Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Wiederbelebung einer W7 durch Emulator - wer hat Erfahrungen?

  1. #1

    Wiederbelebung einer W7 durch Emulator - wer hat Erfahrungen?

    Hallo,

    nach jahrelanger musikalischen Abstinenz habe ich unter anderem meine alte W7 wieder hervorgekramt und versuche ihr neues Leben einzuhauchen. Die Probleme mit dem alten Diskettenlaufwerk sind ja allseits bekannt und waren schon damals mit Glücksspiel verbunden.

    Um Daten zwischen PC und Keyboard zu tauschen, gibt es ja zwischenzeitlich zuverlässigere Medien: z. B USB. Dafür muss ich aber einen Emulator in der W7 verbauen, was vor allem platztechnisch kein Problem darstellt. Einen passenden Adapter auf 34 pol habe ich kürzlich über ebay erstanden. Einen Emulator SFR1M44-U100K habe ich inzwischen auch, habe ich aber nicht wirklich zum Laufen gebracht, was evtl auch daran liegen könnte, dass die W7 nach der kleineren, seltener erhältlicheren, aber auch deutlich teureren 720kB Version verlangen könnte. Softwareseitig wurde der USB-Stick zwar mittels IPACS auf 100 x 720kB formatiert, die W7 verlangt aber bei jeder virtuellen Diskette nach einer Formatierung. Schreiben und lesen sind dann zwar möglich, aber nach dem Aus- und Einschalten der W7, oder dem AB - und Anstecken des Sticks gänzlich verschwunden.

    In englischsprachigen Foren wurde ich bis dato leider auch noch nicht wirklich positiv fündig - vielleicht hat hier trotzdem jemand Erfahrungen mit einem Emulator und der W7 oder kennt jemand, der jemand kennt, der...

    Naja, ihr wisst schon, was ich meine.
    Über eure Ideen, Tipps und Ratschläge und Anregungen würde ich mich sehr freuen.

    Euer Marco

  2. #2
    Senior Member
    Registriert seit
    03 2008
    Ort
    NRW
    Beiträge
    241
    Hallo Marco.
    Erstmal Herzlich Willkommen im Forum.
    Vielleicht wäre Deine Frage eher im Synth-Forum zu stellen als hier im Keyboard-Forum. Aber ich versuche mal zu helfen.

    Ich habe auch noch eine W7 und hatte damals auch das Problem mit dem Diskettenlaufwerk. Habe dann aber ein neues einbauen lassen,
    da es zu dieser Zeit noch nix mit USB gab. Es funktioniert auch noch.

    Möglicherweise ist Dein Diskettenemulator nicht wirklich für die W7 geeignet, da es ja in erster Linie ein 1.44MB Laufwerk emuliert.
    Viele Yamaha Keyboards besitzen von Hause aus schon ein 1.44MB Laufwerk. Da wird Dein Emulator schon klappen.
    Du braucht aber einen echten 720KB Disketten Emulator wie z.B. diesen hier:
    ***.ebay.de/itm/Nalbantov-USB-Floppy-Disk-Drive-Emulator-for-Yamaha-W5-W7-PSR-SQ16-/161913000308
    Ist allerdings auch eine andere Preisklasse. Allerdings gibt es von diesem Hersteller für die entsprechenden Keyboards auch entsprechende Emulatoren.
    Sieht sehr seriös aus. Ich würde es damit versuchen auch wenn es etwas teurer ist.

    Vielleicht ginge auch dieser hier (Ist billiger): Amazon suche nach "Gotek 3.5" SFRM72-FU-DL"
    Vielleicht mußt Du auch nur einige Jumper anders setzen. Wer weiß.
    Info's sind im Netz sehr rar. Und für das W5/W7 gibt es eigentlich kaum was. Und da diese billigen Emulatoren eh alles nur China-Kracher sind,
    weiß man nie, ob die auch wirklich funktionieren.
    Da hilft nur "Probieren geht über Studieren" und zur Not ein Paar Euros in den Sand setzen.

