dagegen nicht so leicht vorstellbar.
                              Zumal dann aber auch nicht ein einziges Sample im XS sauber zu hören sein dürfte.
                              Du kennst doch sicherlich Kompressionsprogramme wie ZIP o.ä. Du KANNST die komprimierte Datei mit einem Passwort versehen, aber Du MUSST es nicht. Gleiches Prinzip.
                              Und selbst wenn nicht sämtliche Samples verschlüsselt sind: Es reicht doch, wenn eine nicht spielbare Voice dabei herauskommt.

                              Schönen Abend, beste Grüße...
                              Ebenso :-)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X