Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Montage / MODX - Zugriff auf Performance über Songbook+

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Montage / MODX - Zugriff auf Performance über Songbook+

    Hallo,
    ich spiele derzeit in 3 Bands und habe alle Texte und sonstige Einstellungen über Songbook+ organisiert. Früher bei Motif, Tyros etc., heute bei GENOS.
    Für Montage oder MODX bin ich noch etwas unsicher, da ich sowohl Werksperformances als auch sehr viele selbst angepasste/erstellte Performances (USER) nutze.
    Wie stelle ich sicher, dass ich immer den gleichen Zugriff über LSB/MSB/PC erreiche? Bei Werkspreset kein Thema. Was ist mit Library oder Live Sets? Wie kann ich gewährleisten, dass die immer die gleichen LSB/MSB/PC Plätze behalten?
    LG Pauly

    #2
    Hey Pauly,

    das ist eine schwierige Frage, weil es viele Möglichkeiten gibt, sich hier zu organisieren. Da muss man seinen Workflow finden.

    Fakt ist zunächst, dass innerhalb eines Backup Files - das Libraries und ihre Anordnung beinhaltet - alles seinen Platz behält. Beim Löschen und erneuten Laden von Libraries ist tatsächlich nicht festgelegt, welchen Slot die erneut geladene Library erhält (wenn mehr als einer frei ist). Löscht man eine User Performance, entsteht eine "Lücke", die mit der nächsten gespeicherten wieder aufgefüllt wird. Bestehende Performances behalten ihren Platz. Bei Live Sets ändert sich gar nichts, die sind ja in ihrer Reihenfolge festgelegt und "hosten" die jeweilige Performance.

    Ich würde mir für jede Band ein Backup anlegen. Innerhalb eines jeweiligen Programms dürften die notwendigen Änderungen überschaubar sein, so dass man kleine notwendige Korrekturen sicher schnell im Griff hat. Man muss halt immer wissen, was man tut.

    Ansonsten ist natürlich der John Melas Editor die Lösung für größere Umorganisationen. Ich gehe davon aus, dass die Bearbeitung der Backup Files darin auch die Reihenfolge der Libraries einhält. Ich habe es aber nicht probiert, und es fehlt gerade an allen Ecken und Enden an Zeit.


    Cheers,
    HaPe


    www.cool-webinars.com

    Kommentar


      #3
      Hallo Hape,
      genau der Hinweis war gut. Ich hatte schonfrüher bei MotifES und XF immer den John Melas Editor in Benutzung und habe ihn mir jetzt auch wieder geladen. Damit müsste ich eigentlich zurecht kommen.
      LG Pauly

      Kommentar

      Lädt...
      X