Ankündigung

Einklappen

Genos: Die Reise geht weiter

Seit seiner Markteinführung begeistert Yamahas revolutionäres Workstation-Keyboard Genos viele Musiker auf der ganzen Welt – ob auf der Bühne, im Studio oder Zuhause.

Die Rückmeldungen und Erfahrungen zahlreicher Anwender haben uns viele Anregungen gegeben, mit der Firmware-Version 1.4 einen Schritt weiter zu gehen:

Dieses umfangreiche Update bietet unter anderem neue Möglichkeiten für Live Control und ermöglicht einen noch flexibleren Einsatz der zuweisbaren Funktionen. Neben Verbesserungen der Benutzeroberfläche wird es dann auch möglich sein, den Displayinhalt auf einem externen Bildschirm darzustellen.

Die Version 1.4 wird ab Juni 2019 als kostenloses Update zur Verfügung stehen. Yamaha möchte so den Kundenwünschen noch ein Stückchen näher kommen, um in neue Dimensionen aufzubrechen... und die Reise ist noch nicht zu Ende.

Wir bedanken uns bei all unseren Kunden für Ihre Unterstützung.

https://www.youtube.com/watch?v=CEkJO1dq5xU
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

MODX 6 - durchgebogene Tastatur

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    MODX 6 - durchgebogene Tastatur

    Hallo, kann mal einer überprüfen ob sein Modx etwas durchgebogen ist. Klingt komisch, ist aber so. Schaut mal einer von der Seite über die Tastatur. Da sehe ich eine gleichmäßig durchgebogene Tastatur. Der Gehäuserand unter der Tastatur ebenfalls. Alles nicht gleich wahrnehmbar. Habe einen der ersten Geräte und das Teil eigentlich normal behandelt. Zumindest sehe ich den Bogen wenn es auf der Auflage des Ständers liegt.

    Gruß Matthias

    #2
    Hat keiner einen Modx6? Vielleicht gibt's das auch bei der 7er Version. Liegt das Instrument auf beiden Seiten auf den Stativarmen kann man von der Seite in Höhe der Tasten sehen wie die sich wie eine etwas durchhängende Schnur biegen. Sicher wenig, aber erkennbar. Ich kann leider kein aussagekräftiges Foto erstellen da die Tiefenschärfe nicht passt.

    Kommentar


      #3
      Hallo Matthias,

      könntest mal messen, wie weit die Tastatur in deinem Fall durchgebogen ist?

      Ich würde hierzu eine dünne Schnur bzw. einen Faden an der Oberseite der weißen Tasten (nahe der Vorderkante) über die komplette Tastaturbreite spannen, also von C1 - C6 (ggf. mit Klebeband fixieren). Dann misst du den Abstand in der Mitte der Tastatur bis zur Unterkante der Schnur.

      • Von welcher "Durchbiegung" sprechen wir hier? (z. B. 1 mm, 2 mm, 5 mm ?)

      • Welchen Abstand haben die Stativarme in etwa, auf denen der MODX6 in deinem Fall liegt (vorne, unterhalb der Tastatur)?

      • Was ist, wenn der MODX6 auf einer ebenen Fläche (Tischplatte) steht? "Biegt" er sich dann wieder gerade?
      Zuletzt geändert von t4chris; 06.05.2019, 15:00.
      Gruß
      Christian

      Alle sagten immer: "Das geht nicht!" . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

      Kommentar


        #4
        Gute Idee. Habe es jetzt mit einer Wasserwaage mal nachgeschaut. Die Tastatur biegt sich etwa wie eine durchhängende Schnur gleichmäßig durch. In der Mitte schätze ich so 2 - 3 mm. Auf ebener Fläche auch. Es ist wohl doch nur die Tastatur und nicht das Gehäuse. Vielleicht ist es normal. Deswegen sollte mal jemand nachsehen. Durch das spielen geht das sicher nicht so gleichmäßig. Normal sieht man es nicht. Der Schlagzeuger sitzt neben mir und hat die Tastatur in Augenhöhe. Sonst wäre das gar nicht aufgefallen.

        Kommentar


          #5
          Hallo Matthias,

          Ich hab leider keinen MODX, aber ich hab mal schnell meinen MotifXF8 und meinen alten Tyros 3 (61 keys) geprüft. Beide sind schön gerade - selbst der alte T3 hat überhaupt keine Krümmung. Ich kann mir kaum vorstellen, dass so eine Krümmung eine "undocumented Feature" wäre :-) Vielleicht kann dir da dein Musikhändler weiterhelfen?

          LG und noch eine schöne Woche, Roland
          You can't overdose on music :-)

          Kommentar


            #6
            Ja, ich würde sagen, meine MODX7 und die Genos Tastatur hängen beide 1-2 mm durch. Der Abstand der Stativarme beträgt etwa 50 (MODX) bzw. 60 (Genos) cm. Stören tut mich das überhaupt nicht, im Gegensatz zum Klappern der MODX Tastatur. Ok, you get what you pay for....
            Grüsse, Michael
            http://dromeusik.blogspot.de

            Kommentar


              #7
              Danke erstmal für die Rückmeldungen. Wenn ich eine Wasserwaage am unteren vorderen Gehäuserand unter der Tastatur anlege, sehe ich auch eine Krümmung des Gehäuses. Ob es einen Mangel darstellt, kann ich mir noch nicht vorstellen, man sollte es aber beobachten. Vielleicht gibt es noch mehr denen das auffällt. Vielleicht kann jemand mal bei einem neuen Modx nachsehen.

              Kommentar


                #8
                Hi, ich habe den direkten Vergleich mit GENOS, Montage oder anderen Keyboards. Die Tastatur und das Gehäuse vom MODX sind halt kostengünstig gefertigt. Ich habe mir den MODX vor allem wegen des geringen Gewichtes zugelegt. Muss halt Abstriche an die Tastatur hinnehmen. Bei mir ist nichts durchgebogen, aber wenn man über die Oberfläche fluchtet sieht man, dass einzelne Tasten ggf. um 1mm höher oder tiefer liegen. Das hast du bei hochwertigeren Tastaturen natürlich nicht.
                Aber aufgrund des geringen Gewichtes und im live Betrieb keine Einbußen im Klangbereich zum Montage, kann ich gut damit leben.
                LG Pauly

                Kommentar

                Lädt...
                X