    PS. Wir haben in unserem Betrieb Diskettenlaufwerke in CNC-Maschinen gegen IPCAS Emulatoren getauscht. Einwandfrei. Allerdings über 300.-€/Stück.
    viele Grüße
    Jürgen

    ---------------------------------------------------------------
    Meine Key's & Synth's:
    Key 1: Yamaha Tyros 5 -76 (2GB);
    Key 2: Yamaha 9000pro (64MB) mit PLG150-DX (DX7) Erweiterung;
    Key 3: Roland D50 Synth mit Musitronics Erweiterung;
    Key 4: Yamaha W7 Synth V2
    Key 5: Korg DSS1 Sampler
    Korg Triton Rack; Roland JV1080; Roland JV1010; Kawai Phm
    Steuerung der Komponenten über MIDI mittels Miditemp MP88.
    iPad2 mit Songbook+ zum Steuern des Tyros 5 über WLAN

  3. #3
    Vielen Dank Jürgen für die Infos. Sorry, wenn ich den Thread hier im falschen Bereich eröffnet habe, vielleicht kann es ja ein Admin in den Synth-Bereich verschieben.

    Ich hab mir jetzt mal die 720 Kb Variante bestell. Falls es mir der auch nicht funktionieren sollte, betrachte ich es als Lehrgeld. Wenn das Interesse an Musik von mir und meinen Kindern nicht schlagartig abebbt, würde ich notfalls auf die teurere Variante zugreifen.

    Wenigstens weiß ich jetzt, dass sich der eine oder andere noch mit der Thematik (Emulator und W7) befasst hat - und dass überhaupt noch W7 Synthesizer existieren.

  4. #4
    Senior Member
    Registriert seit
    03 2008
    Ort
    NRW
    Beiträge
    241
    Hallo Faultier.
    Wäre nett, wenn Du dann mitteilen könntest, ob und mit welchem Emu es klappt. Vielleicht rüste ich meinen W7 dann auch noch mal um.
    Und ja, es gibt nicht mehr viele W5/W7 Synthesizer. Wurde ja damals mehr oder weniger durch den EX5/EX7 ersetzt.
    War aber für die damaligen Zeiten (90'er) durch den integrierten 16 Spur Sequencer und der guten Samples (Immerhin 8MB ROM) ein TOP Gerät.
    Durch das upgrade auf Version 2 bekam man zusätzliche Preset Voice Bänke dazu, Hunderte neue Sounds und jede Menge zusätzliche Funktionen,
    was den Synth zu einer echten Workstation machte.
    Hatte allerdings auch seine Macken. Diskettenlaufwerk ging regelmäßig kaputt, Drucktaster und Display machten oft probleme.

    Ich werde meinen behalten, solange er noch funktioniert. Macht sich in meinem Studioset ganz gut. Auch wegen der guten 80'er - 90'er Sounds.
    Ist halt Retro. Man bekommt eh nix mehr für das Gerät (Damals hat er glaub ich so ca. 3000.-DM gekostet).

    Jedenfalls wünsche ich Dir viel Erfolg und noch lange Spaß mit dem W7.
    viele Grüße
    Jürgen

    ---------------------------------------------------------------
    Meine Key's & Synth's:
    Key 1: Yamaha Tyros 5 -76 (2GB);
    Key 2: Yamaha 9000pro (64MB) mit PLG150-DX (DX7) Erweiterung;
    Key 3: Roland D50 Synth mit Musitronics Erweiterung;
    Key 4: Yamaha W7 Synth V2
    Key 5: Korg DSS1 Sampler
    Korg Triton Rack; Roland JV1080; Roland JV1010; Kawai Phm
    Steuerung der Komponenten über MIDI mittels Miditemp MP88.
    iPad2 mit Songbook+ zum Steuern des Tyros 5 über WLAN

  5. #5
    Es gibt inzwischen gute Nachrichten - ich bin mit meinem Emulator-Einbau etwas vorangekommen.

    Inspiriert von diesem Beitrag aus dem Englisch-sprachigen Forum: http://www.yamahaforums.co.uk/forum/...pic.php?t=5716 habe ich mir dann den etwas teureren, aber "kleineren" Emulator https://www.amazon.de/gp/product/B00...?ie=UTF8&psc=1 zugelegt.

    Viel geholfen in Bezug auf die Software von IPACS http://www.ipcas.com/support/usb-flo...-download.html hat mir unter anderem diese Anleitung von Böhm http://www.keyswerk.de/de/downloads/.../pdf_Datei.pdf

    Erste Versuche mit den beiden standardmäßig gesetzten Jumper auf S0 und JA zeigten nicht wirklich eine Reaktion. Erst der Wechsel des Jumpers von S0 auf S1 zeigte Wirkung. So ließ sich zwar das virtuelle Laufwerk ansprechen, Daten konnten aber weder gelesen noch gespeichert werden. Deshalb habe ich den Jumper von JA entfernt - und siehe da: Es geht jetzt! Auch wenn ich die W7 ausschalte oder den USB-Stick entferne und wieder anstecke, bleiben die Daten erhalten. Es funktioniert zwar noch nicht ganz so, wie ich mir das vorgestellt habe, aber immerhin schon mal ein guter Anfang ...

    Wieso?
    SMF-Daten können zwar aus der virtuellen DISK000 inzwischen einzeln von der W7 eingelesen und den Song-Nummern zugeordnet und auch wieder zurück gespeichert werden, alle anderen virtuellen Disketten erkennt die W7 aber nicht. Beim Anwählen einer anderen virtuellen Diskette (in meinem Beispiel die Nummer 21) muss diese erst von der W7 formatiert werden. Dann erst können die ganzen Daten komplett oder aber auch einzelne Files auf dieser gespeichert werden.
    Beim Betrachten der virtuellen Disketten (USB-Stick) am PC fällt dann aber auf, dass von der W7 die virtuelle DISK014 beschrieben wurde. Auch können die Daten, die als gesamtes Paket auf die virtuelle Diskette kopiert wurden, vom PC nicht gelesen werden, da diese dann keine SMF mehr sind. Wenn diese Daten später mal am PC bearbeitet oder verschoben werden sollten, scheint dies nur bei Abspeicherung unter SMF-Daten zu gehen.

    Ich werde mir die nächsten Tage noch weiter Mühe machen und versuchen, ob man über verändern von Jumper noch etwas mehr heraus bekommt. Vielleicht bekomme ich auch noch raus, warum die W7 eine andere virtuelle Diskette beschreibt und eine von der Software vorformatierte Diskette nicht akzeptiert. Formatiert wurde übrigens der USB-Stick nach der Böhm-Anleitung unter der Software von Ipacs 1.40i.

    Falls jemand noch ein paar Tipps, Anregungen oder Erfahrungen zu bieten hat, gerne her damit ...

    Viele Grüße
    Marco

  6. #6
    Junior Member
    Registriert seit
    08 2002
    Ort
    12349 ramm
    Beiträge
    4
    Hallo Faultier,

    schön, daß noch mehr den W7 benutzen.
    Mein 2. W7 - Laufwerk schwächelt auch des öfteren. Denke auch über einen
    Emulatoreinbau nach.

    Kannst du den Hersteller des Adapterkabel 34 auf 24 pol nennen?
    Leider funktioniert der Link zu der Anleitung von Böhm nicht mehr.
    Falls du die pdf noch hast, bin ich sehr neugierig darauf.

    Übrigens kann man mit Ubuntustudio und einem einfachen USB-Floppy
    sehr gut die W7-Dateien übertragen und sichern.

    Viele Grüße

    Tobias

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •