Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: „Yamaha TRS M02 Boxen" Um mich etwas besser zu hören?

  1. #1

    „Yamaha TRS M02 Boxen" Um mich etwas besser zu hören?

    Guten Tag,

    Um mich etwas besser zu hören, möchte ich mir eventuell
    „Yamaha TRS M02 Boxen", über den Gebrauchtmarkt zulegen.

    Singe über Tyros5. -- Meine PA: LD CURV 500 ES, mit 2x3 Satelliten.
    Kleinere Auftritte von 40 bis 60 Personen.
    Wäre dies eine Lösung, oder sollten kleine Aktivboxen zum Einsatz kommen.
    Gibt es Erfahrungen? welche???

    Gruß, Reino.

  2. #2
    Senior Member Avatar von t4chris
    Registriert seit
    01 2012
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    9.806
    Hallo Reino,

    das Tyros2-Boxensystem (TRS-MS02) ist ohne Änderungen NICHT für den Tyros5 geeignet, da Tyros5 nicht über die entsprechende 8-polige Multipin-Buchse verfügt (wie Tyros 2, 3 und 4).

    Das Tyros5-Boxensystem (TRS-MS05) wird ja am T5 über die Main Out Buchsen angeschlossen. Es würde dir also auch nichts helfen, wenn du dir zu einem TRS-MS02 ein für den T5 geeignetes Anschlusskabel besorgst, denn die Main Outs brauchst du ja, um deine PA anzuschließen.

    Man könnte allenfalls den Kopfhörer-Ausgang des T5 verwenden (den man ja so einstellen kann, dass die Main Ausgänge NICHT abgeschaltet werden) oder ggf. auch die AUX Ausgänge. Letztere haben jedoch eine fixe Lautstärke, was unter Umständen die Kontrolle erschwert, wenn während des Spiels das Master-Volumen des T5 verstellt wird.

    Du siehst, das alles ist nicht ganz so einfach, zumindest bräuchtest du also ein geeignetes, zusätzliches Anschlusskabel für das TRS-MS02 sowie auch einen geeigneten externen Mixer/EQ zur Lautstärke- und Klangregelung des TRS-MS02, denn dieses System hat weder einen Lautstärkenregler noch eine Klangregelung (nur einen Regler für den Subbass-Anteil) ...


    Im übrigen halte ich grundsätzlich solche TRS-MS-Boxensysteme für (so gut wie) ungeeignet als Monitor im Live-Betrieb. Positioniere doch einfach deine PA etwas weiter hinten (seitlich von dir bzw. nur soweit vorne, dass du von den Topteilen noch genügend hörst).

    Ich arbeite fast immer ohne zusätzliche Monitorboxen, stelle also einfach die PA so auf, dass ich genügend höre (und dass es natürlich auch noch keine Rückkopplungen gibt). Ich habe schon mehrmals im Duo mit der LD CURV meines Gitarristen gespielt: Einfach die Topteile etwas "reindrehen", und gut!
    Geändert von t4chris (11.11.2018 um 18:21 Uhr) Grund: Ergänzung
    Gruß
    Christian


    Alle sagten immer: "Das geht nicht!"
    . Doch dann kam jemand, der dies nicht wusste – und hat es einfach gemacht ...

  3. #3
    Hi !

    Die Position der TRS-Speakers sind bzgl. Gesang auch nicht unbedingt die beste Wahl. Bei dieser Position sind Feedbackprobleme fast schon vorprogrammiert.
    Für den Heimbereich ist das System sicherlich ausreichend, aber bei größeren Räumlichkeiten und größeren Lautstärken resultieren dann sehr schnell unschöne Probleme daraus.

    Gruß/Peter

  4. #4
    Hallo zusammen,
    da muss ich meinen beiden "Vorrednern" oder wie nennt man das bei einen Thread...
    (hallo Peter übrigens ) Recht geben.

    Hab auch schon mal die Tyros Boxen als Monitorboxen benutzt.
    Das war nichts !!

    Da ich so Montitor "Brüllboxen" die auf dem Boden stehen nicht so gerne habe bzw. nicht so gut hören kann, hab ich mir schon vor längeren einen Nahfeldmonitor besorgt, den ich auf einen Mikroständer montieren kann und in der Nähe positioniere.

    Hat auch den Vorteil, dass ich am Monitor oder am Mischpult mal so eben die Lautstärke anpassen kann.

    Spiele am Wochenende bei einer etwas größeren Veranstaltung, bei der Tontechniker die Saalanlage bedienen, an die ich mich dranhänge.

    Da ich die Leute gut kenne, weiß ich, dass ich mich drauf verlassen kann, dass die den Ton für den Saal gut abstimmen.

    Ist sehr praktisch, da ich meine eigene Anlage zu Hause lassen kann.
    Nehme nur mein Mischpult mit und gebe die Summe raus an die Saalanlage.

    Da sind zwar auch Monitore auf der Bühne, aber die werden eher für die Sängerinnen benötigt, die ich begleite.

    Weil ich mich dann doch selber noch ein wenig besser hören möchte, schließe ich eben den kleinen Monitor an meinem Mischpult an.

    meines Erachtens die bessere Variante als die Tyros-Boxen.

    lg

  5. #5
    Senior Member Avatar von Andreas_Pruss
    Registriert seit
    11 2000
    Ort
    NRW;Genos;Motif ES7;A102 Hammond;Wersi Galaxis
    Beiträge
    2.721
    Hi Keyboardhugo,

    welchen Monitor verwendest Du?
    ..den TC....Behringer....oder die Hausmarke vom "T"...?

    Danke und Gruß
    Andy

  6. #6
    Senior Member
    Registriert seit
    07 2001
    Ort
    D 35510 Butzbach
    Beiträge
    114
    Hallo Reino,
    Ich hatte das gleiche Problem.
    Die Lösung ist jetzt für mich eine Bose soundlink Mini.
    Man braucht keine Stromversorgung da der Akku 10 Stunden hält.ma kann sie einfach auf das Keyboard legen und mit einem kurzen Kabel miniklinke auf große Klinke an den Auxausgang des Keyboards anschließen.
    Ist zwar nicht ganz billig aber optimal. Ich hatte die kleine Bose noch zu Hause rumliegen.
    Viele Grüße
    Dieter

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •