Ankündigung

Einklappen

Genos: Die Reise geht weiter

Seit seiner Markteinführung begeistert Yamahas revolutionäres Workstation-Keyboard Genos viele Musiker auf der ganzen Welt – ob auf der Bühne, im Studio oder Zuhause.

Die Rückmeldungen und Erfahrungen zahlreicher Anwender haben uns viele Anregungen gegeben, mit der Firmware-Version 1.4 einen Schritt weiter zu gehen:

Dieses umfangreiche Update bietet unter anderem neue Möglichkeiten für Live Control und ermöglicht einen noch flexibleren Einsatz der zuweisbaren Funktionen. Neben Verbesserungen der Benutzeroberfläche wird es dann auch möglich sein, den Displayinhalt auf einem externen Bildschirm darzustellen.

Die Version 1.4 wird ab Juni 2019 als kostenloses Update zur Verfügung stehen. Yamaha möchte so den Kundenwünschen noch ein Stückchen näher kommen, um in neue Dimensionen aufzubrechen... und die Reise ist noch nicht zu Ende.

Wir bedanken uns bei all unseren Kunden für Ihre Unterstützung.

https://www.youtube.com/watch?v=CEkJO1dq5xU
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

MOXF Editor und Samplitute Music Studio

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    MOXF Editor und Samplitute Music Studio

    Guten Tag,

    da Cubase AI7 auf meinem Rechner nicht einwandfrei lief, habe ich mir die neueste Version von Samlitute Music Studio zugelegt. Funktioniert einwandfrei. Hat jemand Erfahrung damit, ob diese Software mit dem MOXF Editor kommunizieren kann. Ich würde gerne Sounds des MOXF auf verschiedenen Spuren im Sequenzer abspeichern. Wenn ja, wäre ich für eine Anleitung dankbar.

    Beste Grüße
    Rüdiger

    #2
    Hallo Rüdiger,

    der MOXF-Editor kann ja entweder "standalone" betrieben werden oder als VST3 Plug-in in einer DAW:

    ---> https://de.yamaha.com/de/support/upd...in_V1.6.3.html


    Samplitude Music Studio 2019 unterstützt nach den Angaben auf folgender Seite (dort bitte fast ganz nach unten scrollen) unter anderem auch den VST3-Standard für Plug-ins:

    ---> https://www.magix.com/de/musik/sampl...ionen/#c848294

    Das Samplitude Music Studio bietet VST- und ReWire-Unterstützung für zusätzliche Instrumente und Effekte. Die VST3-Plug-in-Unterstützung umfasst die Integration, Automation und VST-Multi-Output. Folgende Schnittstellen stehen für dich parat: VST3, VST2, ASIO, ReWire, SMPTE, MTC und MC.

    Theoretisch sollte es also funktionieren. Praktische Erfahrung habe ich jedoch mit diesen beiden Programmen NICHT.

    Falls es nicht "auf Anhieb" klappen sollte, findest du vielleicht über diese Google-Suchabfrage weitere Hinweise zum Thema "VST3 in Verbindung mit Samplitude Music Studio":

    ---> https://www.google.com/search?q=%22s...studio%22+vst3
    Gruß
    Christian

    Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

    Kommentar


      #3
      Vielen Dank, Christian. Die Vorgehensweise ist mir aber nicht klar. Kannst du mir eine wenig Unterstützung geben?

      Kommentar


        #4
        Hallo Rüdiger,
        Zitat von T4-RH Beitrag anzeigen
        Vielen Dank, Christian. Die Vorgehensweise ist mir aber nicht klar. Kannst du mir eine wenig Unterstützung geben?
        da ich beide Programme nicht kenne, kann ich dir im Moment wohl hier im Detail nicht allzu viel weiterhelfen.

        Ich empfehle dir, zunächst das Handbuch bzw. die Installationsanweisungen des MOXF-Editors durchzulesen. Darin sollte beschrieben sein, wie man diesen als VST3-Plugin in einer DAW installiert bzw. verwendet.

        Und im Samplitude Handbuch sollte beschrieben sein, wie man darin grundsätzlich VST3-Plugins installiert.


        Viel Erfolg!


        P.S.
        Möglicherweise können dir diesbezüglich ja andere User weiterhelfen. Bei mir ist es im Moment zeitlich ein wenig eng. Solltest du gar nicht weiterkommen, melde dich bitte hier nochmals!
        Gruß
        Christian

        Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

        Kommentar


          #5
          Hallo Christian,

          trotzdem vielen Dank. Das Plug-In habe ich installiert, nur weiß ich nicht wie das nun mit dem MOXF kommunizieren soll.

          Gruß
          Rüdiger


          Zitat von t4chris Beitrag anzeigen
          Hallo Rüdiger,

          da ich beide Programme nicht kenne, kann ich dir im Moment wohl hier im Detail nicht allzu viel weiterhelfen.

          Ich empfehle dir, zunächst das Handbuch bzw. die Installationsanweisungen des MOXF-Editors durchzulesen. Darin sollte beschrieben sein, wie man diesen als VST3-Plugin in einer DAW installiert bzw. verwendet.

          Und im Samplitude Handbuch sollte beschrieben sein, wie man darin grundsätzlich VST3-Plugins installiert.


          Viel Erfolg!


          P.S.
          Möglicherweise können dir diesbezüglich ja andere User weiterhelfen. Bei mir ist es im Moment zeitlich ein wenig eng. Solltest du gar nicht weiterkommen, melde dich bitte hier nochmals!

          Kommentar


            #6
            Hallo Rüdiger,
            Zitat von T4-RH Beitrag anzeigen
            Hallo Christian,

            trotzdem vielen Dank. Das Plug-In habe ich installiert, nur weiß ich nicht wie das nun mit dem MOXF kommunizieren soll. ...
            die Kommunikation funktioniert ausschließlich über USB-MIDI (nicht möglich über ein separates MIDI-Interface). Es ist daher unbedingt eine direkte USB-Verbindung zwischen MOXF und PC erforderlich.

            Falls noch nicht geschehen, musst du hierzu in jedem Fall den "Yamaha Steinberg USB Driver" installieren:

            ---> https://de.yamaha.com/de/support/upd...duction&k=moxf

            Wichtig: Im Gegensatz zum "Yamaha USB-MIDI Driver" (der bei Tyros- und PSR-S-Modellen sowie dem Genos zum Einsatz kommt), darf vor/während der Installation des "Yamaha Steinberg USB Driver" der Synth noch NICHT mit dem PC verbunden sein.


            Am MOXF muss in jedem Fall unter "UTILITY" der Parameter "MIDI In/Out" auf USB gestellt sein. Ob am MOXF sonst noch etwas Besonderes eingestellt werden muss, z. B. unter "REMOTE - DAW Select" (siehe im MOXF-Referenzhandbuch, S. 141/142), weiß ich leider nicht.

            Dann solltest du den Editor, also das installierte Plug-in in Samplitude, ÖFFNEN können. Die Einrichtung ist im Handbuch des MOXF-Editor ("Owner's Manual") für CUBASE beschrieben (ab S. 4). Die dort angesprochenen Einstellungen müssten in deinem Fall sinngemäß in Samplitude vorgenommen werden.


            Hier "vorsichtshalber" nochmals die Links zu den Editor-Handbüchern:

            ---> https://de.yamaha.com/de/support/man...2FMOXF8+Editor
            Zuletzt geändert von t4chris; 10.09.2018, 22:15. Grund: Formatierung
            Gruß
            Christian

            Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

            Kommentar


              #7
              Hallo Christian,

              vielen Dank für deine Unterstützung. Dann werde ich das alles mal ausprobieren.

              Sonnige Grüße
              Rüdiger



              Zitat von t4chris Beitrag anzeigen
              Hallo Rüdiger,

              die Kommunikation funktioniert ausschließlich über USB-MIDI (nicht möglich über ein separates MIDI-Interface). Es ist daher unbedingt eine direkte USB-Verbindung zwischen MOXF und PC erforderlich.

              Falls noch nicht geschehen, musst du hierzu in jedem Fall den "Yamaha Steinberg USB Driver" installieren:

              ---> https://de.yamaha.com/de/support/upd...duction&k=moxf

              Wichtig: Im Gegensatz zum "Yamaha USB-MIDI Driver" (der bei Tyros- und PSR-S-Modellen sowie dem Genos zum Einsatz kommt), darf vor/während der Installation des "Yamaha Steinberg USB Driver" der Synth noch NICHT mit dem PC verbunden sein.


              Am MOXF muss in jedem Fall unter "UTILITY" der Parameter "MIDI In/Out" auf USB gestellt sein. Ob am MOXF sonst noch etwas Besonderes eingestellt werden muss, z. B. unter "REMOTE - DAW Select" (siehe im MOXF-Referenzhandbuch, S. 141/142), weiß ich leider nicht.

              Dann solltest du den Editor, also das installierte Plug-in in Samplitude, ÖFFNEN können. Die Einrichtung ist im Handbuch des MOXF-Editor ("Owner's Manual") für CUBASE beschrieben (ab S. 4). Die dort angesprochenen Einstellungen müssten in deinem Fall sinngemäß in Samplitude vorgenommen werden.


              Hier "vorsichtshalber" nochmals die Links zu den Editor-Handbüchern:

              ---> https://de.yamaha.com/de/support/man...2FMOXF8+Editor

              Kommentar

              Lädt...
              X