Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

MOXF Samples Playback als One Shot Sample

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    MOXF Samples Playback als One Shot Sample

    Hallo allerseits,

    nachdem ich mich jetzt schon einige Zeit mit diesem Problem rumärgere, habe ich mich jetzt mal hier angemeldet und hoffe hier den entscheidenden Tipp zu erhalten....mein Problem ist wie folgt:

    Ich habe zwei Wave-Dateien mit jeweils unterschiedlichen Samples (44,1/16/stereo) einmal ~25 und einmal ~38 Sekunden lang die ich auf dem MOXF innerhalb eines Songs per Tastendruck "abfeuern" will. D.h. der Sample sollte dann nach Tastendruck komplett abgespielt werden. Die WAVs habe ich jetzt in den Waveform-Speicher importiert.

    Innerhalb einer initialisierten Voice funktioniert das auch wunderbar - bis auf die Tatsache, dass ich hierbei die ganze Zeit die Taste gedrückt halten muss. Ich habe nun versucht, die Waveforms in eine (initialisierte) Drum Voice einzubinden (in der Hoffnung das One-Shot da eine Option ist) aber da höre ich gar nichts nach einem Tastendruck. Wie bekomme ich das jetzt hin?

    Besten Dank schonmal!

    #2
    Hallo,
    ich vermute mal, dass du dem Sample beim Importieren eine bestimmte Taste zugeordnet hast, welche jetzt nicht mit der Taste in der Drum-Voice übereinstimmt.
    Bitte überprüfe das einmal.

    Ich würde da wohl auch etwas anderes rangehen, ich würde das Sample direkt in den Song-Mixing oder Pattern-Mixing-Mode auf einen freien Part importieren, anschließend einen User-Arpeggio mit einer Triggernote für das Sample erstellen und das Sample auf diese Weise abspielen lassen. Macht sich auch ganz gut, wenn man ein Sample geloopt wiedergeben will.
    Gruß Jacky



    Lege nie die Bedienungsanleitung zu weit weg. Es steht mehr darin, als man denkt!

    Kommentar


      #3
      ich würde das Sample direkt in den Song-Mixing oder Pattern-Mixing-Mode auf einen freien Part importieren,
      Das war auch so ungefähr meine erste Vorgehensweise - ich hatte ursprünglich eine ganz normale Voice kreiert. Da lässt sich der Sample auch abspielen aber wie gesagt, ich muss dann min. 25 Sekunden lang die Taste gedrückt halten. Mir ist das vollkommen egal ob der Sample aus einer normalen Voice oder Drum-Voice abgespielt wird - nur ich will nicht die ganze Zeit die blöde Taste gedrückt halten müssen. (hier fehlt ein Emoticon für "verdammt nochmal" ) Da der Sample als Zwischenpart fungiert muss er auch nur 3x und nicht direkt hintereinander abgespielt werden.

      Kommentar


        #4
        Deshalb ja... lass es via Arpeggio abspielen. Da kann man auch gleich noch mit einem zweiten Arpeggio einen Klick zum Drummer/ oder IEM senden.
        Arpeggion ON/OFF kann man mittels Foot-Switch steuern.
        Gruß Jacky



        Lege nie die Bedienungsanleitung zu weit weg. Es steht mehr darin, als man denkt!

        Kommentar


          #5
          Hallo WST,

          ich kenne den MOXF nicht im Detail. Vielleicht helfen dir dennoch folgende Hinweise weiter:

          Wenn du mit einer initialisierten (Normal-)Voice arbeitest, wurde sicher auch die Lautstärke-Hüllkurve (AMP EG) initialisiert. Damit die Voice nach dem Loslassen "weiterklingt" könntest du probieren, einfach mal dort die RELEASE TIME soweit zu erhöhen, dass die Wave eben bereits bei kurzem Anschlag der Taste vollständig abgespielt wird.

          Bei Drum-Voices dürfte der "One-Shot"-Modus (Note Off wird ignoriert) bereits standardmäßig aktiv sein, wenn du einer Taste neu eine Wave zuordnest. Vermutlich liegt es hier daran, dass die Wave "irrtümlich" auf einer "falschen" Taste liegt, wie bereits von Jacky angesprochen.


          Viel Erfolg!
          Zuletzt geändert von t4chris; 23.01.2017, 18:35. Grund: Tippfehler
          Gruß
          Christian

          Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

          Kommentar


            #6
            Zitat von t4chris Beitrag anzeigen
            Wenn du mit einer initialisierten (Normal-)Voice arbeitest, wurde sicher auch die Lautstärke-Hüllkurve (AMP EG) initialisiert. Damit die Voice nach dem Loslassen "weiterklingt" könntest du probieren, einfach mal dort die RELEASE TIME soweit zu erhöhen, dass die Wave eben bereits bei kurzem Anschlag der Taste vollständig abgespielt wird.
            Ja Chris..., dass geht bei manchen Samples, aber nicht bei der Länge. Da klingt das Sample trotzdem langsam aus.
            Drum-Voice One-Shot und mit dem FS halten wäre noch eine Variante, wenn man die Hände frei braucht.
            Gruß Jacky



            Lege nie die Bedienungsanleitung zu weit weg. Es steht mehr darin, als man denkt!

            Kommentar


              #7
              Hallo Jacky,
              Zitat von SwaggerJacky Beitrag anzeigen
              Ja Chris..., dass geht bei manchen Samples, aber nicht bei der Länge. Da klingt das Sample trotzdem langsam aus. ...
              danke für die Rückmeldung!

              Ja, grundsätzlich klingt ein Sample natürlich bei dieser Methode (hohe Release Time) immer ab (wird also zunehmend leiser). An manchen Klangerzeugern gibt es allerdings die Möglichkeit die Release Time extrem lang einzustellen (so dass man das Abklingen dann kaum noch bemerkt).

              Aber bei 25 bzw 38 Sekunden Sample-Länge könnte es schon etwas "eng" werden mit der maximal einstellbaren Release Time ... (Wie gesagt, ich kenne die MOXF-Klangerzeugung ja nicht im Detail. )
              Zuletzt geändert von t4chris; 23.01.2017, 18:37. Grund: Tippfehler
              Gruß
              Christian

              Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

              Kommentar


                #8
                Ich bedanke mich schon mal für die Antworten .... allerdings komme ich irgendwie nicht weiter .... dabei habe ich bereits:

                • Die beiden Waveforms wieder aus dem Flash-Speicher gelöscht,
                • Mit dem Motif Waveform Editor die WAV-Dateien geladen, auf C1 gelegt, darauf geachtet das oben "one shot" steht und jeweils als X3A gespeichert und
                • Die X3A Dateien via USB-Stick importiert.


                Jetzt habe ich aber exakt das gleiche Problem wie am Anfang - wenn ich die in eine Drum-Voice lade, auf C1 lege und auf die Taste haue tut sich gar nichts. Wenn ich sie in eine (Normal-)Voice lade dann erklingen die Samples (aber eben nur so lange ich die Taste halte).

                -> Kann es sein das die Waveform-Länge für Drum-Samples auf ein paar Sekunden limitiert ist? Anders kann ich mir das nicht erklären.

                Kommentar


                  #9
                  Hallo WST,

                  ich habe das eben nachvollzogen und kann keine Probleme feststellen.

                  Zitat von WST Beitrag anzeigen
                  -> Kann es sein das die Waveform-Länge für Drum-Samples auf ein paar Sekunden limitiert ist? Anders kann ich mir das nicht erklären.
                  Ich habe eine Waveform von >1 min ohne Probleme verwendet. Folgende Vorgehensweise ist möglich:

                  • das Playback Sample einfach als "Waveform" laden und die Zuordnung zur Taste (z.B. C1) direkt beim Laden festlegen
                  • User Drum Voice initialisieren
                  • gewünschte Taste anschlagen (C1)
                  • unter OSC die Bank von "pre" auf "usr" wechseln und die geladene Waveform zuordnen
                  • in der Hüllkurve "Decay2Time" auf "hold" setzen



                  Greetz,
                  HaPe


                  www.cool-webinars.com

                  Kommentar


                    #10
                    Hi hape13,

                    dir auch besten Dank für die Antwort. Für einen Moment dachte ich der letzte Punkt wäre es - denn die "Decay2Time" hatte ich nicht auf "hold" gestellt. Aber nachdem ich das korrigiert hatte ist der Effekt noch der gleiche - ich höre einfach nichts. Bleibt mir wohl nichts anderes übrig als den Sample als Normal-Voice mit dem Sustain-Pedal zu halten, denn das brauche ich eigentlich währenddessen sowieso nicht....ärgerlich ist es irgendwie trotzdem.... %-/

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo WST,

                      an deiner Stelle würde ich mich nicht mit dem bisher Erreichten zufriedengeben.

                      Es MUSS gehen! Vermutlich hast du lediglich irgendwo einen kleinen "Denkfehler" drin.


                      Hast du es denn wirklich auch mal so probiert, wie von Hape beschrieben (Sample direkt als Waveform importieren)?

                      Möglicherweise könnte es auch "nur" an einer falschen Oktav-Zuordnung liegen. Ist vielleicht die Tastatur "oktavmäßig" transponiert?

                      Du könntest auch mal die Tastatur ein oder zwei Oktaven tiefer transponieren, um zu sehen, ob dein Sample vielleicht auf einem tieferen C liegt. Oder das Sample mal bewusst einer höheren Taste zuordnen.

                      "Irgendwo" muss dein Sample ja schließlich liegen ...


                      Nochmals viel Erfolg!
                      Gruß
                      Christian

                      Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

                      Kommentar


                        #12
                        Hi Christian,

                        also nach deinem Beitrag hier habe ich es wirklich nochmal exakt so probiert. Und siehe da - beim einen Sample funktioniert es nun! *fanfareplease*

                        Beim anderen irgendwie nicht. %-) Ich habe das dann mehrere Male nochmals probiert. Und irgendwie hat es nur funktioniert, als ich den Sample bei Importieren auf C3 gelegt habe (und dann auch C3 in der Voice verwendet habe). Irgendwie alles mehr als strange. Ich glaube ich probiere morgen nochmal, den Sample auf dem Key C1 zu importieren und dann die gleiche User-Drum-Voice wie für das andere Sample zu verwenden....denn irgendwie macht auch das keinen Sinn....

                        Aber immerhin habe ich jetzt den "Proof of Concept". Es klappt. Yippie!

                        Kommentar


                          #13
                          Hast du auch sichergestellt, dsss die Drum-Voice, bzw. der Part, nicht transponiert (Note-Shift) wurde?
                          Gruß Jacky



                          Lege nie die Bedienungsanleitung zu weit weg. Es steht mehr darin, als man denkt!

                          Kommentar


                            #14
                            Hallo WST,
                            Zitat von WST Beitrag anzeigen
                            ... also nach deinem Beitrag hier habe ich es wirklich nochmal exakt so probiert. Und siehe da - beim einen Sample funktioniert es nun! *fanfareplease*
                            na, wer sagt's denn. Das ist ja schon mal was ...


                            Zitat von WST Beitrag anzeigen
                            Beim anderen irgendwie nicht. %-) Ich habe das dann mehrere Male nochmals probiert. Und irgendwie hat es nur funktioniert, als ich den Sample bei Importieren auf C3 gelegt habe (und dann auch C3 in der Voice verwendet habe). Irgendwie alles mehr als strange. Ich glaube ich probiere morgen nochmal, den Sample auf dem Key C1 zu importieren und dann die gleiche User-Drum-Voice wie für das andere Sample zu verwenden....denn irgendwie macht auch das keinen Sinn....

                            Aber immerhin habe ich jetzt den "Proof of Concept". Es klappt. Yippie!
                            Ich denke, das bekommst du auch noch hin!


                            P.S.
                            Falls das zweite Sample aus einer anderen Quelle stammt und überhaupt nicht "zur Mitarbeit zu bewegen ist", könnte es sich vielleicht um ein nicht unterstütztes Sample-Format handeln:

                            Ich vermute, dass der MOXF (wie wohl auch der Motif XF) z. B. eine Sampling-Frequenz von 48 kHz NICHT unterstützt. Mit dem Format "44,1 kHz / 16-Bit" wärst du in jedem Fall auf der sicheren Seite. Ob das Sample in Mono oder Stereo vorliegt, dürfte in deinem Fall hingegen egal sein (im Gegensatz zu Tyros/PSR-S-Modellen).
                            Gruß
                            Christian

                            Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X