Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Yamaha Motif ES 8 Cubase MIDI

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ben the man
    hat ein Thema erstellt Yamaha Motif ES 8 Cubase MIDI.

    Yamaha Motif ES 8 Cubase MIDI

    hallo leute
    habe mir vor einer woche das motif es8 zugelegt habe es auch gleichmal stand alone angeschlossen und alles super.
    und jetzt zu dem eigentlichem problem :
    ich bekomme es in cubase nicht hin das ich z.b. im voice mode am motif die midi signale sende.
    habe auch im motif auf usb gestellt,passiert aber nichts.
    ich bekomme es nur als vst controller hin z.b. hallion, da läuft es super keine latenzen usw.
    ich habe mich wirklich eine woche nur mit den bedienungsanleitungen beschäftigt .
    aber es geht ja schon damit los das ich im SQ1 programm (divce midi) keine midi ports zuordnen kann weil sie einfach nicht aufgeführt sind...
    habe mir alle treiber auch nochmal von yamaha motif es runtergeladen ,ohne erfolg.
    ich bin jetzt wirklich an einem punkt wo ich nicht mehr weiter weiss.
    hier noch ein paar eckdaten
    windows 7
    i5 4x2,4 GHz
    interface steinberg ur 28m
    cubase 7.5 artist.

    vielleicht könnte mir jemand step bei step erklären wie ich ( motif , cubase ,midi) einstellen muß damit ich die sachen die ich mit dem motif spiele auch als midi spur
    in cubase aufnehmen kann...

    liebe grüße BEN

  • ben the man
    antwortet
    ohhh nein , da haben wir den salat ...
    alle einstellungen waren richtig !!!
    man sollte dann aber auch in cubase die audio spur auf mithören schalten ,man man man (peinlich)
    vielen dank "JACKY" das du dir so viel zeit genommen hast
    1000 dank auch an die anderen .SUPER FORUM
    Zuletzt geändert von ben the man; 16.07.2015, 12:13.

    Einen Kommentar schreiben:


  • SwaggerJacky
    antwortet
    Die Signalkette muss du dir wie folgt vorstellen

    Motif im Song-, oder Pattern-Mixing-Mode -> Tastendruck auf Tastatur Motif -> Midiaufzeichnung in der in Cubase angewählten, auf den Motif gerouteten und auf Aufnahme gestellten Midispur -> Mididaten der Spur gehen über den auf den Motif gerouteten Midiout der Spur zurück an den Motif -> der Klangerzeuger wird angesprochen und sendet das Audiosignal an den Output L&R (sowie Kophöreroutput) -> Audiosignal geht vom Output L&R in den Line-IN des Audiointerfaces und von dort auf die Audiospur in Cubase.

    Wenn du nichts hörst, sind:
    - keine Boxen am Audiointerface
    - die Cubase-Audiospur ist nicht auf das Audiointerface geroutet
    - der Part am Motif ist im Volumen auf 0
    - dem Part im Motif wurde kein, oder der falsche Midikanal zugeordnet
    - Motif Volumen steht auf 0
    - Line-IN im Audiointerface ist gemutet oder steht im Volumen auf 0
    - Line-IN in der Cubase-Audospur ist nicht ausgepegelt
    - die Midispur ist gemutet
    - die Midispur ist nicht auf den Motif geroutet

    Es gibt noch viele andere Möglichkeiten warum es nicht funktioniert, aber mit Ferndiagnose kann man dir da schlecht weiterhelfen.
    Überprüfe deshalb doch erst einmal die oben genannte Signalkette:
    - kommen Midisignale in der Cubasespur an? Kannst du also Midisignale aufzeichnen?
    - gehen Midisignale in den Motif? Kopfhörer-Out mal gegenchecken.
    - gehen Audiosignale aus dem Motif in das Audiointerface?
    - gehen Audiosignale vom Audiointerface zu Cubase?


    Wenn der Motif auf Local OFF gestellt wurde, muss eine Midispur angewählt sein, welche im Midi-Ein und Ausgang auf den Motif geroutet ist. Ansonsten hört man kein Audio-Signal beim Druck auf die Tasten.
    Zuletzt geändert von SwaggerJacky; 15.07.2015, 21:41.

    Einen Kommentar schreiben:


  • SwaggerJacky
    antwortet
    Am Motif gibt es da gar nicht so viel einzustellen.
    Wichtig ist, dass jeder Midispur im Cubaseprojekt ein eigener Midikanal 1-16 zugeordnet wird und das Mixing (die 16 Parts) im Motif, entsprechend mit den Midikanälen angelegt wird.

    Cubase-Midi-Spur 1 = Midikanal 1 = Motif Part 1 mit Midikanal 1
    Cubase-Midi-Spur 2 = Midikanal 2 = Motif Part 2 mit Midikanal 2
    .
    .
    .
    Cubase-Midi-Spur 16 = Midikanal 16 = Motif Part 16 mit Midikanal 16

    Über USB werden nur Mididaten zwischen Cubase und Motif ausgetauscht.

    Die Spuren bei welchen mit dem Motif als Tastatur Mididaten eingespielt werden sollen müssen im Midieingang auf den Yamaha USB Treiber für den Motif (Port 1) gestellt werden.

    Die Spuren welche Ihre Mididaten an den Motif als Klangerzeuger übertragen werden sollen müssen am Midiausgang auf den Yamaha-USB-Treiber für den Motif (Port 1) gestellt werden.

    Der Sound des Motif geht aus dem Output L&R über den Line In deines Interfaces auf eine Audiospur in Cubase, welche natürlich auf den Kanal des Audiointerfaces geroutet sein muss.

    Warum willst du den Motif verkaufen? Im Moment würdest du mit jedem anderen Keyboard die selben Probleme haben, da du Probleme mit Konfiguration von Cubase hast.
    Zuletzt geändert von SwaggerJacky; 15.07.2015, 21:07.

    Einen Kommentar schreiben:


  • ben the man
    antwortet
    habe auch gerade im handbuch gelesen das ich in cubase das projekt motif es multi laden soll???
    muß ich den erstmal irgendwelche presets in cubase installieren oder auf dem rechner???
    oder nimmt sich cubase die sound libery aus dem motif.
    man ist das im handbuch schlecht beschrieben ...

    Einen Kommentar schreiben:


  • ben the man
    antwortet
    hallo leute ich glaube ich verkaufe das motif wieder...
    habe jetzt wie folgt alles angeschlossen
    1.Motif-line out via klinke in mein interface
    2.Motif per usb mit rechner verbunden
    3.cubase gestartet
    4.midi spur erstellt
    5. inspector"out" auf motif 1 gestellt
    6.inspector "in" auf motif 1 gestellt
    7.im motif auf pattern + mixing gestellt
    und schon geht mal wieder nichts mehr ...
    es kommt kein line out singnal mehr aus dem motif wenn ich cubase starte...
    drücke ich bei einer aufnahme in cubase auf die motif tasten nimmt er auch midi balken auf .
    ich sehe auch an hand des interface das beim line in pegel sich was bewegt aber beim out nicht.
    ich höre sobald ich cubase starte keinen piep mehr.
    das kann doch nicht so schwierig sein ,oder gibt es noch 100 andere verborgene einstellungen am motif!!!???

    habe mir übrigens den neuen treiber runter geladen ,danke CHRISTIAN
    Zuletzt geändert von ben the man; 15.07.2015, 20:50.

    Einen Kommentar schreiben:


  • t4chris
    antwortet
    Hallo Ben,

    in deinem YT-Video (Beitrag #11) ist mir folgendes aufgefallen:


    1. Der Yamaha USB-MIDI Driver ist veraltet (v3.0.4). Ich empfehle hier die neueste Version für Win7 (64bit) zu verwenden (v3.1.3):

    http://download.yamaha.com/search/pr...duct_id=106374

    Die neue Version kann (bei über USB angeschlossenem Motif) einfach "drüberinstalliert" werden. Unter Umständen muss, wenn der Motif an einem anderen USB-Anschluss des PCs angeschlossen wird, der USB-MIDI Driver nochmals installiert werden.


    2. Der "Putzlowitsch's MIDI-Mapper" wird nur dann benötigt, wenn du das "Standard-MIDI-(Wiedergabe-)Gerät" unter Windows ändern willst (z. B. um ein im Windows Media Player abgespieltes Midifile über die Motif-Klangerzeugung wiederzugeben bzw. um Programme zu nutzen, die keinen eigenen MIDI-Mapper bzw. keine Möglichkeit zur Port-Auswahl haben). In Verbindung mit Cubase brauchst du den "Putzlowitsch" NICHT.

    Einen Kommentar schreiben:


  • SwaggerJacky
    antwortet
    Noch mal zum besseren Verständnis.
    Der Sound wird im Motif und nicht im Rechner erzeugt! Man muss also..., wenn man das Audiosignal aufzeichnen will, den Output L/R des Motif mit dem Line-IN des Rechners (oder dem Audiointerface) verbinden.


    Im Grunde ist die Prozedur wie folgt.
    Man spielt mit dem Motif, welcher sich im Song-Mixing-, oder Pattern-Mixing-Mode befindet, per Midi die Mididaten auf den einzelnen Midispuren in Cubase ein, bearbeitet Sie und wenn alles (das Midiarrangement) fertig ist, lässt man in Cubase die einzelnen Midispuren ablaufen, welche vom Motif als Klangerzeuger in hörbaren Sound umgesetzt werden und zeichnet das Audiosignal des Motif wieder in Cubase in einzelnen Audiospuren auf.
    Damit man sich auch hier einen großen Freiraum zu Nachbearbeitung behalten möchte, sollte das Signal völlig trocken, also ohne Effekte aufgezeichnet werden.
    Die Effekt kann man dann beim Mastern via Cubaseeffekte hinzufügen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • ben the man
    antwortet
    Ohhhh haaa...
    Hört sich ja kompliziert an.
    Ich habe bei YouTube mal eine bilder reihe von meinen Einstellungen hoch geladen vielleicht erkennt ja jemand einen Fehler https://m.youtube.com/watch?v=-EBw-jGq5eA

    Einen Kommentar schreiben:


  • t4chris
    antwortet
    Hallo Ben,
    Zitat von ben the man Beitrag anzeigen
    ... Das heißt also das ich über usb nicht gleichzeitig midi's an cubase senden und auch hören kann?

    Habe mal bei YouTube einen producer gesehen der den motif nur über usb verbunden hatte und in cubase aufgenommen hat (midi) und was mich jetzt am meisten wundert ist das man Sounds beim spielen gehört hat. ...
    doch, eine USB-MIDI-Verbindung stellt mehrere MIDI-Ports zur Verfügung. Du kannst also z. B. die von der Motif-Tastatur bzw. dessen Controllern erzeugten MIDI-Signale zum PC schicken und von dort (über das gleiche USB-Kabel), über die sogenannte "Soft-Thru"-Funktion der DAW, wieder zurück zum Motif, wo dann erst der Klang erzeugt wird. Alternativ funktioniert das Beschriebene natürlich auch mit zwei getrennten Standard-(DIN-)MIDI-Kabeln. Wichtig bei der hier beschriebenen Methode ist, dass der Motif dabei auf "LOCAL OFF" geschaltet wird. Damit wird die Klangerzeugung lokal von der Motif-Tastatur getrennt, damit die Töne nicht doppelt erzeugt werden.

    Alternativ kannst du auch in der DAW die "Soft-Thru"-Funktion ausschalten und den Motif "ganz normal", also mit "LOCAL ON" betreiben. Dann wird der Klang gleich direkt am Motif erzeugt und die MIDI-Daten werden lediglich zur DAW geschickt (aber nicht mehr zurück).

    Ich hoffe, ich habe deine Frage richtig verstanden und konnte etwas "Licht ins Dunkel" bringen!

    Einen Kommentar schreiben:


  • XSobiwan
    antwortet
    Zitat von ben the man Beitrag anzeigen
    Habe mal bei YouTube einen producer gesehen der den motif nur über usb verbunden hatte und in cubase aufgenommen hat (midi) und was mich jetzt am meisten wundert ist das man Sounds beim spielen gehört hat.
    Vermutlich waren schlichtweg die Lautsprecher direkt am Motif angeschlossen. Und nicht (wie vermutlich bei Dir) über das Audio-Interface in Cubase.

    Einen Kommentar schreiben:


  • giovanni78
    antwortet
    Zitat von ben the man Beitrag anzeigen
    Habe mal bei YouTube einen producer gesehen der den motif nur über usb verbunden hatte und in cubase aufgenommen hat (midi) und was mich jetzt am meisten wundert ist das man Sounds beim spielen gehört hat.
    Er hat auch ständig am Regler des motif gedreht und hatte so mehrere strings, horns usw. Eingespielt???
    Der hatte vermutlich eine mLan-Karte (http://usa.yamaha.com/products/music...faces/mlan16e/) in seinem Motif ES verbaut und diesen per Firewire (nicht USB) am Rechner angeschlossen. Mit der Karte kann der Motif ES sowohl MIDI- als auch zum Audio-Daten (bis zu 16 Kanäle gleichzeitig) an den Rechner (und somit an Cubase) senden...

    Viele Grüße,

    Jo
    Zuletzt geändert von giovanni78; 14.07.2015, 21:19.

    Einen Kommentar schreiben:


  • ben the man
    antwortet
    Jetzt kommen wir der sache näher...
    Das heißt also das ich über usb nicht gleichzeitig midi's an cubase senden und auch hören kann?
    Habe mal bei YouTube einen producer gesehen der den motif nur über usb verbunden hatte und in cubase aufgenommen hat (midi) und was mich jetzt am meisten wundert ist das man Sounds beim spielen gehört hat.
    Er hat auch ständig am Regler des motif gedreht und hatte so mehrere strings, horns usw. Eingespielt???

    Einen Kommentar schreiben:


  • slowhand73
    antwortet
    Dann musst du es in MIDI-Noten einfach einspielen, und die aufgenommen Spur über MIDI an den Motif schicken, dort den Sound am Motif einstellen und es über ein Audio Interface den Stereo Output in Cubase aufnehmen. Anders ist es nicht möglich. Der Motif 8ES ist kein Interface.

    Einen Kommentar schreiben:


  • ben the man
    antwortet
    hallo slowhand73 ,
    vielen dank erstmal für dein beitrag.
    das mit dem ansteuern anderer vst plugins habe ich schon gemacht . klappt auch super ( halion , fm8 , kontakt usw...)
    aber es muss doch möglich sein die sounds die im motif sind in cubase per midi einzuspielen oder?
    sonst hätte mir ja ein normaler midi controller (keyboard 60euro) gereicht.
    mir geht es um den sound vom motif.
    ich habe auch schon die ganze schache als audio spur in cubase aufgenommen , aber dafür spiele ich nicht gut genug (das zurecht rücken der wave`s ist beim falsch einspielen unmöglich)
    daher hätte ich sie gerne als midi signatur.
    Zuletzt geändert von ben the man; 14.07.2015, 16:57.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X